Der Bereich Veranstaltungen befindet sich noch in der Aufbau- und Testphase. Aufmerksam machen wollen wir hier wann immer möglich auf Messen, Schnippelpartys oder andere Termine mit einem gewissen Restbezug. Es freut uns, wenn wir unter Mitmachen entsprechende Terminvorschläge genannt bekommen. Die Richtigkeit der Angaben verantworten die entsprechenden Ausrichter.
Nov
12
Sa
2016
Trash Up Upcycling Festival Dortmund @ Dortmund
Nov 12 – Nov 13 ganztägig

Trash Up! – Das erste Upcycling-Festival im Ruhrgebiet

Auf 2.000 m² nachhaltig umgenutzter Industriefläche des Depot findet in Kooperation mit Die Urbanisten das erste Upcycling-Festival in Dortmund statt. Neben dem Herzstück des Festivals, einem Markt mit Upcycling-Produkten, hat die ganze Familie die Möglichkeit, sich auf vielfältige Art dem Thema anzunähern. In Workshopangeboten werden Abfallmaterialien in neue nutzbare Produkte transformiert. In Erfahrungsberichten und Vorträgen, in einer Ausstellung und in Filmen wird locker und spannend informiert. Bei leckerem Essen und Trinken im Festival-Café kann angeregt diskutiert oder entspannt sinniert werden.

Freiräume schaffen für Illusionen und Utopien sind ebenso Bestandteil des Festivals wie die Präsentation handfester Fakten und praktischer Tipps für den bewussteren Umgang mit irdischen Ressourcen und der Reduzierung von Abfall. Ganz ohne geht nicht, aber weniger ist auch schon viel!

©Text der Website  trashup-dortmund.de entnommen

Nov
16
Mi
2016
Ronja Räubertochter @ Staatstheater Kassel
Nov 16 2016 – Jan 29 2017 ganztägig
Ronja Räubertochter @ Staatstheater Kassel

»Ronja, begreifst du, dass wir frei sind? So frei, dass man vor Lachen platzen könnte?«

In einer Gewitternacht, in der sich selbst alle Unholde, die im Mattiswald hausen, erschrocken in ihre Höhlen und Schlupfwinkel verkriechen, wird Ronja als Tochter des Räuberhauptmanns geboren. Aufgezogen von der Räuberschar, erwächst in ihr nicht nur eine große Neugier und Abenteuerlust, sondern auch die Hoffnung auf eine erfüllte Zukunft. Diese verfliegt, als Ronja in ihrer kindlichen Unbefangenheit weiter geht als erlaubt:  Sie schließt einen freundschaftlichen Bund mit Birk, dem Sohn des Anführers der verfeindeten Borkasippe. Die Kluft zwischen dem Glauben an die Kinder und der Ablehnung der fremden Familien-Bande verhärtet die Fronten und so müssen Ronja und Birk Entscheidungen treffen, die sie über den gegenseitigen Hass ihrer Verwandten triumphieren lassen.

»Ronja Räubertochter« erzählt über die Kraft einer großen Freundschaft und über die Möglichkeit, die Welt mit den eigenen Augen zu sehen, bevor man sich auf das Urteil eines anderen verlässt.

Astrid Lindgren entführt uns mit der jungen Heldin in eine zauberhafte Welt voller Rumpelwichte, Graugnome und Wilddruden und erschafft eine sehr ursprüngliche Parabel auf unsere hochkomplexe Gesellschaftslage. Als geistige Mutter Ronjas und vieler anderer wichtiger Figuren der Kinderliteratur wurde sie deshalb zur Schwedin des 20. Jahrhunderts gekürt.

Empfohlen ab 5 Jahren

Interessierte Pädagoginnen und Pädagogen können unter theaterpaedagogik@staatstheater-kassel.de kostenfrei eine Materialmappe zur Inszenierung erhalten.

