Mit der nachfolgenden Übersicht findest du schnell zu den Themen auf Magazin für Restkultur, die dich interessieren. Thematische Überschneidungen sind dabei nicht nur möglich, sondern auch gewollt. So kann zum Beispiel ein Beitrag in der Rubrik »PERSPEKTIVEN« erscheinen, obwohl es auch dem Thema »LEBENSMITTEL« zugeordnet ist.

Artikelübersicht nach Rubriken

LEBENSMITTEL/-VERSCHWENDUNG: Wie gelingt es, dass Lebensmittel nicht zu Resten werden oder wo hingegen gilt es auf die grassierende Lebensmittelverschwendung aufmerksam zu machen? Zu diesen und ähnlichen Fragen lassen wir in unserer Rubrik »LEBENSMITTEL« wichtige Akteure zu Wort kommen und berichten über entsprechende Initiativen.
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Resteküche auf vier Rädern: »Die Wertschätzung von Lebensmitteln erhöhen« 9. März 2018 - Der Frankfurter Verein »Shout Out Loud« macht seit rund vier Jahren auf Lebensmittelverschwendung und Plastikmüll aufmerksam. Nun rollt auch bald ihr »Foodtruck« auf die Straße. Wir haben einen der Ideengeber fünf Fragen rund um die mobile Resteküche und um die Arbeit des Vereins gestellt. [...]
»Ein stärkeres Bewusstsein gegen Lebensmittelverschwendung«? 24. Januar 2017 - Einmal im Jahr dreht sich auf der »Internationalen Grünen Woche« in Berlin alles um Lebensmittel. Auf die Tagesordnung und dem Speiseplan hat die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) aber auch das Thema Lebensmittelverschwendung gebracht. Wir haben dem Hauptgeschäftsführer des Verbandes hierzu fünf Fragen gestellt. Er sieht erwartungsgemäß nur eine geringe Mitverantwortung der Industrie und des Handels – und nimmt den Endverbraucher in die Pflicht. [...]
Grauzone Containern: »Kann denn Müll mitnehmen Sünde sein?« 13. April 2016 - Im besten Fall droht dem, der beim »Containern« erwischt wird, dass er vom Hof gejagt wird. Unter Umständen ist aber auch eine Geld- oder sogar eine Haftstrafe fällig. »Für die Betroffenen gilt«, so der Jurist Max Malkus, der sich intensiv mit der strafrechtlichen Relevanz und den Folgen des Containers befasst hat, »kein bekanntes Recht, das Orientierung bietet.« Der Rechtsreferendar am Oberlandesgericht in Dresden stellt auf Magazin für Restkultur seine ausführliche »rechtliche Betrachtung des Containers, seiner Sanktionen und Rechtfertigungen« vor und leuchtet darin den Sinn und Unsinn der gegenwärtigen Rechtslage aus. [...]
Bis zum letzten Krümel: Kochen mit Brotresten 22. Februar 2016 - Die Rezeptsammlung »Deichgrafen-Schmarrn und Dithmarscher Deern« eines norddeutschen Bäckereiunternehmens zeigt nicht nur, dass sich gut erhaltene Brotreste in schmackhafte Speisen verwandeln lassen. Mut macht der Vorstoß des Familienunternehmens auch in anderer Hinsicht: Unternehmen erkennen zunehmend ihre Verantwortung in puncto Lebensmittelverschwendung – und setzen, wie in diesem Fall, konstruktive und kreative Zeichen dagegen. [...]
Gesetz gegen Lebensmittelverschwendung in Frankreich: Fünf Fragen an … Arash Derambarsh 13. Februar 2016 - Seit Februar 2016 gilt für französische Lebensmittelgeschäfte, dass sie unverkaufte aber genießbare Lebensmittel nicht mehr wegschmeißen dürfen. Wir hatten Gelegenheit, den Initiator Arash Derambarsh fünf Fragen rund um seinen Vorstoß zu stellen. Depuis février 2016, il existe pour les organismes francais d´alimentation une loi qui interdit que les aliments non vendus mais encore consommables ne soient plus jetés. Nous avons la possibilité de demander aux initiateur Arash Derambarsh cinq questions à propos de son incursion. [...]
»Gourmet Dogs«? Essen, was in die Tüte kommt 25. Januar 2016 - Seit Anfang 2016 sind französische Restaurants verpflichtet, sogenannte »Gourmet bags« bereit zustellen. So soll es auch möglich sein, »wie Gott in Frankreich« in den eigenen vier Wänden zu speisen – und Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. [...]
Restkultur-Projekt des Monats [Dezember 2015]: Slow Food/»Schnippeldisko« 1. Dezember 2015 - »Wir von Slowfood haben etwas gegen Lebensmittelverschwendung. Deshalb haben wir vor einigen Jahren die Schnippeldiskos ins Leben gerufen. Hier wird nicht nur geschnippelt und gekocht, sondern auch getanzt und gefeiert!« – Slowfood Deutschland – [...]
Michael Schieferstein: »Die Expo hat das Thema nicht getroffen!« 18. November 2015 - »Ich kann nicht verstehen, warum diverse Fastfood- und Lebensmittelgiganten so prominent auf der Expo vertreten waren«, sagt der Mainzer Lebensmittelaktivist Michael Schieferstein im Gespräch mit diesem Magazin. Der Kopf der Foodfighters zieht Bilanz aus der vor Kurzem beendeten Expo 2015 in Mailand, bei der er Themenbotschafter war. [...]
Die von Misereor und Leere Tonne vor dem Bundestag aufgestellte »Tafel der Verschwendung« zum diesjährigen Welternährungstag ©Foto: Huber Misereor: Neun Maßnahmen, um die Verschwendung von Lebensmitteln zu stoppen 5. November 2015 - Das katholische Hilfswerk Misereor hat zum diesjährigen Welternährungstag einen 9 Punkte-Forderungskatalog aufgestellt. Das Bündel an Maßnahmen könnte – eine entsprechende Umsetzung durch Politik und Wirtschaft vorausgesetzt – zu einer wesentlichen Reduzierung der grassierenden Lebensmittelverschwendung führen. Wir veröffentlichen die leicht gekürzte Fassung. [...]
Zwischen Armut und Verschwendung: 20 Jahre Bundesverband Deutsche Tafel 3. November 2015 - Als im Jahr 1993 die erste Tafel in Berlin kostenlose Lebensmittel an »Bedürftige« ausgab, hätte wohl niemand ahnen können, dass zwei Jahrzehnte später mehr als 900 Tafeleinrichtungen in ganz Deutschland zu finden sein würden. Anlässlich der Gründung des Bundesverbands der Tafel e.V. vor 20 Jahren werfen wir einen Blick auf diese und andere Fakten. Damit zollen wir der Arbeit der Tafeln Anerkennung, wollen diesen Beitrag aber auch als kritischen Kommentar verstanden wissen. Schließlich werden Symptome mit Hilfe der Tafeln höchstenfalls gelindert – die Ursachen für Armut und Verschwendung bleiben. [...]
Topf statt Tonne – »Upcycling« von Lebensmitteln 28. September 2015 - »Upycling« von Lebensmitteln? In einem Gastbeitrag setzt sich Rebecca Fleming mit Lebensmittel-»Aufwertung« auseinander. Aufmerksam macht sie nicht nur auf die zahllosen Möglichkeiten , die kreatives Restekochen bietet, sondern darüber hinaus auch auf eine Plattform, auf der zahlreiche Rezepte dazu zu finden sind. [...]
Restlos glücklich: Das Restlos Glücklich-Team Den Rest überlassen wir diesmal … Restlos Glücklich 3. September 2015 - Irgendwann im Oktober 2015 wird es – ein erfolgreiches Crowdfunding vorausgesetzt – irgendwo in Berlin ein Restaurant geben, in dem vermeintliche »Reste« auf den Teller kommen. Wir haben mit der Ideengeberin von »Restlos Glücklich« gesprochen, elf Sätze vorgegeben und ihr den Rest überlassen … [...]
Lebensmittelverschwendung stoppen in Europa Restkultur-Projekt des Monats [August 2015]: »Petition gegen Lebensmittelverschwendung« 1. August 2015 - »Zwei Petitionen – ein Ziel: Gegen die Verschwendung von Lebensmitteln – in Deutschland und der EU. Wie es begann, was für Ziele erreicht wurden, wie es weitergehen soll, warum und überhaupt … Und was wir alle dafür tun können!« – Claudia Ruthner – [...]
Das Lebensmittel-Rettungsbuch, Alexander Glück, Hirzel Verlag Buchvorstellung: »Das Lebensmittel-Rettungsbuch« 27. Juli 2015 - Es sei dahin gestellt, ob es (wie uns Alexander Glück in seinem Vorwort zu »Das Lebensmittel-Rettungsbuch« wissen lässt) noch kein Buch gibt, das unter anderem aufzeigt, wie ernst man das Ablaufdatum wirklich nehmen muss oder wie sich Reste verwerten lassen. Gewiss einzigartig ist [...]
Kampagnen-Logo "Leeretonne.de" »Sonntagsreden reichen nicht mehr«: Petition für Lebensmittel-Wegwerfstopp 12. Juli 2015 - Mit einer Petition treten die Organisatoren der Kampagne »Leere Tonne« für ein Gesetz ein, das Super­märk­ten das Weg­wer­fen ess­ba­rer Lebensmittel ver­bie­ten soll. Wer »Leere Tonne« nicht nur mit einer Unterschrift unterstützen möchte, kann außerdem auch eigene Aktionen ins Leben rufen. [...]
Wastecooking und die zu Kochstellen umgebauten Mülltonnen Zum Feiertag des Restekochens: Fünf Fragen an … David Groß (Wastecooking) 28. Mai 2015 - Das österreichische Mülltaucher- und Köchekollektiv Wastecooking begehrt seit Jahren gegen die Vergeudung von Lebensmitteln auf. Am 13. Mai trat die Gruppe beim »1. National Leftovers Day« vor dem Wiener Parlament für ein Antiwegwerf-Gesetz ein – wir haben den Waste-Koch David Groß fünf Fragen dazu gestellt. [...]
Das Lebensmittel-Rettungsbuch, Alexander Glück, Hirzel Verlag Buchvorstellung: »Das Lebensmittel-Rettungsbuch« 27. Mai 2015 - Es sei dahin gestellt, ob es (wie uns Alexander Glück in seinem Vorwort zu »Das Lebensmittel-Rettungsbuch« wissen lässt) noch kein Buch gibt, das unter anderem aufzeigt, wie ernst man das Ablaufdatum wirklich nehmen muss oder wie sich Reste verwerten lassen. Gewiss einzigartig ist [...]
