Der Bereich Veranstaltungen befindet sich noch in der Aufbau- und Testphase. Aufmerksam machen wollen wir hier wann immer möglich auf Messen, Schnippelpartys oder andere Termine mit einem gewissen Restbezug. Es freut uns, wenn wir unter Mitmachen entsprechende Terminvorschläge genannt bekommen. Die Richtigkeit der Angaben verantworten die entsprechenden Ausrichter.
Mai
1
Fr
2015
Filmreifer Müll: Das COFFI-Festival sucht Dich! @ Berlin
Mai 1 – Mai 31 ganztägig
Filmreifer Müll: Das COFFI-Festival sucht Dich! @ Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland
[su_divider top="no" style="dotted" size="2" margin="30"]
Vom 26. Juni bis zum 12. Juli 2015 findet in Berlin das COFFI Italian Film & Art Festival statt. Unter dem Motto »Growing in Diversity« stellen Musiker, Maler, Filmschaffende und andere Künstler ihre Arbeiten auf dem Gelände der Wildner Brauerei vor. Zum ersten Mal seit dem Start der Festivalreihe im Jahr 2004 fällt die Wahl außerdem auf eine deutsche Stadt als Austragungsort.

Noch bis zum 1. Mai 2015 suchen die Festival-Organisatoren deutsche Designer, Gestalter sowie Kunst- und Kulturschaffende, die zusammen mit dem italienischen Architektenkollektiv Plinto ein Team zur Gestaltung von Möbeln und Einrichtungsgegenständen bilden. Die Besonderheit: Für die Objekte und Designs soll Ausrangiertes und Weggeworfenes zum Einsatz kommen. Das bietet Kreativen nicht nur die Möglichkeit zu zeigen, wie sich vermeintliche »Reste« kunstvoll umwandeln lassen und die Gelegenheit, sich mit ihren Arbeiten zu präsentieren. Nach Abschluss der Veranstaltung werden die Dekorations- und Einrichtungsobjekte außerdem an die Besucher versteigert.

Weitere Informationen und Bewerbungsformular unter:

[su_service title="COFFI Filmfestival" icon="http://www.magazin-restkultur.de/wp-content/uploads/2015/04/RSTKLTR_COFFI.png" icon_color="#9a1328" size="22"]Unter coffi-festival.de sind ausführliche Ausschreibungsunterlagen sowie ein Bewerbungsformular zu finden[/su_service]

[su_service title="Plinto" icon="http://www.magazin-restkultur.de/wp-content/uploads/2015/04/RSTKLTR_Plinto.png" icon_color="#9a1328" size="22"]Wer einen Blick auf die Arbeiten von Plinto werfen möchte, schaut hier rein: plinto.org[/su_service]

[su_divider top="no" style="dotted" size="2" margin="30"]

Übrigens: Sollte eine Zusammenarbeit mit den Organisatoren zustande kommen, freuen wir uns über einen Kommentar auf dieser Seite oder über Dein direktes Feedback unter info(at)magazin-restkultur.de.

©Bild/Logos: Alle Rechte Coffi/Plinto

Nov
16
Mi
2016
Ronja Räubertochter @ Staatstheater Kassel
Nov 16 2016 – Jan 29 2017 ganztägig
Ronja Räubertochter @ Staatstheater Kassel

»Ronja, begreifst du, dass wir frei sind? So frei, dass man vor Lachen platzen könnte?«

In einer Gewitternacht, in der sich selbst alle Unholde, die im Mattiswald hausen, erschrocken in ihre Höhlen und Schlupfwinkel verkriechen, wird Ronja als Tochter des Räuberhauptmanns geboren. Aufgezogen von der Räuberschar, erwächst in ihr nicht nur eine große Neugier und Abenteuerlust, sondern auch die Hoffnung auf eine erfüllte Zukunft. Diese verfliegt, als Ronja in ihrer kindlichen Unbefangenheit weiter geht als erlaubt:  Sie schließt einen freundschaftlichen Bund mit Birk, dem Sohn des Anführers der verfeindeten Borkasippe. Die Kluft zwischen dem Glauben an die Kinder und der Ablehnung der fremden Familien-Bande verhärtet die Fronten und so müssen Ronja und Birk Entscheidungen treffen, die sie über den gegenseitigen Hass ihrer Verwandten triumphieren lassen.

»Ronja Räubertochter« erzählt über die Kraft einer großen Freundschaft und über die Möglichkeit, die Welt mit den eigenen Augen zu sehen, bevor man sich auf das Urteil eines anderen verlässt.

Astrid Lindgren entführt uns mit der jungen Heldin in eine zauberhafte Welt voller Rumpelwichte, Graugnome und Wilddruden und erschafft eine sehr ursprüngliche Parabel auf unsere hochkomplexe Gesellschaftslage. Als geistige Mutter Ronjas und vieler anderer wichtiger Figuren der Kinderliteratur wurde sie deshalb zur Schwedin des 20. Jahrhunderts gekürt.

Empfohlen ab 5 Jahren

Interessierte Pädagoginnen und Pädagogen können unter theaterpaedagogik@staatstheater-kassel.de kostenfrei eine Materialmappe zur Inszenierung erhalten.

 

©Text: Staatstheater Kassel 

Über rstklr 183 Artikel
Dieser Autor hat noch keine persönlichen oder biographischen Angaben zum Autorenprofil hinzugefügt.
Über rstkltr 172 Artikel
Dieser Autor hat noch keine persönlichen oder biographischen Angaben zum Autorenprofil hinzugefügt.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.