 

©Text: Staatstheater Kassel 

Dez
10
Sa
2016
Sascha Weidner »Was übrig bleibt« @ Fotografie Forum Frankfurt
Dez 10 2016 – Jan 29 2017 ganztägig
Sascha Weidner »Was übrig bleibt« @ Fotografie Forum Frankfurt | Frankfurt am Main | Hessen | Deutschland

Unter dem Titel WAS ÜBRIG BLEIBT werden 1001 Bilder von Sascha Weidner präsentiert. Dazu eine Einladung an die Besucher zum Tausch: Wer unter den Fotografien eine entdeckt, die ihm besonders gefällt, darf sie mitnehmen – wenn er im Gegenzug eine schriftliche Begründung hinterlässt. Duplikate der entnommenen Bilder, die in einem zweiten Raumbereich mit dem Motiv zur Wand stehen, werden daraufhin umgedreht und sichtbar. So entsteht gemeinsam mit den Besuchern eine sich dauernd verändernde Schau auf die Welt – und eine Textsammlung voller Gedanken über das, was Kunst im Betrachter bewegt.

Mit der Ausstellung WAS ÜBRIG BLEIBT erinnern Kuratorin Luminita Sabau und das Fotografie Forum Frankfurt an Leben und Werk des Fotografen Sascha Weidner, der 2015 im Alter von 40 Jahren starb. Bekannt geworden ist der Berliner Fotokünstler als romantischer Wanderer, der mit melancholischem Blick die vermeintlich kleinen Momente des Lebens fotografisch festgehalten hat. Hinterlassen hat er eine Fülle sehr persönlicher und assoziationsreicher Bilder. »Alles ist wichtig. Kulturelles. Katastrophen. Klischees. Banales. Politisches. Alles wird mich prägen. Alles soll festgehalten werden«, hat Weidner einmal seine Motivation beschrieben.

©Text: Fotografie Forum Frankfurt

Jan
19
Do
2017
Im Kino: »Ritter Rost 2 – das Schrottkomplott«
Jan 19 um 21:48 – Feb 19 um 22:03
Im Kino: »Ritter Rost 2 – das Schrottkomplott«

©Texte der Website »ritterrost-welt.de« entnommen

Mit einem Schaukampf, der Schrottland zeigen soll, wie brillant und unersetzbar er und seine Ritterkollegen sind, stürzt Ritter Rost das Königreich ungewollt in eine Krise. Denn das Spektakel verursacht einen riesigen Schaden, alle Ritter werden hochkant gefeuert und schieben die Schuld auf Rost.

Während sein geliebtes Burgfräulein Bö arbeiten geht und sein bester Kumpel Drache Koks sich um den Haushalt kümmert, sitzt Ritter Rost im Keller und bläst Trübsal. Hier begegnet ihm Gespenst, der ehemalige Assistent seines Vaters. Der war einer von Schrottlands größten Erfindern und so findet Ritter Rost eine neue Lebensaufgabe: Er wird die Arbeit seines Vaters vollenden!

Zunächst sieht es gut aus. Der König geht in Rente, seine Tochter Prinzessin Magnesia übernimmt die Herrschaft und die neuen Erfindungen von Ritter Rost finden reißenden Absatz bei Magnesias Schutztruppe. Viel zu spät erkennt Ritter Rost, dass seine Erfindungen dazu missbraucht werden, seine Freunde aufzuspüren und hinter Gitter zu bringen.

Völlig auf sich allein gestellt muss Ritter Rost nun allen beweisen, dass er nichts Böses im Sinn hatte und in seinem tiefsten Inneren doch ein echter Ritter ist. Um Schrottland und seine Freunde zu befreien, zieht er in den Kampf gegen einen scheinbar übermächtigen Feind – und gegen seine eigenen Erfindungen!

Ritter Rost und seine Freunde sind zurück! Nach dem großen Erfolg von RITTER ROST – EISENHART UND VOLL VERBEULT erobert Ritter Rost erneut die große Leinwand – 2D und 3D. Der Held aus Blech erlebt rasante Abenteuer. Und auch Schraubenschlüssel, Kaffeekannen und Toaster mischen wieder kräftig mit!