Fünf Fragen an … Raphael Fellmer (foodsharing) 18. Mai 2015 - Vor fast drei Jahren wurde foodsharing ins Leben gerufen. Privatpersonen, aber auch zunehmend mehr Händler und Produzenten, haben seitdem die Möglichkeit, überschüssige Lebensmittel in der nahen Umgebung mit anderen zu teilen – anstatt sie wegzuschmeißen. Wir haben mit Raphael Fellmer, einem der Mitgründer, gesprochen. [...]
Michael Schieferstein bei der Expo 2015: »Ich werde meinen Standpunkt vertreten!« 30. April 2015 - Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober findet in Mailand die Expo 2015 statt. Zum Vertreter des Themenschwerpunkts »Lebensmittel« des deutschen Pavillons ist der Aktivist und FoodFighter Michael Schieferstein ernannt worden. Wir haben kurz vor Beginn der Expo mit ihm gesprochen. [...]
Das besondere Rest(-)aurant: »Zum Resteessen nach Kopenhagen« 22. April 2015 - Eine Schar Freiwilliger hat sich in der dänischen Hauptstadt zusammengeschlossen, um mit einem ganz besonderen Restaurant gegen die auch in Dänemark grassierende Lebensmittelverschwendung anzugehen. Wir haben mit Sophie Sales, eine der Initiatorinnen des Spisehuset Rub & Stub​ gesprochen, acht Sätze vorgeben – und ihr den Rest überlassen. [...]
Lebensmittelabfälle in der Gastronomie:
»Dürfen es noch Reste zum Mitnehmen sein?«
10. April 2015 - 23 Kilogramm Lebensmittel werden in der Gastronomie in den Müll geworfen – pro Gast und Jahr! Mit der Aktion »Restlos genießen«, die heute vor einem Monat an den Start ging, soll sich das ändern. Wir haben mit den Mit-Initiatoren von Greentable​ gesprochen. [...]
Ausstellung:
Lebensmittelketten. Verschwendung. Geld.
24. März 2015 - Veranstaltungstipp: Food Waste Money Vom 21. März bis zum 20. April 2015 sind in der Berliner Entretempo Kitchen Gallery die Arbeiten von Uli Westphal, Kate Hers Rhee, Naoko Yasukochi sowie Tainá Guedes, Tim Thiele und Rune Bosse zu sehen. Das Thema: Der Zusammenhang zwischen Lebensmittelketten, Verschwendung und Geld. [...]
Das gibt der Varroamilbe den Rest. 18. März 2015 - Im Zuge unseres Schwerpunktthemas »Lebensmittelverschwendung« wird immer wieder deutlich, dass es einen gewissen Zusammenhang zwischen Lebensmittelverschwendung und mangelnder Wertschätzung für Nahrungsmittel gibt. Aufmerksam machen wir daher heute auf die Bedeutung von Bienen, auf die Bedrohung durch einen gefrässigen Schädling – und auf eine Möglichkeit, diesen auf schonende Art unschädlich zu machen. [...]
Verschwendung hat einen Preis:
»Mit Resten rechnen«
11. März 2015 - Es mag nicht unbedingt von praktischem Nutzen sein, zu erfahren, dass wir mit dem Gegenwert von 100 Gramm Schinken rund 1,82 Kilometer mit dem Flugzeug zurücklegen könnten. Doch darauf, dass Essen nicht in die Tonne gehört, macht die Plattform resterechner.de mit Nachdruck aufmerksam. [...]
Mit dem Smartphone gegen Lebensmittelverschwendung:
Von der App – auf den Teller
30. Januar 2015 - Gelingt es vielleicht mit einer App, die grassierende Lebensmittelverschwendung merklich einzudämmen? Noch befindet sich die »FoodLoop« in der Testphase, doch die wichtigsten Hürden scheinen genommen. [...]
Crowd-Interview: Gute Fragen – zu harter Kost. 28. Januar 2015 - Wie werden die 10 Milliarden Menschen ernährt, die die Welt im Jahr 2050 bevölkern? Der Dokumentarfilmer Valentin Thurn und der Autor Stefan Kreutzberger haben sich auf eine Reise rund um die Welt begeben, um Antworten auf diese drängende Frage zu finden. Wir haben die beiden zu einem Crowd-Interview rund um dieses Thema eingeladen. [...]
Exklusiv auf Magazin für Restkultur:
Klaus Pichlers »One Third«-Kastanien
22. Dezember 2014 - Wir danken dem Fotografen Klaus Pichler nicht nur dafür, dass wir ein Jahr lang Bilder seiner Serie One Third auf Magazin für Restkultur vorstellen konnten. Zum Abschluss unserer Reihe zeigen wir unseren Lesern auch exklusiv eine bislang unveröffentlichte One Third-Aufnahme. [...]
Spezial Europäische Woche zur Abfallvermeidung #4: »So werden Lebensmittel nicht zu Resten.« 28. November 2014 - Wir stellen Vorschläge* unserer Leser zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung vor, die zeigen sollen: Lebensmittel sind keine Reste. Du hast weitere Ideen, die Du uns zukommen lassen möchtest? Mit dem unten stehenden Formular ist es ganz einfach! Es lohnt sich aber auch, sich von den Ideen anderer inspirieren zu lassen und von Zeit zu Zeit wieder hier reinzuschauen. [...]
Spezial:
Europäische Woche
zur Abfallvermeidung #3
26. November 2014 - In unserem dritten Schwerpunktbeitrag hören wir einfach nur zu. Und zwar dem Liedermacher Ben Patschky, der in seinem Song „Verschwender“ gegen die grassierende Lebensmittelverschwendung ansingt. [...]
One third | November 14: „Apfel“ 22. November 2014 - Davon, dass Reste einen sehr besonderen eigenen Reiz haben, sind wir von Magazin für Restkultur ja ohnehin überzeugt. Wie anmutig sich aber selbst verrottete Lebensmittel in Szene setzen lassen, stellt der österreichische Fotograf Klaus Pichler mit seiner Bilderreihe One Third unter Beweis. (Der Name nimmt Bezug auf das eine Drittel Lebensmittel, das Jahr für Jahr weltweit im Müll landet) . Auf Magazin für Restkultur haben wir 2014 jeden Monat eine Aufnahme daraus vorgestellt. Im November: Apfel ©Foto: Klaus Pichler. Photography. [...]
Den Rest überlassen wir diesmal …
Valentin Thurn.
3. November 2014 - Wir geben zehn Sätze vor – und überlassen dem Regisseur und Autor Valentin Thurn den Rest. [...]
One third | Oktober 14: „Reis“ 21. Oktober 2014 - Davon, dass Reste einen sehr besonderen eigenen Reiz haben, sind wir von Magazin für Restkultur ja ohnehin überzeugt. Wie anmutig sich aber selbst verrottete Lebensmittel in Szene setzen lassen, stellt der österreichische Fotograf Klaus Pichler mit seiner Bilderreihe One Third unter Beweis. (Der Name nimmt Bezug auf das eine Drittel Lebensmittel, das Jahr für Jahr weltweit im Müll landet) . Auf Magazin für Restkultur haben wir 2014 jeden Monat eine Aufnahme daraus vorgestellt. Im Oktober: Reis ©Foto: Klaus Pichler. Photography. [...]
Zum Welternährungstag in Mainz 18. Oktober 2014 - Mainz, 16. Oktober 2014: Zum Welternährungstag stellten sich die rheinland-pfälzische Ministerin für Ernährung und Landwirtschaft Ulrike Höfken sowie der Regisseur Valentin Thurn und andere Gäste den Fragen des Publikums. Eine Zusammenfassung des Abends. [...]
Im Instock wird nur mit Resten gekocht:
Reste à la Carte!
15. Oktober 2014 - Das Restaurant Instock in Amsterdam zeigt: Es gibt wesentlich fantasievollere Möglichkeiten mit Lebensmitteln umzugehen, als diese in den Abfall zu befördern. Man verkocht vermeintliche Reste einfach und serviert sie den begeisterten Gästen. [...]
FoodFighters: 12 Tonnen Lebensmittel gerettet – doch was dann? 17. September 2014 - Ob der während der letzten Veranstaltung aufgestellte Rekord von knapp 3.000 Mahlzeiten noch übertroffen werden kann, ist nur eine Randnotiz, die das Ausmaß des Problems aber überdeutlich macht: Die Verschwendung und Vernichtung von Lebensmitteln in Deutschland hat unerträgliche Ausmaße angenommen. [...]
One third | September 14: „Eiscreme“ 10. September 2014 - Davon, dass Reste einen sehr besonderen eigenen Reiz haben, sind wir von Magazin für Restkultur ja ohnehin überzeugt. Wie anmutig sich aber selbst verrottete Lebensmittel in Szene setzen lassen, stellt der österreichische Fotograf Klaus Pichler mit seiner Bilderreihe One Third unter Beweis. (Der Name nimmt Bezug auf das eine Drittel Lebensmittel, das Jahr für Jahr weltweit im Müll landet) . Auf Magazin für Restkultur haben wir 2014 jeden Monat eine Aufnahme daraus vorgestellt. Im September: Eiscreme ©Foto: Klaus Pichler. Photography. [...]
Das besondere Schulprojekt: »Heute lernen wir Lebensmittelwertschätzung« 4. September 2014 - Mit strahlenden Augen blicken die Viertklässler der Goetheschule in Mainz möglicherweise ihrem ersten Schultag entgegen: Wie schon im vergangenen Schuljahr wird hier nicht nur ein besonderer Unterricht erteilt – auch der Dozent fällt aus der Reihe. [...]
Containern im Selbstversuch 12. August 2014 - „Und, wie fandest Du es?“, fragt mich Joe, als wir uns gegen Mitternacht daran machen, Bilanz zu ziehen. Knapp fünf Stunden haben wir zusammen Hinterhöfe und Abfalltonnen nach noch verwertbaren und essbaren Lebensmitteln durchstreift – sprich: Wir haben containert. Magazin für Restkultur hin oder her: es fällt mir schwer, ins Schwärmen darüber zu geraten. [...]
Zu gut für die Tonne – ein Gespräch 29. Juli 2014 - 2012 wurde die Informationskampagne Zu gut für die Tonne vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ins Leben gerufen. Ziel der Kampagne: Die Lebensmittelverschwendung nachhaltig zu verringern. Jeder Bundesbürger wirft einer Untersuchung zufolge statistisch gesehen jedes achte Lebensmittel, das er kauft, in den Müll – knapp 82 Kg pro Kopf und Jahr. Wir wollten mehr über die in Teilen kontrovers diskutierte Initiative wissen. [...]
