Fünf Fragen an … Talley Hoban:
»Warten und beten ist keine Lösung.«

mgzn-rstkltr: Treibt Dich nur die Verschwendung von Lebensmitteln an, oder bist Du auch sonst ein sehr bewusst denkender und lebender Mensch?
Mich treibt der Kampf gegen die Abhängigkeit, den Zeitmangel und den Zwang zum Geld verdienen an. Und gegen sinnloses Verhalten, das der Umwelt und dem eigenen Wohlbefinden schadet. Ich will Zuversicht stiften und Wege aufzeigen, wie man mit ganz einfachen Mitteln Nützliches mit Angenehmem verbindet. Dafür versuche ich selbst in allen Lebenslagen sinnvolles zu tun und vorhandene Ressourcen zu nutzen sowie Wege dahin zu vermitteln. Generationsübergreifende Schnippelparties sind dafür eine perfekte Plattform, um vielen Menschen die Möglichkeit zu bieten, sich zu vernetzen, voneinander zu lernen und Dinge auszuprobieren. Ich möchte selber mehr Altbewährtes ausprobieren und das am liebsten zusammen mit anderen, die darin eine Chance sehen, der Routine zu entkommen.

Talley vor WasserturmTalley Hoban in Ihrem Element
©Foto: Siggi Weide mit freundlicher Genehmigung Tolley Hoban

Der Rest – in anderen Medien

21.01.20

»Schöner Wohnen mit Schrott«

»Ob Fußboden, Raumteiler, Stuhl oder Ziegel – immer mehr Designer tüfteln an neuen Werkstoffen aus Abfall. Selbst Urin wird zur Ressource. (…)«

07.01.20

»Leichensuche in der Mülldeponie«

»Seit Oktober wird die Frankfurterin Iryna U. vermisst. Nun ist die Polizei sicher, dass sie getötet wurde und sucht in einer hessischen Mülldeponie.«

29.03.19

»iFixit: AirPods 2 bleiben "Wegwerfartikel"«

»In Hinblick auf Reparierbarkeit hat sich bei Apples kabellosen Ohrhörern nichts verbessert, beklagt iFixit.«

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.