In RITTER ROST 2 – DAS SCHROTTKOMPLOTT sorgt eine hochkarätige Sprecherriege für einzigartige Unterhaltung für die ganze Familie: Christoph Maria Herbst übernimmt im zweiten Teil den Part von Ritter Rost, Jella Haase überzeugt als furchtloses Burgfräulein Bö und Bianca „Bibi“ Heinicke als selbstbewusste Prinzessin Magnesia, Dustin Semmelrogge spricht erneut den frechen Drachen Koks und auch Tom Gerhardt und Detlev Redinger sind wieder als Feuerzangenbrüder Brutus und Brenner mit dabei.

Die erfolgreiche Münchner Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH produzierte gemeinsam mit Universum Film und dem ZDF die Fortsetzung des spannenden Animationsabenteuers. Gefördert wurde das Projekt von DFFF, FFA, FFF Bayern, MFG Baden-Württemberg, MBB und der Film- und Medienstiftung NRW.

©Texte der Website »ritterrost-welt.de« entnommen

Mrz
2
Do
2017
Diskussionsveranstaltung: »Plastikfrei – Sind Sie dabei?« @ Gallustheater, Kleyerstraße 15
Mrz 2 um 19:00 – 21:00

©Text der Website frankfurt-greencity.de entnommen

Was wird nicht alles in Kunststoff verpackt? Und wie viele Verpackungen, Becher oder PET-Flaschen landen dann in unseren Grünanlagen? Plastik sammelt sich in den Ozeanen und gelangt in die Nahrungskette. Mikroplastik findet sich überall in der Umwelt.

Initiativen wie „Plastikfreies Bornheim“ wollen gegensteuern, Kaufhäuser geben keine kostenlosen Plastiktüten mehr ab, manche Supermärkte haben sie ganz gestrichen. Aber ohne den Einsatz von Kunststoffen ist die Fertigung von zahlreichen Produkten kaum noch vorstellbar. Wie können wir sie nutzen und dennoch unerwünschte Folgen vermeiden?

  • Welche Auswirkungen haben Kunststoffe in der Umwelt?
  • Schaden Mikropartikel der Gesundheit?
  • Was versteht man unter Mikroplastik, was unter Nanopartikel?
  • Wo können statt Kunststoff in Produkten andere Materialien verwendet werden?
  • Genügt es, die Plastiktüte durch Stoffbeutel zu ersetzen?
  • Braucht es immer politische Vorgaben oder genügt Selbstbeschränkung?

Diskutieren Sie mit:

  • Stadträtin Rosemarie Heilig, Dezernentin für Umwelt und Frauen
  • Stadtrat Markus Frank, Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr
  • Dr. Immanuel Stieß, Institut für Sozial-Ökologische Forschung
  • Silvio Zeizinger, Handelsverband Hessen-Süd e.V.
  • Marlene Haas, Lust auf besser leben gGmbH

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten unter 069/212-39100 oderumwelttelefon@stadt-frankfurt.de
Ort: Gallus Theater, Kleyerstraße 15, 60326 Frankfurt am Main

©Text der Website frankfurt-greencity.de entnommen

Jun
5
Mo
2017
Im Kino: »Die Reste meines Lebens« @ Jetzt im Kino
Jun 5 – Jul 5 ganztägig

Schimon (Christoph Letkowski) ist ein Glückskind. In San Francisco hat er die Liebe seines Lebens gefunden und seine Leidenschaft für die Welt der Töne zum Beruf gemacht. Er ist überzeugt, dass es das Schicksal gut mit ihm meint. „Es kommt immer so, wie es kommen soll.“ – hat ihm schon sein Großvater prophezeit. Doch als er zurück nach Deutschland zieht, verliert er alles. Trotzdem hält er an seiner positiven Lebenseinstellung fest und kämpft statt zu resignieren. Er scheint Recht zu behalten. Als er der lebensfrohe Milena (Luise Heyer) begegnet, verliebt er sich Hals über Kopf und ist bereit für einen Neuanfang. In einer Achterbahnfahrt der Gefühle muss er herausfinden, ob es das Schicksal wirklich gut mit ihm meint.