Foodsharing rockt – 
auf dem Southside Festival
24. Juli 2014 - Vor zwei Wochen haben wir einen interessierten Blick auf die diesjährigen „grüner Rocken“-Initiativen beim Southside Festival in Tuttlingen geworfen. Zum ersten Mal bei einer Veranstaltung dieser Größenordnung waren auch die Lebensmittelretter von Foodsharing. Die Foodsharing-Botschafterin in München Sabrina Riddering hat uns einige Fragen rund um ihre Erfahrungen dort beantwortet. [...]
One third | Juli 14: „Orangen“ 1. Juli 2014 - Davon, dass Reste einen sehr besonderen eigenen Reiz haben, sind wir von Magazin für Restkultur ja ohnehin überzeugt. Wie anmutig sich aber selbst verrottete Lebensmittel in Szene setzen lassen, stellt der österreichische Fotograf Klaus Pichler mit seiner Bilderreihe One Third unter Beweis. (Der Name nimmt Bezug auf das eine Drittel Lebensmittel, das Jahr für Jahr weltweit im Müll landet) . Auf Magazin für Restkultur haben wir 2014 jeden Monat eine Aufnahme daraus vorgestellt. Im Juli: Orangen ©Foto: Klaus Pichler. Photography. [...]
Valentin Thurn:
»Eine Ohrfeige für Ilse Aigner«
18. Juni 2014 - Valentin Thurn kommentiert für Magazin für Restkultur die jüngst veröffentlichten Zahlen des englischen Regierungsinstituts WRAP. Er spart dabei nicht mit Kritik an der ehemaligen Ministerin Aigner und richtet einen Appell an den aktuellen Amtsinhaber Christian Schmidt (CSU). [...]
Jetzt wird geschnippelt! 10. Juni 2014 - ShoutOutLoud und die Projekt- und Hochschulgruppe Global bewegt richten eine Schnippelparty in Frankfurt aus, bei der auch auch die Foodsharing-Botschafterin und Lebensmittelretterin Talley Hoban zu Besuch ist. Auch Magazin für Restkultur ist dabei. [...]
One third | Juni 14: „Hähnchen“ 7. Juni 2014 - Davon, dass Reste einen sehr besonderen eigenen Reiz haben, sind wir von Magazin für Restkultur ja ohnehin überzeugt. Wie anmutig sich aber selbst verrottete Lebensmittel in Szene setzen lassen, stellt der österreichische Fotograf Klaus Pichler mit seiner Bilderreihe One Third unter Beweis. (Der Name nimmt Bezug auf das eine Drittel Lebensmittel, das Jahr für Jahr weltweit im Müll landet) . Auf Magazin für Restkultur haben wir 2014 jeden Monat eine Aufnahme daraus vorgestellt. Im Juni: Hähnchen ©Foto: Klaus Pichler. Photography. [...]
Vorschläge unserer Leser: Wie Lebensmittel nicht zu Resten werden 22. Mai 2014 - Wir stellen Vorschläge* unserer Leser zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung vor, die zeigen sollen: Lebensmittel sind keine Reste. Du hast weitere Ideen, die Du uns zukommen lassen möchtest? Mit dem unten stehenden Formular ist es ganz einfach! Es lohnt sich aber auch, sich von den Ideen anderer inspirieren zu lassen und von Zeit zu Zeit wieder hier reinzuschauen. [...]
Restobstverwertung:
»Auch die mit Schalenfehlern«
19. Mai 2014 - Knapp eine Tonne Früchte verarbeitet Silke Kühl von Hunkelstide zu Trockenobst. Verarbeitet werden dafür sowohl die kleinen und krummen Früchte als auch jenes Obst mit Schalenfehlern, das deshalb als nicht marktfähig gilt. Eine alte Resteverwertungsidee, auf die uns Silke aufmerksam machte. [...]
Für zwei Tüten Lebensmittel: Tafeln im Selbstversuch 10. Mai 2014 - Wir haben die Lebensmittelausgabe der Frankfurter Tafel besucht und ebenso aufmerksam wie zurückhaltend unseren Blick auch auf ein gravierendes Armutsphänomen unserer Zeit gerichtet. [...]
Die zehn besten Vorschläge gegen Lebensmittelverschwendung 1. Mai 2014 - „Du verschwendest keine Lebensmittel? Wir wollten bis zum 20. März 2014 wissen, wie!“ Unter den zahlreichen Vorschlägen, die eingegangen sind, haben das Team von Magazin für Restkultur und Valentin Thurn die zehn „besten“ ausgewählt, von denen sich viele ganz einfach in den Alltag integrieren lassen. [...]
„One Third“: Im Gespräch mit dem Fotografen Klaus Pichler 25. April 2014 - Der österreichische Fotograf Klaus Pichler setzt sich in seinen Fotografien vielfach mit Themen auseinander, die herausfordernd auf den Betrachter wirken. In seiner Serie "One Third" beispielsweise inszeniert er verdorbenes Obst und Gemüse und macht damit auf das eine Drittel Lebensmittel aufmerksam, das Jahr für Jahr auf dem Müll landet. Magazin für Restkultur hat mit dem Fotografen gesprochen. [...]
One Third | April 14: „Salat“ 1. April 2014 - Davon, dass Reste einen sehr besonderen eigenen Reiz haben, sind wir von Magazin für Restkultur ja ohnehin überzeugt. Wie anmutig sich aber selbst verrottete Lebensmittel in Szene setzen lassen, stellt der österreichische Fotograf Klaus Pichler mit seiner Bilderreihe One Third unter Beweis. (Der Name nimmt Bezug auf das eine Drittel Lebensmittel, das Jahr für Jahr weltweit im Müll landet) . Auf Magazin für Restkultur haben wir 2014 jeden Monat eine Aufnahme daraus vorgestellt. Im April: Salat ©Foto: Klaus Pichler. Photography. [...]
Linktipps: Lebensmittel (-verschwendung) 29. März 2014 - Hier findest Du weiterführende Links zu Filmen, Medien und Machern, die sich dem Thema Lebensmittel widmen. [...]
Der Nachbar lädt zum Essen ein! 24. März 2014 - Marius aus München hat unsere Mitmachaktion zwar verpasst, doch mit seiner Initiative, die uns leider zu spät erreicht, hätte er es ja möglicherweise auf die Shortlist geschafft. [...]
Buchvorstellung:
Kochen mit Brot
18. März 2014 - Tainá Guedes findet, dass der respektvolle und nachhaltige Umgang mit Lebensmitteln auch noch heute für uns vorstellbar und umsetzbar sein sollte. Die gebürtige Brasilianerin ist diplomierte Köchin, stellt Brot in den Mittelpunkt ihres Kochbuches und zeigt damit, dass Brot mitnichten in die Tonne gehört. [...]
FoodFighters: »Was Hänschen nicht lernt …« 10. März 2014 - Michael Schieferstein hat mit seinen FoodFighters der Lebensmittelverschwendung den Kampf angesagt und setzt sich dafür ein, dass schon Kinder den richtigen Umgang mit Lebensmitteln erlernen und ihnen so mehr Wertschätzung entgegenbringen. Wir haben mit ihm gesprochen. [...]
FoodFighters 2. März 2014 - Ob wir Lebensmitteln zukünftig eine höhere Wertschätzung entgegenbringen, hängt nicht zuletzt davon ab, wie und ob es uns gelingt, kommende Generationen davon zu überzeugen, dass Nahrung keinesfalls zum Rest erklärt werden darf. Dieser Überzeugung ist nicht zuletzt auch Michael Schieferstein. [...]
One third | März 14: „Erdbeeren“ 28. Februar 2014 - Davon, dass Reste einen sehr besonderen eigenen Reiz haben, sind wir von Magazin für Restkultur ja ohnehin überzeugt. Wie anmutig sich aber selbst verrottete Lebensmittel in Szene setzen lassen, stellt der österreichische Fotograf Klaus Pichler mit seiner Bilderreihe One Third unter Beweis. (Der Name nimmt Bezug auf das eine Drittel Lebensmittel, das Jahr für Jahr weltweit im Müll landet) . Auf Magazin für Restkultur haben wir 2014 jeden Monat eine Aufnahme daraus vorgestellt. Im März: Erdbeeren ©Foto: Klaus Pichler. Photography. [...]
Fünf Fragen an … Talley Hoban:
»Warten und beten ist keine Lösung.«
24. Februar 2014 - Mit zahlreichen Aktionen macht Talley Hoban – eine Lebensmittelretterin der ersten Stunde – auf die grassierende Lebensmittelverschwendung in Deutschland aufmerksam. Wir sind mit der überzeugten Aktivistin ins Gespräch gekommen. [...]
Foodsharing 20. Februar 2014 - Geschätzte 85 Kg Lebensmittel befördert jeder Deutsche im Durchschnitt in den Müll – 24 Kg davon werden praktisch noch nicht einmal geöffnet, geschweige denn probiert. Ines Rainer und der Regisseur Valentin Thurn eine Plattform zu gründen, auf der es möglich sein sollte, Lebensmittel mit anderen zu teilen. Die Idee zu Foodsharing war geboren. [...]
Spezial (II): Sind Lebensmittel Reste? 13. Februar 2014 -  Spezial  | Lebensmittel (Teil II) In der letzten Woche haben wir den Vorstand von Foodsharing Ines Rainer unter anderem gefragt, was jeder Einzelne gegen die Verschwendung von Lebensmitteln tun kann und worin die Arbeit von Foodsharing [...]
Fünf Fragen … an Ines Rainer (Vorstand Foodsharing) 23. Januar 2014 - Wir haben Ines Rainer fünf Fragen rund um die Plattform foodsharing.de gestellt – und sie um eine Frage an uns gebeten. [...]
Valentin Thurn »Eine geteilte Verantwortung«
Im Gespräch mit dem Regisseur Valentin Thurn
18. Januar 2014 - Mit dem im Jahr 2011 veröffentlichten Dokumentarfilm „Taste the Waste“ hat sich Valentin Thurn dem Problem der Lebensmittelverschwendung auf vielschichtige Art genähert. Wir haben mit ihm über die Auswirkungen gesprochen, die der Film auf ihn und in Deutschland gehabt hat und uns auch den olfaktorischen Eindrücken beim Filmdreh genähert. [...]
KREATIV: Vermeintliche Reststoffe regen von jeher zu kreativen Experimenten an. In unserer Rubrik »KREATIV« werfen wir sowohl einen Blick auf künstlerische Restverwertungsinitiativen als auch auf Menschen, die aus Übrigbleibseln allerlei Brauchbares schaffen.
