Kirche aus Resten

©Tony Rotondas/Wikipedia (Creative Commons)
KIRCHE AUS RESTEN
17. Januar 2014

Zwar gehört Bild online nicht zu den bevorzugten Informationsquellen von magazin-restkultur.de, doch greifen wir den Hinweis von A. Z. auf (einem Fan der ersten Stunde – Danke, A.!) einen Artikel in eben dieser Zeitung gerne auf. Wie Bild also heute berichtet, errichtet der ehemalige Mönch Justo Gallego Martinez aus Mejorada del Campo (in der Nähe von Madrid gelegen) schon seit mehr als 50 Jahren  eine Kathedrale, die hauptsächlich aus Resten und Restbaustoffen besteht. Die Säulen bestehen demnach aus alten Fässern und für das Gerüst hat Gallego Martinez wohl auf Kunststoffreste zurückgegriffen. Den Entschluss zum Bau traf Gallego Martinez im Jahr 1961, nachdem er überraschend eine schwere Krankheit überstanden hatte. Mit dem Gotteshaus möchte der 88 jährige seine Dankbarkeit für das „Wunder“ seiner damaligen Heilung ausdrücken. In unserer Rubrik Restkultur: Architektur war über dieses Projekt bislang leider nichts zu lesen, doch hoffen wir, dies bald nachholen und auch mit Fotos dokumentieren zu können. 

* Quelle: Bild online

ME für magazin-restkultur.de | © Magazin für Restkultur 2014

Der Rest – in anderen Medien

21.01.20

»Schöner Wohnen mit Schrott«

»Ob Fußboden, Raumteiler, Stuhl oder Ziegel – immer mehr Designer tüfteln an neuen Werkstoffen aus Abfall. Selbst Urin wird zur Ressource. (…)«

07.01.20

»Leichensuche in der Mülldeponie«

»Seit Oktober wird die Frankfurterin Iryna U. vermisst. Nun ist die Polizei sicher, dass sie getötet wurde und sucht in einer hessischen Mülldeponie.«

29.03.19

»iFixit: AirPods 2 bleiben "Wegwerfartikel"«

»In Hinblick auf Reparierbarkeit hat sich bei Apples kabellosen Ohrhörern nichts verbessert, beklagt iFixit.«

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.