Die müllfreien Straßen von San Francisco?

©Foto San Francisco: Nicolas Raymond
©Foto San Francisco: Nicolas Raymond
Bis zum Jahr 2020, so lässt die Stadtverwaltung San Franciscos in einer Pressemitteilung* verlauten, soll die 800.000 Einwohner-Metropole auf »Zero Waste«-Niveau sein. Wer sich jetzt an die gleichnamigen Initiativen der Französin Bea Johnson oder der Amerikanerin Lauren Singer erinnert fühlt, dürfte sieht allerdings getäuscht sehen. Den Verantwortlichen geht es schließlich nicht darum, dass die Bewohner San Franciscos die jährlich anfallende Menge Müll auf die Größe eines Einmachglases reduzieren. Unter »Zero Waste« werden vielmehr jene Bemühungen verstanden, mit denen die Recycling-Quote von derzeit 80 auf ganze 100 Prozent angehoben werden soll. »San Franciscos Einwohner und Geschäftstreibende«, so der Oberbürgermeister San Franciscos Ed Lee, »zeigen dem Land so, dass Kompostieren und Recycling einfach und gut für die Umwelt und die Wirtschaft ist.«

*Oktober 2015

ME für magazin-restkultur.de | © Magazin für Restkultur 2015

Der Rest – in anderen Medien

21.01.20

»Schöner Wohnen mit Schrott«

»Ob Fußboden, Raumteiler, Stuhl oder Ziegel – immer mehr Designer tüfteln an neuen Werkstoffen aus Abfall. Selbst Urin wird zur Ressource. (…)«

07.01.20

»Leichensuche in der Mülldeponie«

»Seit Oktober wird die Frankfurterin Iryna U. vermisst. Nun ist die Polizei sicher, dass sie getötet wurde und sucht in einer hessischen Mülldeponie.«

29.03.19

»iFixit: AirPods 2 bleiben "Wegwerfartikel"«

»In Hinblick auf Reparierbarkeit hat sich bei Apples kabellosen Ohrhörern nichts verbessert, beklagt iFixit.«

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.