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Neuwertig – und doch für die Tonne? 17. Juli 2019 - Mit einer aufmerksamkeitsstarken Aktion hat die Umweltschutzorganisation Greenpeace auf die Vernichtung von Retouren durch Amazon aufmerksam gemacht. Anlässlich des diesjährigen Prime Day, an dem besonders viele Bestellungen bei dem amerikanischen Versandhändler zu erwarten sind, haben Aktivisten den überdimensionalen [...]
War »Twitter« mal … eine Zoohandlung? 30. Januar 2018 - Der rumänische 3D-Designer Andrei Lacatusu beherrscht offensichtlich nicht nur im Hier und Heute sein Handwerk. Er wagt auch einen ironisch-mutigen Blick auf mögliche zukünftige »Restbestände«, die heute kaum denkbar scheinen. Dafür bedient er sich passenderweise einer Bildsprache, die Erinnerungen an die späten 1960er Jahre in den USA weckt … [...]
Interview zur Ausstellung »Pure Gold. Upcycled! Upgraded!«im MKG Hamburg 6. September 2017 - Sperrmüll, Abfall und Billigmaterialien: pures Gold! So zumindest sehen es die Ausrichter der Ausstellung, die von Mitte September 2017 an im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) gastiert. Wir haben dem Kurator Prof. Volker Albus fünf Fragen rund um die Exponate und das Ausstellungskonzept gestellt. [...]
Landkarten-Collagen aus Plastikmüll 20. März 2017 - Gilles Cenazandotti ist durch seine ausdrucksstarken Plastikmüll-Tierskulpturen bekannt geworden. Plastikreste, die an die korsische Küste gespült werden, bilden auch die Grundlage für seine neue Arbeit »Green America?«. Für Magazin für Restkultur kommentiert er seine Beweggründe. [...]
Ist das Schrott oder kann das weg? 11. Dezember 2016 - Aus Stahlschrott formt die Frankfurter Künstlerin Chris Kircher allerlei tierische Skulkpturen, die die Frage unbeantwortet lassen, aus welchen Industrie- oder Architekturbrachen sie wohl stammen mögen. [...]
Das müllharmonische Orchester 13. September 2016 - Die paraguayische Formation »Orquesta de instrumentos reciclados de Cateura« führt ihre mal klassischen, mal modernen Stücke mit Instrumenten auf, zu deren Bau überwiegend Müll zum Einsatz kommt. Nun bringt ein Film die Geschichte des »Müllharmonischen Orchesters« in die Kinos. Wir haben mit einem der Regisseure gesprochen. [...]
»Kill Me Or Change« – 30.000 Fragen hängen in der Luft 18. Mai 2016 - Wie fühlt es sich an, unter einem Berg von Aluminiumdosen begraben zu werden? Der Künstler Chin Chih Yang setzt sich bei seiner öffentlichen Performance »Kill Me Or Change« genau dieser Frage aus – und stellt damit 30.000 Fragen an sein Publikum …  How does it feel to be buried under a mountain of aluminum cans? The artist Chin Chih Yang tries it out with his performance "Kill Me Or Change" – and ask 30,000 questions to his audience ... [...]
Reste sind für +Brauer (französischer Künstler) … 17. März 2016 - Müll ist eine Wunde, die wir dem Planeten zufügen, aber auch eine unerschöpfliche Quelle für die Fantasie. Es ist an uns, Müll neu zu erfinden! [...]
Kunstwerk vom Reinigungstrupp versehentlich »entsorgt« 8. Februar 2016 - »Ist das Kunst? Nein, das kann weg«, mag sich in der vergangenen Woche das Reinigungspersonal der Mannheimer Philippuskirche gedacht haben. Kurzerhand hat es daher einen Teil der Installation »Behausung 6/2016« in den Müll befördert – und Romana Menze-Kuhn ziemlich ratlos zurückgelassen. Wir haben der Künstlerin fünf Fragen rund um dieses Ereignis gestellt. [...]
Auf dem »Upcycling-Planeten« 18. Januar 2016 - Magazin für Restkultur ist schon vor einiger Zeit zu einer unangekündigten Erkundungsexpedition auf dem »Planeten des Upcyclings« (PLUP in Düsseldorf) gelandet. Hier haben wir mit den Besitzern Annekathrin und Frank Metzler gesprochen, die mit ihrem Geschäft nicht nur die Herzen von Upcycling-Fans höher schlagen lassen wollen, sondern darüber hinaus auch bestimmte Nachhaltigkeitsziele verfolgen. [...]
Plastikmüll im Meer: »Kunst-Stoff«, der nachdenklich macht 8. Dezember 2015 - Als »Washed-Ashore« haben die Initiatoren eine Reihe von überlebensgroßen Kunststofffiguren bezeichnet. Das Kunstprojekt will jedoch nicht nur gefallen, sondern auch auf ein Problem unserer Zeit aufmerksam machen. [...]
Neat Streets: »Spielend einfach wegwerfen« 7. Oktober 2015 - Wie sich auch ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit spielerischen Elementen, für saubere Straßen sorgen lässt, zeigt das »Neat Streets«-Projekt in London. »Umfrageboxen« laden beispielsweise zur Abstimmung mit Zigarettenkippen darüber ein, ob nicht Ronaldo oder Messi die weltweit besten Fußballspieler sind … [...]
Geschichten rund um DDReste gesucht …  3. Oktober 2015 - Mitmachaktion: Was hielt die DDR im innersten zusammen? Zum 25sten Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung rufen wir zu einer Mitmachaktion unter all jenen auf, die Geschichten rund um Reste und Resteverwertung in der ehemaligen DDR kennen. [...]
Bordalo Segundo: Graffitti Hase Big Trash Animals: »Es gibt keinen guten Müll« | »There is no good waste« 16. Juli 2015 - Unvermittelt sieht sich der Betrachter seinen eigenen Wohlstandsresten ausgesetzt: Aus den teils lebendig, teils traurig-verlassen wirkenden, überdimensionalen Tierkörper-Graffito ragen ausgediente Karosserie-, Elektronik- oder Haushaltsgegenstände, aber auch Plastikfolien und anderer Müll. [...]
Wettbewerb: Alternativen zur Plastiktüte gesucht 12. Juni 2015 - Noch bis zum 25. Juni 2015 kannst du beim »BagUp Fashion Award« Ideen dazu einreichen, die vielleicht das Zeug dazu haben, Plastiktüten und Co. dauerhaft zu verdrängen. [...]
Restkultur-Projekt des Monats [Juni 2015]: »rebelle-upcycling.de « 1. Juni 2015 - »Ein Kind braucht kein Spielzeug, sondern Zeug zum Spielen. Dieser Satz stammt vom dänischen Familientherapeuten Jesper Juul. Und noch bevor ich ihn in einem seiner Bücher gelesen hatte, hat mein Kind mir genau dies gezeigt – und mich so, ohne es zu wollen, zum Upcycling gebracht.« – Anne Thorand, Re:BeLLe – [...]
Diesmal lyrisch: »Der Rest-Untertaner« 15. Mai 2015 - Welche Beziehung haben wir zu Resten und wie denken wir den Rest im Alltag? In »Restgedanken« lassen wir von Zeit zu Zeit Aktive, aber auch Texter und Denker Antworten darauf finden – und uns von den assoziativen Deutungsmöglichkeiten, die der »Rest« bietet, überraschen und inspirieren. [...]
Fotoprojekt: »Der verpackte Mensch« 11. Mai 2015 - Vier Wochen lang haben sich einige Menschen bereit erklärt, ihren Verpackungs-Müll zu sammeln, um sich dann darin fotografieren zu lassen. Der verpackte Mensch ist die Serie benannt, die in mehreren deutschen Städten zu sehen sein soll – vorausgesetzt, das Crowdfunding-Ziel der Initiatoren wird erreicht … [...]
Filmreifer Müll: Das COFFI-Festival sucht Dich! 16. April 2015 - Teilen und weitersagen: Noch bis zum 1. Mai 2015 suchen die Festival-Organisatoren des COFFI Italian Film & Art Festival deutsche Kunst- und Kulturschaffende, die aus vermeintlichem Müll Dekorations- und Einrichtungsobjekte für das Festival gestalten. [...]
Zu Besuch im Upcycling-Atelier Fraktali:
»Verwandeln – oder vermeiden?«
31. März 2015 - Obwohl es ja eine gewisse Freude bereitet, Dinge vor der Müllhalde zu retten, lässt sich ja nicht aus jeder verbrauchten Fruchtsafttüte auch ein Portmonee basteln, oder? Ein Atelierbesuch im Ucpycling-Atelier »Fraktali« in Frankfurt. [...]
Anhänger aus ausgedienten Basketbällen: »Ein gewisses Faible für besondere Reste« 16. Februar 2015 - Liebe Rita, Du hast uns vor einiger Zeit ja einige Fotos mitsamt einer gewissen Begeisterung für Magazin für Restkultur zukommen lassen. Wir haben uns für ein anderes Bild und für eine kleine Mitmachaktion entschieden. [...]
Kleid aus Müllsäcken:
»Kontrast zwischen Schönheit und Müll«
20. Januar 2015 - Irgendwann soll es um die 50 freie Interpretationen unterschiedlichster Eigenarten der entsprechenden US-Bundesstaaten geben – und zwar in Form ausgefallener Kleider. Für den »New York-Dress« hat sich die Künstlerin Robin Barcus Slonina etwas ganz besonderes einfallen lassen. [...]
Kunst – mit ohne Müll. 6. Januar 2015 - Die amerikanische Künstlerin Ruby Silvious schafft besondere Papierkunst und setzt dafür überwiegend auf Restmaterialien. [...]
Buch-Upcycling: Ein weinendes – und ein lachendes Auge 2. Januar 2015 - Ein ganz besonderer Beitrag blieb im letzten Jahr leider unveröffentlicht. Warum also nicht unseren ersten Artikel 2015 mit den „Resten“ des Vorjahres erstellen? [...]
»Der Müll von Obama war uns nicht persönlich genug.« 3. Dezember 2014 - Was veranlasst ein französisches Fotografenpaar, den Müll von Schauspielern, Politikern und anderen Prominenten zu fotografieren? Wir haben Pascal Rostain gefragt, der es ja wissen muss. Herausgekommen ist ein besonders amüsantes Gespräch. [...]
Ausgedienten Gerätschaften ein neues Leben eingehaucht: Die Zukunft war schon gestern. 6. November 2014 - Der französische Künstler +Brauer haucht mit poetisch-ironischer Anmutung ausgedienten Gerätschaften ein neues Leben ein. [...]
Auf dem Heldenmarkt Frankfurt 13. Oktober 2014 - Was heißt denn hier Reste? Wir waren zu Besuch auf dem Heldenmarkt in Frankfurt und zeigen mit einer Fotostrecke, dass gerade Ausgedientes vielfach neu interpretiert und nutzbar gemacht werden kann – und dabei besonders reizvoll wirkt. [...]