Mit sommerlicher Wärme und flirrender Heiterkeit erzählt Jens Wischnewski eine sensible Geschichte über Liebe, Verlust, Trauer und den tiefen Glauben an das Leben.

©Text der Website www.camino-film.com/ entnommen

Sep
21
Do
2017
Klimagourmet
Sep 21 – Okt 1 ganztägig
Klimagourmet

Vom Workshop über den Kochkurs bis zum kreativen Dinner – die Rhein-Main-Region zeigt sich mit spannenden Formaten und feiert nachhaltigen Genuss und Klimaschutz. Mehr zum Programm und Anmeldung:  klimagourmet.de

(Unter anderem mit ShoutOudLoud, Talley Hoban, Foodsharing u.a.)

Nov
17
Fr
2017
Fotoausstellung „Schönheit des Verfalls“ von Bernhard Mielich, Fotogruppe Frankfurt @ Frankfurt, Griesheim
Nov 17 – Dez 29 ganztägig

Bernhard Mielich fotografiert seit über 40 Jahren, vergrößert bzw. druckt seine Bilder im eigenen Labor und hat seine Werke in ca. 80 Ausstellungen in Deutschland, England, der Schweiz und Lettland gezeigt. In der Stadtbücherei Griesheim zeigt er Autos und Gebäude, die dem Verfall preisgegeben sind und deshalb eine schaurig schöne Anmutung besitzen.Die Fotos sind in einer leerstehenden Lungenheilanstalt, einer ehemaligen Bettenfabrik und einem privaten Waldstück mit Autowracks entstanden.

©Text: http://www.bsw-veranstaltungen.de

Aug
2
Do
2018
»Wellcome to sodom« @ Im Kino
Aug 2 – Aug 16 ganztägig
»Wellcome to sodom« @ Im Kino

Der Dokumentarfilm „Welcome to Sodom“ lässt die Zuschauer hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und portraitiert die Verlierer der digitalen Revolution. Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen. Die Müllhalde von Agbogbloshie wird höchstwahrscheinlich auch letzte Destination für die Tablets, Smartphones und Computer sein, die wir morgen kaufen!

©Text: Camino Filmverleih

Mrz
7
Do
2019
Plastik und sein Ende @ Hörsaal Arthur-von-Weinberg-Haus
Mrz 7 um 19:00 – 21:00

 

Stadträtin Rosemarie Heilig lädt Sie herzlich zur Frankfurt Green City-Veranstaltung ein. Erfahren Sie mehr zu den Themen Precycling, Recycling und zu den Folgen für die Umwelt durch Kunststoffe in Frankfurt.

Was kann jeder selbst tun? Worauf sollten die Verbraucher achten? Welche Recyclingwege sind bereits möglich? Welche Erkenntnisse hat die Forschung gewonnen? Diskutieren Sie mit und stellen Sie ihre Fragen an das Podium.

Podium:

Frau Rosemarie Heilig, Stadträtin für Umwelt und Frauen
Frau Wiebke Franz, Verbraucherzentrale Hessen e.V.
Herr Prof. Jörg Oehlmann, Goethe Universität Frankfurt am Main
Herr Michael Werner, Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH
Frau Petra Boberg, hr-iNFO (Moderation)
Die veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Texte der Seite frankfurt-greencity.de entnommen

 

Über rstklr 182 Artikel
Dieser Autor hat noch keine persönlichen oder biographischen Angaben zum Autorenprofil hinzugefügt.
Über rstkltr 172 Artikel
Dieser Autor hat noch keine persönlichen oder biographischen Angaben zum Autorenprofil hinzugefügt.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.