Schrott im Orbit: Zeit, für die Weltraum-Müllmänner?

Rund 700.000 Teile mit einer Größe von über einem Zentimeter umkreisen die Erde. Dazu zählen sowohl Satelliten und Satellitenteile als auch Raketenfragmente. ©Fotos/Illustrationen: ESA (Die Größe des hier abgebildeten Weltraummülls ist nicht maßstäblich.)

Fünf Fragen an Holger Krag, ESA | Five questions to Holger Krag, ESA
Zeit, für die Weltraum-Müllmänner?
Time for space dustmen?

[01|15] Heute werfen wir mal einen Blick nach oben – genau genommen in den Weltraum. Und stellen Holger Krag von der ESA (Europäische Weltraumagentur) fünf Fragen rund um Weltraumschrott und seine Folgen. Today we’re looking upwards – concrete into space. And we’re asking Holger Krag from ESA (European Space Agency) five questions about space debris and its consequences.

 

1
2
Detektierbare Objekte in der Erdumlaufbahn/Trackable Objekts in orbit around the earth
3
4
Simulation eines Zusammenpralls im All/Simulation of an explosion in space
Simulation eines Zusammenpralls im All/Simulation of an explosion in space
5

Im Gespräch mit …/Speaking with …

 

ME für magazin-restkultur.de | © Magazin für Restkultur 2015

Der Rest – in anderen Medien

25.06.17

»Kleidung aus Plastikschrott«

Mit obiger (etwas dissonanten) Überschrift fragt Spiegel.de, ob es gut für die Umwelt ist, dass Modekonzerne Kleidung aus Plastikmüll herstellen.

29.05.17

"Selbst beim Talk wird der Restsport erdrückt"

Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel über die Sendung "Hart aber Fair", in der über die "Untiefen des Kommerzfussballs" debattiert wurde.

17.04.17

»Toter Säugling in Kleidersack«

»Die Leiche des Säuglings lag in einem Kleidersack in einem Container. Zwei Mitarbeiter einer Spedition hatten das tote Baby entdeckt.«

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*