Müll, der sich sehen lässt 16. September 2014 - Knapp drei Monate lang war in in quadratischen Gitterboxen der Müll zu sehen, der sich in einem Teilbereich der Frankfurter Wallanlagen angesammelt hatte. Die Künstlerin Gabriele Juvan wollte damit nicht nur auf die Sorglosigkeit beim Umgang mit Müll hinweisen. Auch die Arbeit der Parkreiniger sollte so in den Vordergrund gerückt werden. [...]
Aluc Crowdfunding: Nur so viel wie nötig 21. August 2014 - Reststoffe, die bei der industriellen Kleidungsfertigung anfallen, werden bei aluc zu ausgefallenen Hemden und Blusen. Bis Ende September 2014 kannst Du aluc bei ihrer Crowdunfing-Kampagne unterstützen. [...]
Die »Lücke« in Weimar: Pop-Up Rest-aurant mit Verfallsdatum 18. August 2014 - Das aus Rest-Materialien gebaute Restaurant »Die Lücke« in der Weimarer Innenstadt soll nach kaum mehr als drei Monaten Betrieb wieder abgetragen werden. Wir hatten Gelegenheit, die Architekten und Hobbyköche Hannes Schmidt und Philipp Bader einige Fragen rund um dieses Projekt zu stellen. [...]
Fünf Fragen an die Upcyclingpionierin Orsola de Castro 22. Juli 2014 - Orsola de Castro gilt als weltweit anerkannte Vorreitern der Upcycling-Bewegung. Anlässlich ihres Besuches im Upcycling Fashion Store in Berlin hatten wir Gelegenheit, ihr fünf Fragen rund um ihr Wirken zu stellen. [...]
WM-Reste sinnvoll nutzen 19. Juli 2014 - Nach dem Ende der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien stellen nicht nur wir uns die Frage: Was passiert anschließend mit den mit unzähligen Millionen Dollar aus dem Boden gestampften Spielstätten? Ein französisch-chilenisches Architektenduo hat sich mit dieser Frage auseinandergesetzt und schlägt eine besonders kühne Umnutzung der brasilianischen Stadien vor. [...]
Grüner rocken auf dem Southside Festival! 11. Juli 2014 - Beim Southside Festival in Tuttlingen kommen Jahr für Jahr nicht nur Musikstars der internationalen Musikszene, sondern auch bis zu 60.000 Rockfans zusammen. Die Abfallbilanz des drei Tage währenden Festivals für das Jahr 2013: Knapp 360 Tonnen Müll*. Die Organisatoren haben sich in den letzten Jahren einiges einfallen lassen, um diesen Bergen an Müll Herr zu werden und um Besucher für Nachhaltigkeitsbelange zu sensibilisieren. [...]
Linktipps: Upcycling 29. Juni 2014 - Hier findest Du weiterführende Links zu Filmen, Medien und Machern, die sich dem Thema Upcycling widmen. [...]
Die freakheads: Erfolgreich gescheitert 24. Juni 2014 - Die freakheads sind gescheiterte Existenzen. Womit wir nur aufgreifen, was Manuela uns sagte, als wir fragten, wie es zur Entstehung der ungewöhnlich anmutenden Figuren kam: „Wir haben anfänglich versucht, Puppen im Stil von japanischen Vinyl-Toys zu erstellen – und sind dabei gescheitert.“ Mit Erfolg, wie wir finden. [...]
Vom WC-Häuschen zur Ausstellungshalle: Die Bedürfnisanstalt in Hamburg 16. Juni 2014 - Wie der Name schon erahnen lässt, handelt es sich hier tatsächlich um ein zwischenzeitlich als öffentliches WC-Häuschen genutztes Gebäude – ein Reste-Ort par excellence! [...]
Kunst mit New Yorker Stadtmüll:
»Ist das Müll oder kann das weg?«
1. Juni 2014 - Ein leeres Feuerzeug, ein Plastikdeckel oder eine entwertete U-Bahn-Fahrkarte sind in den Augen der allermeisten Menschen Gegenstände von nur geringem Wert. Für den New Yorker Justin Gignac hingegen sind diese und andere Wohlstandsreste der Stoff, aus dem seine Kunst ist. [...]
#UPCYCLETHEFUTURE in Berlin 20. Mai 2014 - Am 23. Mai 2014 fand im Upcycling Fashion Store Berlin ein Upcycling-Event statt, bei dem Upcycling-Fans in einen ganz besonderen Genuss kamen: Orsola de Castro eine der Vorreiterinnen der Upcycling-Bewegung war zu Besuch. [...]
Es gibt einen Haken: Gehäkelte Upcycling-Mode 16. Mai 2014 - Es gilt nicht nur Reste zu vermeiden und Materialien so lange wie möglich zu erhalten, sondern übrig gebliebenes sinnvoll zu nutzen. So ist Carla Cixí auf Sardinien aufgewachsen und dieses Bewusstsein hat die Italienerin erst nach Turin und schließlich nach Berlin getragen, wo sie nun ihre Mode anbietet. [...]
Messetipp: Fundgrube für Upcycling-Fans 12. Mai 2014 - Messe für „fairen Konsum und nachhaltiges Design“ vom 17. bis 18. Mai 2014 in München. Neben einer Vielzahl unterschiedlicher Upcycling-Labels werden auch zahlreiche Unternehmen mit Nachhaltigsanspruch zu finden sein. [...]
Weupcycle: 1097 Dinge 15. April 2014 - Weupcycle: Auf den Tag genau vor drei Jahren riefen Magdalena Akantisz und Lisa Schultz aus Wien die Plattform 30 Tage 30 Dinge/weupcycle.com ins Leben. Nach nun genau drei Jahren ist das erfolgreiche Projekt eingestellt worden. Wir sprachen mit den beiden darüber. [...]
Die Quadratur des Upcyclings 7. April 2014 - Wenn es irgendwo in Frankfurt eine Gegend geben sollte, die eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Prenzlauer Berg in Berlin hat, dann ist es mit Sicherheit die Berger Straße. Hier ist auch »Kreis zu Quadrat« zu finden – ein Upcycling- Re-, und Ecocycling-Shop. [...]
Heldenmarkt, Bochum 30. März 2014 - Auf den Heldenmarkt nach Bochum hat es einen Leser von Magazin für Restkultur verschlagen. Ausgestattet hat uns der Heldenmarkt-Besucher außerdem mit umfangreichen Bildmaterial. [...]
Stoffreste? Fashion. 13. März 2014 - Was bei der Produktion in der Textilindustrie „übrig“ bleibt oder aus den Kleiderschränken aussortiert in der Altkleidersammlung landet, wird für mehr und mehr Designer eine Fundgrube für individuell gestaltete Mode. So auch für Melissa Ferreira aus dem kanadischen Vancouver, der wir fünf Fragen rund um ihre Upcycling-Mode stellten. [...]
Upcycling mit ausgedienten Kletterseilen:
»Erst klettern – dann up-seilen.«
6. März 2014 - Alpinisten bezeichnen ihre Kletterseile auch liebevoll als „Nabelschnur“, an denen Ihr Leben wortwörtlich hängt. Bei »Felsliebe« werden sie respektvoll zweitverwertet. [...]
Wir schwören! Bis es mir vom Leibe fällt 25. Februar 2014 - Wir schwören, dass wir Geschichten, die uns auf der Plattform futurzwei.org begegnen, auch auf magazin-restkultur.de weitererzählen. FUTURZWEI ist eine gemeinnützige Stiftung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Projekte zu unterstützen, die für eine zukunftsfähige Gesellschaft einstehen. Diesmal: Das Änderungsatelier »Bis es mir vom Leibe fällt« [...]
Von Betonrohren, in denen sich schlafen lässt. 16. Februar 2014 - Wohin, wenn nicht nach Bottrop, hätten die fünf zu Schlafstätten umgestalteten Betonrohre des österreichischen Künstlers Andreas Strauss besser passen können? Über die charmant gewinnende Umwidmung von Abwasserrohren zu stilvollen Schlafstätten. [...]
Leuchter aus gebrauchten Energiesparlampen: »Festliches Restleuchten« 11. Februar 2014 - Zwei Designer nehmen sich ausgedienter Energiesparlampen an – und verwandeln sie in Leuchter mit einer gewissen festlichen Restausstrahlung … [...]
Die Schilderdinge des André Stache 5. Februar 2014 - Hat ein Verkehrsschild einmal seinen Dienst getan, landet es in der Regel auf dem Schrottplatz. Es sei denn, André Stache greift ein. [...]
Fünf Fragen an … Meike Harde 20. Januar 2014 - Nutze den Rest – oder wie aus Messeteppichen bequeme Sitzgelegenheiten und aus Einwegbechern Lampen werden. [...]
Kirche aus Resten 17. Januar 2014 - Der ehemalige Mönch Justo Gallego Martinez errichtet schon seit mehr als 50 Jahren eine Kathedrale, die hauptsächlich aus Resten und Restbaustoffen besteht. Mit dem Gotteshaus möchte der 88-jährige seine Dankbarkeit für das „Wunder“ seiner Heilung ausdrücken. [...]
Jeder hätte auf die Idee kommen können! (Oder?) 16. Januar 2014 - Zeitgleich mit Magazin für Restkultur an den Start gegangen: upcycling-deluxe.com. Klar, jeder hätte auf die Idee kommen können ... [...]
Hartz IV-Möbel: Mach was draus! 14. Januar 2014 - Wie es nicht nur gelingt, mit dem ramponierten Image von Hartz IV zu kokettieren, sondern auch eine glaubwürdige Solidarisierung mit Hartz IV-Beziehern herzustellen, zeigen die ausdrücklich als Hartz IV-Möbel bekannt gewordenen Stühle, Sessel und Hocker des Architekten Van Bo Le-Mentzel. [...]
Wir schwören! Samstag Rad 12. Januar 2014 - Wir schwören, dass wir Geschichten, die uns auf der Plattform futurzwei.org begegnen, auch auf magazin-restkultur.de weitererzählen. FUTURZWEI ist eine gemeinnützige Stiftung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Projekte zu unterstützen, die für eine zukunftsfähige Gesellschaft einstehen. Diesmal: »Samstag Rad« [...]
Zirkeltraining. Ganz persönlich 9. Januar 2014 - Aus gebrauchten Sportgeräten fertigt man bei Zirkeltraining preisgekrönte Taschen und Accessoires. Doch darüber war ja schon anderweitig genug zu lesen – weshalb wir im folgenden Text auf etwas anderes zu sprechen kommen. [...]
aluc: Up…was? 6. Januar 2014 - Arianna, Luise und Carina wissen, dass sie eines gemeinsam haben: Sie wollen dem hierzulande vor einiger Zeit kaum verbreiteten Upcycling-Gedanken zu größerer Bekanntheit verhelfen. Schon kurze Zeit später gründen sie das Modelabel aluc. [...]
