Das Ende der Atomkraftära in Deutschland: Da waren es nur noch acht … 

Das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld geht vom Netz

Atomkraftwerk Grafenrheinfeld (2013) @Foto: Avda
 Kurzmeldung 
Wie der Energiekonzern Eon mitteilt, ist das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld gestern endgültig vom Netz genommen werden. Der in der Nähe Schweinfurts gelegene Atommeiler hatte den Betrieb 1981 aufgenommen und war damit das älteste an das Stromnetz angeschlossene Kraftwerk. Im Laufe der letzten 33 Jahre erzeugte es knapp 300 Milliarden Kilowattstunden Strom, aber auch um die 950 Tonnen Atommüll. Der endgültige Rückbau der Anlage beginnt 2020 und soll bis zum Jahr 2030 abgeschlossen sein. In Deutschland sind damit nur noch acht Kernkraftwerke aktiv. Diese sollen nach und nach bis zum Jahr 2022 als Folge der von der Bundesregierung beschlossenen Energiewende (2011) vom Netz gehen. Bis 2050 ist außerdem beabsichtigt, den Anteil erneuerbarer Energien an der deutschen Stromversorgung um 80% zu steigern und den Energieverbrauch gegenüber 2008 um 50% zu senken. Derzeit stammen allerdings knapp 50% des in Deutschland erzeugten Stroms von klimaschädlichen Kohlekraftwerken. Den Ausschlag für die vorgezogene Verkürzung der Betriebsgenehmigungen der deutschen Atomkraftwerke gab die Reaktorkatastrophe von Fukushima (2011). Das nächste Atomkraftwerk, das abgeschaltet werden soll, ist das bayerische Kernkraftwerk Gundremmingen. Dort gehen dann spätestens am 31. Dezember 2017 die Lichter aus. 

©Foto: Avda

Der Rest – in anderen Medien

06.09.18

»Burberry stoppt Verbrennen unverkaufter Ware«

»Lieber vernichten als Preise senken - damit soll bei Burberry Schluss sein. Das britische Luxuslabel will Ladenhüter künftig recyceln oder spenden. «

19.07.18

»Burberry zerstört eigene Waren«

»Die Luxusmarke Burberry hat im vergangenen Jahr Mode- und Kosmetikwaren im Wert von rund 32 Millionen Euro zerstört.«

16.07.18

»Es grünt auf dem Monte Scherbelino«

»Einst war der Monte Scherbelino eine trostlose und übelriechende Mülldeponie. Doch dank eines ambitionierten Projekts erobert die Natur […]«

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.