Nach dem Spiel:
Wie ausgediente Fußbälle zu Armbandunikaten werden
2. Januar 2014 - Was wird eigentlich aus ausgedienten Fußbällen? Dann landen sie mit etwas Glück vielleicht bei Handspiel genehmigt in Hamburg, wo aus ihnen Armbänder und andere Accessoires werden. [...]
PERSPEKTIVEN: Restverwertungs- und -vermeidungsstrategien widmen wir uns in »PERSPEKTIVEN«. Hier richten wir einen Blick nach vorne, lassen wichtige Akteure zu Wort kommen und befassen uns mit vielversprechenden und zukunftsweisenden Konzepten.
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Design und Müll: »Vom Anfang und Ende eines Prozesses« 5. April 2016 - »Wie gut kennen wir das problematische Phänomen Müll?« Mit dieser Frage – und wie Designstudenten Antworten und alternative Gestaltungsszenarien daraus ableiten können – setzt sich die Design-Dozentin Susanne Ritzmann in einem Gastbeitrag für Magazin für Restkultur auseinander. [...]
Müllverbrennungsanlagen: Rohstoffe heben, bevor sie verbrannt werden? 15. März 2016 - Müllverbrennungsanlagen sind gewissermaßen die Mülldeponien der Neuzeit. Ist es möglich, dass dort Rohstoffe gehoben werden, bevor sie in der Verbrennung für immer verloren gehen? Wir wollen es genauer wissen und haben jemanden gefragt, der es wissen müsste. [...]
»Klobale« Gleichberechtigung gefordert 8. März 2016 - Vor zwei rustikalen Toilettenhäuschen standen heute knapp 50 Schüler am Berliner Hauptbahnhof Schlange. Anlässlich des Weltfrauentags wollten sie mit der Aktion »Klobale Gleichberechtigung von Frau und Mann« auf die in vielen Teilen der Welt unzureichende Sanitärversorgung aufmerksam machen. Und diese wirkt sich in besonderer Weise nachteilig auf Frauen aus. [...]
»Bereit für das verpackungsfreie Einkaufen«: München mal ganz ohne 3. März 2016 - Es tut sich so einiges rund um verpackungsfreies Einkaufen in Deutschland: Vor wenigen Tagen erst ist auch in München ein weiteres Geschäft an den Start gegangen ist, dessen Name Programm ist: »Ohne«. Kurz vor der Eröffnung hatten wir Gelegenheit, mit einem der Gründungsmitglieder zu sprechen. [...]
Zero Waste-Aktivistin Bea Johnson in Kiel: »Verschwende weniger, lebe mehr« 30. November 2015 - Bea Johnson gilt als Begründerin der »Zero Waste«-Bewegung und vielen Menschen weltweit als Vorbild. Vor einigen Tagen war sie in Kiel zu Besuch, um dort unter anderem ihr Buch vorzustellen. Damit folgte sie einer Einladung Marie Delaperrières, die in der Schleswig-Holsteinischen Hauptstadt den ersten einwegverpackungsfreien Lebensmittelmarkt Deutschlands betreibt. Für Magazin für Restkultur hat sie ihre Eindrücke zusammengefasst. [...]
Restkultur-Projekt des Monats [November 2015]: »Repair Café Offenbach« 1. November 2015 - »In welcher Art von Gesellschaft möchte ich gerne leben?«, habe ich mich irgendwann gefragt und festgestellt, dass mir ein Gesellschaftsmodell vorschwebt, in dem es nicht immer darum geht, immer weiter zu wachsen und zu konsumieren. Deshalb habe ich das Repair Café in Offenbach gegründet. – Kai Kotzian, Repair Café Offenbach – [...]
Stefan Schridde zu Studie Strategien gegen Obsoleszenz: »Thema verfehlt« 23. Oktober 2015 - »Thema verfehlt«, ist Stefan Schridde (»Murks? Nein danke!«) der Meinung. Gemeint sind die vom Leiter der Studie »Strategien gegen Obsoleszenz« im Gespräch mit Magazin für Restkultur geäußerten Auffassungen. In einem Gastkommentar für unser Magazin geht er kritisch auf einige davon ein. [...]
»Es selbst in der Hand Abend« war das Motto des Themenabends »Geplante Obsoleszenz« Themenabend »Geplante Obsoleszenz« in Offenbach 30. September 2015 - Magazin für Restkultur vor Ort: Dass sich nur wenige Zuschauer nach Offenbach begaben, um an dem Themenabend »Geplante Obsoleszenz« teilzunehmen, ist zu bedauern – der Diskussion tat dies nur bedingt einen Abbruch. Ein Kurzbericht mit Eindrücken von der Veranstaltung. [...]
Michael Klumb, Minimalist Fünf Fragen an … Michael Klumb, Minimalist 4. August 2015 - Was sagt ein Minimalist einem Menschen, der notgedrungen Verzicht üben muss? Und was geht er an, wenn ihn Magazin für Restkultur für einen Tag zum "König von Deutschland" ernennt? Das wollten wir unter anderem von Michael Klumb, dem inoffiziellen Gesicht der Minimalisten-Bewegung in Deutschland, wissen. Wir trafen ihn bei einem Minimalisten-Treffen in Frankfurt. [...]
Green Alley-Award: »Wie können wir Abfall als Ressource nutzen?« 7. Juli 2015 - Noch bis zum 15. September können sich Gründer und Start-Ups für den Green Alley Award bewerben. Gesucht wird nach innovativen Ideen aus der Kreislaufwirtschaft, die zeigen sollen, wie Abfall als Ressource genutzt werden kann. [...]
Konsum- und Wachstumskritik: Im Gespräch mit Niko Paech 15. Juni 2015 - Der Ökonom Niko Paech gilt als einer der schärfsten Wachstumskritiker hierzulande. Wir haben mit dem streitbaren Volkswirt über Probleme und Herausforderungen bei der Umsetzung seiner alternativen Postwachstumökonomie-Konzepte gesprochen – aber auch gefragt, wie viel Zeit er denn selbst beim Gemüse- und Obstbau verbringt. [...]
Unverpackt Mainz: »Wir Menschen sind soweit, dass wir keinen Plastikmüll mehr wollen!« 6. Juni 2015 - Einkaufen ohne lästige Umverpackungen? Das geht. Zum Beispiel ab dem 08. Juni 2015 bei Unverpackt Mainz. Wir haben das Geschäft kurz vor der Eröffnung besucht und mit dem Eigentümer und Ideengeber gesprochen. [...]
Fünf Fragen an … Raphael Fellmer (foodsharing) 18. Mai 2015 - Vor fast drei Jahren wurde foodsharing ins Leben gerufen. Privatpersonen, aber auch zunehmend mehr Händler und Produzenten, haben seitdem die Möglichkeit, überschüssige Lebensmittel in der nahen Umgebung mit anderen zu teilen – anstatt sie wegzuschmeißen. Wir haben mit Raphael Fellmer, einem der Mitgründer, gesprochen. [...]
»Was kommt danach?« Das wußte wohl nur einer. 8. Mai 2015 - Podiumsdiskussion in Frankfurt am Main: Eine Antwort auf die Frage »Der Geist der Verschwendung – was kommt danach?« konnte nach der knapp zweistündigen Veranstaltung wohl höchstenfalls der Ökonom und Wachstumskritiker Niko Paech geben. Der Professor brachte seine Antworten gewissermaßen schon im Handgepäck mit. [...]
Cradle to Cradle: »So, als ob man sagen würde: Schütze dein Kind – schlage es weniger« 27. April 2015 - »Cradle to Cradle – Revolution im Wirtschaftskreislauf – Eine Welt ohne Abfall« hatte die IHK Frankfurt/M. eine Veranstaltung anlässlich des Earthday 2015 überschrieben. Unter anderem war auch der Cradle to Cradle-Ideengeber Prof. Michael Braungart als Redner geladen. Charlotte Stiefel hat ihre Eindrücke für uns zusammengefasst. [...]
Cradle to Cradle: »Michael Braungart ist ein Prophet im eigenen Land.« 14. April 2015 - »Der deutsche Chemie-Professor Michael Braungart, der zusammen mit dem amerikanischen Architekten William Mc Donough Cradle to Cradle ins Leben gerufen hat, kann durchaus als Prophet im eigenen Land angesehen werden«, sagt Albin Kälin (EPEA Schweiz) im Gespräch mit Magazin für Restkultur. [...]
Online Verschenkportal:
»Ich brauche es nicht mehr. Du vielleicht?«
14. Februar 2015 - Vor knapp einem Monat erst ist das in London beheimatete Verschenkportal 2me2you an den Start gegangen. Um das Prinzip der Seite zu verdeutlichen, bieten wir dort seit heute einen der ersten Artikel im deutschsprachigen Raum an. [...]
Cradle to Cradle: Im Gespräch mit Michael Braungart 30. November 2014 - Zum Abschluss unserer Serie zur Europäischen Woche zur Abfallvermeidung 2015 lassen wir Michael Braungart zu Wort kommen. Der Mitbegründer von Cradle to Cradle (C2C) sprach mit uns vor einiger Zeit darüber, warum mit C2C Abfall im heutigen Sinne schließlich gar nicht erst entsteht. [...]
Spezial Europäische Woche zur Abfallvermeidung #2: Repair Café Offenbach 24. November 2014 - Kai Kotzian engagiert sich schon länger für die Transition Town Bewegung und hat außerdem das erste Repair Café in Offenbach ins Leben gerufen. Wir wollten von ihm wissen, welchen Zusammenhang es zwischen diesen beiden Initiativen gibt – aber auch, was den selbsternannten »Bürokraten« dazu veranlasst hat, diesen Schritt zu gehen. [...]
Transformationsdesign und reduktive Moderne: Im Gespräch mit Harald Welzer 10. November 2014 - »Die richtige Veränderung gelingt dann, wenn die Menschen auch ihren Job anders machen und den beruflichen Handlungsspielraum nutzen!« Prof. Harald Welzer im Gespräch mit Magazin für Restkultur [...]
Umsonstladen: »Was nichts kostet, …« 29. Oktober 2014 - Im österreichischen Gratkorn, ganz in der Nähe zu Graz gelegen, hat in diesen Tagen eine jener Einrichtungen ihre Eröffnung gefeiert, die unser Verhältnis zum Wert von Gegenständen – und zu Besitztum schlechthin – gehörig durcheinander rüttelt. [...]
Fünf Fragen an …
Stefan Schridde (Murks? Nein Danke!)
27. Oktober 2014 - »Muss ich eigentlich kaufen? Und wenn ja: Muss es unbedingt neu sein?« Stefan Schridde im Gespräch mit Magazin für Restkultur [...]
Im Instock wird nur mit Resten gekocht:
Reste à la Carte!
15. Oktober 2014 - Das Restaurant Instock in Amsterdam zeigt: Es gibt wesentlich fantasievollere Möglichkeiten mit Lebensmitteln umzugehen, als diese in den Abfall zu befördern. Man verkocht vermeintliche Reste einfach und serviert sie den begeisterten Gästen. [...]
Unverpackt Kiel: »Weil sich etwas ändern muss.« 8. September 2014 - In unserem Schwerpunkt „verpackungsfrei Einkaufen“ haben wir bislang von Projekten gesprochen, die in Planung sind oder kurz vor der Umsetzung stehen. Diesmal werfen wir aber einen Blick auf einen Laden, der schon vor einem halben Jahr seine Eröffnung feierte: Unverpackt Kiel. [...]
Original Unverpackt: »Ohne Umverpackungs-Tamtam« 17. Juli 2014 - Wir baten Sarah Boeck von „Original Unverpackt“, fünf Sätze rund um das Konzept ihres verpackungsfreien Supermarktes zu vervollständigen. [...]
Harald Welzer: Transformationsdesign 3. Juni 2014 - »Weil man moderne Gesellschaften nur durch Handeln verändern kann.« [06|14] Ein „weiter so“ ist im Hinblick auf den enormen Ressourcenverbrauch, den markt- und wachstumsorientierte Wirtschaftssysteme verursachen, nur bedingt bis gar nicht möglich. Der im Jahr 2012 an [...]
Valentin Thurn »Eine geteilte Verantwortung«
Im Gespräch mit dem Regisseur Valentin Thurn
18. Januar 2014 - Mit dem im Jahr 2011 veröffentlichten Dokumentarfilm „Taste the Waste“ hat sich Valentin Thurn dem Problem der Lebensmittelverschwendung auf vielschichtige Art genähert. Wir haben mit ihm über die Auswirkungen gesprochen, die der Film auf ihn und in Deutschland gehabt hat und uns auch den olfaktorischen Eindrücken beim Filmdreh genähert. [...]
ALTERNATIV: In »ALTERNATIV« begeben wir uns auf die Suche nach überraschenden Restverwertungsmustern und -ideen. Die Umnutzung öffentlichen und städtischen Raums gehört ebenso dazu wie Ideen, die eine Auseinandersetzung mit dem Restbegriff selbst anstoßen.
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Hörtipp: »Gegenwartsarchäologie – Wenn Müll zum Kulturerbe wird« (SWR 2) 24. März 2021 - Was haben die Berliner Bauer, eine Bierdose oder kaputte Gartenzwerge gemein? Wenn es nach Gegenwartsarchäologen geht, jede Menge. [...]
Buchvorstellung: »Pfandsammler« 4. September 2018 - Pfandsammler begegnen dem aufmerksamen Betrachter allenthalben. Der Autor und Soziologe Sebastian J. Moser geht in »Pfandsammler« methodisch-wissenschatlich der Frage nach, was Menschen dazu veranlasst, nach Pfanddosen und -flaschen zu suchen. [...]
Steampunk: »Die Zukunft einer Vergangenheit, die es so nicht gab« 20. Februar 2018 - Auf unseren Streifzügen durch die Weiten des Internets stoßen wir auf allerlei interessante Restvorkommen und sie verwertende Protagonisten. Diesmal blicken wir auf die Arbeiten des Duisburger Steampunkers Eusebius van den Boom. Mit ihm tauchen wir ein in eine Welt voller bizarrer Artefakte, abenteuerlicher Phantasiegestalten und ganz besonders liebevoller Resteverwertung. [...]
Kiloweise Altkleider 14. Januar 2017 - Nicht nur bei Oxfam, auf Flohmärkten oder in Secondhand-Läden – auch auf der diesjährigen Fashion Week in Berlin kann kiloweise Gebrauchtkleidung bei »Vinokilo« erworben werden … ©Foto: Christoph Schrief [...]
Kraftvoller Auftritt von »Garbage« in der Alten Oper Frankfurt »Garbage« in Frankfurt: alles andere als trashig 29. Mai 2016 - Seit mehr als 20 Jahren macht die amerikanische Band »Garbage« von sich reden. Anlässlich des 5. »Women of the World«-Festivals in Frankfurt haben wir die Band live in Frankfurt erlebt – und uns davon überzeugt, dass sie mit lauter und herausfordernder, aber keinesfalls trashiger Musik aufwartet. [...]
Earthship Tempelhof: Mit 1.000 Gebrauchtreifen für die richtige Bodenhaftung 30. März 2016 - Das »Earthship Tempelhof« ist wohlgemerkt kein Gefährt, das auf dem Gelände des ehemaligen Berliner Flughafens bereit zum Abheben oder Losfahren ist – obwohl um die 1.000 Gebrauchtreifen zu seiner Fertigung zum Einsatz kamen. Abgefahren ist die Idee des amerikanischen Architekten Michael Reynolds, die nun erstmals in Deutschland umgesetzt wurde, dennoch. [...]
»Ecosystem of Excess«: Portrait eines Plastik-Ökosystems 1. Februar 2016 - Wie verändert sich unsere Wahrnehmung und welche Perspektive nehmen wir ein, wenn die auch als »Great Garbage Patches« bekannten Müllteppiche die Gestalt eigenständiger Ökosysteme annehmen würden? Die türkische Künstlerin Pinar Yoldas lädt dazu ein, darüber nachzudenken. How does our perception change and what perspective do we take if the masses of waste called "Great Garbage Patch" would take the form of new independent ecosystems? Pinar Yoldas, a Turkish artist, invites to think about this [...]
Die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) wissen schon länger um den Wert von Müll … ©Foto: Eva Becker Müllarchäologie: »Müll lügt nicht!« 8. Januar 2016 - Die Archäologin Eva Becker geht auf ihrem Blog »Müll-Archäologie: Spurensuche im Alltag« den unterschiedlichsten Restvorkommen nach. Mal humorvoll, mal mit nachdenklichen Untertönen stellt sie ihre Fundstücke seit dem Jahr 2011 auf muell-archaeologie.de vor. [...]
Die Stadt als »Rohstofflager« Die Stadt als Rohstofflager? Fünf Fragen an … den Vorsitzenden des Urban Mining e.V. 29. Oktober 2015 - Zum bereits sechsten Mal fand vom 04. bis 05. November 2015 der Urban Mining Kongress statt. Wir wollten von einem der Vorsitzenden des ausrichtenden Urban Mining e.V. unter anderem wissen, welche Schwerpunkte dieses Jahr gesetzt werden, aber auch als wie praktikabel sich Urban Mining derzeit erweist. Die Antworten überraschen. [...]
»Fountain of Fortune«: Im Fortunabrunnen am Isartorplatz »Shabbyshabby«: Die Stadt mit anderen Augen sehen 8. Oktober 2015 - Rätselfrage: Was ist auf dem Bild zu sehen? a) Ein Brunnen, der zur Schlafstätte umgewidmet wurde b) Ein besonderes Apartment mit Blick ins Grüne und Statuendeko c) Ein architektonisches Experiment Des Rätsels Lösung: Alle drei Antworten sind richtig! Zu sehen und zu bestaunen waren diese und 21 andere »Shabbyshabby«-Apartments bis zum 13. Oktober 2015 in München. [...]
Restkultur-Projekt des Monats [Oktober 2015]: »Leben ohne Kühlschrank« 1. Oktober 2015 - »Was hindert mich daran, nicht vielleicht auch ohne Kühlschrank auszukommen? Könnte ich damit leben, wenn mein Kühlschrank bei mir gleich um die Ecke wäre und ich nicht rund um die Uhr, sondern nur von sieben bis 22 Uhr Zugriff darauf hätte? Diesen Kühlschrank nennt man Supermarkt.« –Christian P. – [...]
Oxfam Unverpackt, EinZiegartige Geschenke, die Gutes tun. Restkultur-Projekt des Monats [September 2015]: »OxfamUnverpackt« 1. September 2015 - »Hast Du schon mal eine Ziege verschenkt? Oder ein Huhn oder 10 junge Bäume? Mit OxfamUnverpackt ist das möglich. Der Geschenkkatalog von Oxfam Deutschland bietet originelle Geschenkideen für Leute, die schon alles haben, und mit denen man gleichzeitig Menschen unterstützt, die so gut wie nichts besitzen.« –OxfamUnverpackt – [...]
Gruppenfoto mit Minimalisten beim Minimalistentreff in Frankfurt Minimalisten-Treffen in Frankfurt: »Ein bisschen mehr Weniger« 21. Juli 2015 - Wir haben uns unter die Besucher des 4. Minimalisten-Treffens in Frankfurt gemischt und Eindrücke gesammelt. Wie aber genau lässt sich Minimalismus definieren und wie groß ist die Minimalismus-Bewegung? Darüber haben wir unter anderem mit dem Organisator der Veranstaltung gesprochen. [...]
Lose Dresden, Aussenansicht 100 Tage Lose Dresden: Den Rest überlassen wir diesmal … Berit Heller 9. Juli 2015 - Plastik- und Kartonumverpackungen begegnen uns überall und sind unverzichtbar. Überall und unverzichtbar? Nicht ganz. Heute vor genau 100 Tagen eröffnete das Lebensmittelgeschäft Lose Dresden, in dem komplett auf Umverpackungen jeder Art verzichtet wird. Zum Hunderttägigen haben wir der Besitzerin und Ideengeberin Berit Heller zehn Sätze vorgegeben – und ihr den Rest überlassen … [...]
Restkultur-Projekt des Monats [Juli 2015]: »minimalismusblog« 1. Juli 2015 - »Wie oft habe ich eigentlich schon Sachen gekauft, die dann jahrelang unbenutzt in meiner Wohnung herumlagen? Und warum? Fragen, deren Beantwortung mir so viel Spaß gemacht hat, dass ich anfing, darüber einen Blog zu schreiben – den Minimalismusblog.« – Isabell Scheuplein, minimalismusblog – [...]
Umwandlung von Ozeanriesen für die Zeit nach Peak Oil 10. Juni 2015 - Genügend Platz bieten die riesigen Tankschiffe, die Erdöl rund um den Globus befördern, ja allemal. Ein niederländisches Designerkollektiv bietet einen konzeptionellen Ausblick darauf, welche Um- und Weiternutzungen der Ozeangiganten für die Zeit nach Peak Oil denkbar wären. [...]
Kollektives Kunstwerk aus ausrangierten Bettlaken 26. Mai 2015 - Auf ausrangierten Bettlaken werden seit mehr als zwei Jahren Ideen rund um das Schwerpunktthema nachhaltig leben verewigt. Beim Umweltfestival in Berlin am 14. Juni 2015 sollen diese zu einem Gesamtkunstwerk zusammengenäht werden – es bleibt also noch Zeit, sich am »WorldWideBlanket« zu beteiligen … [...]
Historische Aufnahme eines Müllwagens beim Müll abladen »Noch ein langer Weg«: Landfill-Mining 13. Mai 2015 - Stimmt es, dass auf Müllhalden wertvolle (Rohstoff)-Schätze schlummern, die es eigentlich nur noch zu heben gilt? Wir wollen es genauer wissen und haben jemanden gefragt, der es wissen müsste. [...]
Restkultur-Projekt des Monats [Mai 2015]: »ShoutOutLoud« 1. Mai 2015 - »ShoutOutLoud existiert seit 2013 als gemeinnütziger Verein in Frankfurt am Main/Rhein-Main-Gebiet und lädt Menschen – egal welchen Alters oder welcher Herkunft – dazu ein, ihre Ideen für eine fairere, gesündere und nachhaltigere Welt gemeinsam umzusetzen.« – ShoutOutLoud – [...]
Ein rotes Kreuz bedeutet nicht immer, dass das DRK dahintersteckt ... Restkultur-Projekt des Monats [April 2015]: »altkleiderspenden.de« 1. April 2015 - »In Deutschland werden jährlich etwa 750.000 Tonnen Altkleider entsorgt. Doch was passiert eigentlich mit den alten Klamotten? Ist eine Altkleiderspende sinnvoll und worauf sollte ich dabei achten?« – Tobias Ebert und Amos Groth, altkleiderspenden.de – [...]
Earth Hour: Licht aus! 28. März 2015 - Von 20:30 bis 21:30 Uhr geht am 28. März 2015 bei uns das Licht aus. Magazin für Restkultur schließt sich der WWF Earth Hour an und geht eine Stunde offline, um so ein Zeichen gegen den Klimawandel zu setzen. [...]
Energie aus Urin? Strom ist wirklich gelb … 18. März 2015 - Ein Stromkonzern warb vor einigen Jahren damit, dass Strom gelb sei. Heute zeigt sich, wie visionär diese Werbeaussage schon damals war. Forscher von der University of the West of England (UWE) in Bristol haben nämlich eine Methode entwickelt, um aus Urin – richtig – Strom zu gewinnen. [...]
Briefe aus der Ferne (II):
»Back to the roots«
8. März 2015 - Anita und Nico haben sich schon mal auf den Weg gemacht, die Welt zu verändern. Mit ihrem Projekt »YouKeepUsTraveling« haben sie sich auf Weltreise begeben und berichten in ihren »Briefen aus der Ferne« in unregelmäßigen Abständen von den Erfahrungen, die sie dabei machen. [...]
Restkultur-Projekt des Monats [März 2015]: »Ein guter Tag hat 100 Punkte« 6. März 2015 - »Welcher Lebensstil tut uns gut? Und welcher Lebensstil ist verträglich, um die Welt und unser Klima auch in Zukunft im Gleichgewicht zu halten? 100 Punkte ist Dein tägliches Budget. Dahinter steht eine für alle Menschen verträgliche Lebensweise.« – Ein guter Tag hat 100 Punkte – [...]
Online Verschenkportal:
»Ich brauche es nicht mehr. Du vielleicht?«
14. Februar 2015 - Vor knapp einem Monat erst ist das in London beheimatete Verschenkportal 2me2you an den Start gegangen. Um das Prinzip der Seite zu verdeutlichen, bieten wir dort seit heute einen der ersten Artikel im deutschsprachigen Raum an. [...]
Restkultur-Projekt des Monats [Februar 2015]: »REdUSE« 6. Februar 2015 - »Heutzutage verbraucht die Menschheit mehr natürliche Ressourcen denn je zuvor. Jährlich werden rund 60 Milliarden Tonnen Ressourcen entnommen. Damit verbrauchen wir etwa 50 Prozent mehr Ressourcen als noch vor 30 Jahren.« – REdUSE – [...]
Restkultur-Projekt des Monats [Januar 2015]: »Widerstand ist zweckmäßig« 6. Januar 2015 - »Meinen Abfall konnte ich mittlerweile so weit reduzieren, dass fast nichts mehr anfällt. Gelungen ist mir das, indem ich Vieles im Haushalt selber herstelle. Aber auch die Umstellung auf eine plastikfreie Küche hat dazu beigetragen, weil ich keine Wegwerfprodukte mehr verwende.«– Maria Widerstand – [...]
Restkultur-Projekt des Monats [Dezember 2014]: »Apfelschätze« 11. Dezember 2014 - »Es gibt in Deutschland mehr Apfelbäume als Einwohner und doch dominieren im Supermarkt importierte Supermodels. Ich möchte Erntekonzept, Lebensmittelkreisläufe, regionale Ernährungssicherung neu denken.« – Anja Fiedler, Apfelschätze – [...]
Linktipps: Blogs/Websites 1. Dezember 2014 - Hier findest Du weiterführende Links zu Blogs, die sich Resten und Restverzicht in unterschiedlichster Art nähern. [...]
Neueröffnung Repair Café Offenbach: Fünf Fragen an … Kai Kotzian 9. November 2014 - Kai Kotzian engagiert sich schon länger für die Transition Town Bewegung und hat außerdem das erste Repair Café in Offenbach ins Leben gerufen. Wir wollten von ihm wissen, welchen Zusammenhang es zwischen diesen beiden Initiativen gibt – aber auch, was den selbsternannten »Bürokraten« dazu veranlasst hat, diesen Schritt zu gehen. [...]
Restkultur-Projekt des Monats [November 2014]: »Bea Johnson (Zero Waste)« 1. November 2014 - »Mit meinem Blog ZeroWasteHome.com und dem Buch Zero Waste Home habe ich eine weltweit wachsende Community zu einem Lebensstil inspiriert, bei dem die Vermeidung überflüssiger Abfälle im Vordergrund steht.« – Bea Johnson, zerowaste – [...]
Umsonstladen: »Was nichts kostet, …« 29. Oktober 2014 - Im österreichischen Gratkorn, ganz in der Nähe zu Graz gelegen, hat in diesen Tagen eine jener Einrichtungen ihre Eröffnung gefeiert, die unser Verhältnis zum Wert von Gegenständen – und zu Besitztum schlechthin – gehörig durcheinander rüttelt. [...]
Restkultur-Projekt des Monats [Oktober 2014]: »Foolfashion.Blogspot« 1. Oktober 2014 - »Nachdem ich „Plastic Planet“ von Werner Boote gesehen hatte, hatte ich auf diesen Irrsinn keine Lust mehr. Also machte ich mich auf die Suche nach einem möglichst plastikreduzierten Lebens- und Konsumstil, um dem etwas entgegenzusetzen.« – Zora, Foolfashion.Blogspot – [...]
Mitmachaktion abgeschlossen: Früher war ich eine Mülltonne … 1. Oktober 2014 - Eine leere Flasche wird bei dir zum besonderen Blumentopf, in dem du seltene Kräuter aufziehst? Du siehst es auch gar nicht ein, Schuhkartons wegzuschmeißen, weil sich daraus ein prima Schränkchen machen lässt? Und mit einem alten Hemd setzt du die Segel auf deiner zum Boot umrangierten Badewanne? [...]
Raphael Fellmer über … Widersprüche 25. September 2014 - Raphael Fellmer lebt seit 2010 im Geld- und Konsumstreik. Kein Konsum – keine Reste, kann die Formel lauten, die uns daher in besonderer Weise natürlich interessiert. Wir haben mit ihm gesprochen und ihn gebeten, spontan auf von uns vorgegebene Begriffe einzugehen. Diesmal: Raphael Fellmer über Unabhängigkeit [...]
Unverpackt Kiel: »Weil sich etwas ändern muss.« 8. September 2014 - In unserem Schwerpunkt „verpackungsfrei Einkaufen“ haben wir bislang von Projekten gesprochen, die in Planung sind oder kurz vor der Umsetzung stehen. Diesmal werfen wir aber einen Blick auf einen Laden, der schon vor einem halben Jahr seine Eröffnung feierte: Unverpackt Kiel. [...]
Restkultur-Projekt des Monats [September 2014] »Das Experiment gelber Sack« 1. September 2014 - »Ich habe es geschafft, von zwei gelben Säcken im Monat auf vier Stück im Jahr zu kommen und hoffe, dass ich noch mehr reduzieren kann.« – Evelyn, Das Experiment gelber Sack – [...]
„Seit acht Jahren ohne Kühlschrank“ 22. August 2014 - Eine Vielzahl von Themen, über die wir auf Magazin für Restkultur sprechen, bewegt Leser dazu, Kommentare zu hinterlassen oder uns per Mail zu kontaktieren. Von Zeit zu Zeit stellen wir diese Reaktionen, Stimmen und Meinungen* vor. Diesmal: [...]
Fünf Fragen an die Upcyclingpionierin Orsola de Castro 22. Juli 2014 - Orsola de Castro gilt als weltweit anerkannte Vorreitern der Upcycling-Bewegung. Anlässlich ihres Besuches im Upcycling Fashion Store in Berlin hatten wir Gelegenheit, ihr fünf Fragen rund um ihr Wirken zu stellen. [...]
WM-Reste sinnvoll nutzen 19. Juli 2014 - Nach dem Ende der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien stellen nicht nur wir uns die Frage: Was passiert anschließend mit den mit unzähligen Millionen Dollar aus dem Boden gestampften Spielstätten? Ein französisch-chilenisches Architektenduo hat sich mit dieser Frage auseinandergesetzt und schlägt eine besonders kühne Umnutzung der brasilianischen Stadien vor. [...]
Original Unverpackt: »Ohne Umverpackungs-Tamtam« 17. Juli 2014 - Wir baten Sarah Boeck von „Original Unverpackt“, fünf Sätze rund um das Konzept ihres verpackungsfreien Supermarktes zu vervollständigen. [...]
Grüner rocken auf dem Southside Festival! 11. Juli 2014 - Beim Southside Festival in Tuttlingen kommen Jahr für Jahr nicht nur Musikstars der internationalen Musikszene, sondern auch bis zu 60.000 Rockfans zusammen. Die Abfallbilanz des drei Tage währenden Festivals für das Jahr 2013: Knapp 360 Tonnen Müll*. Die Organisatoren haben sich in den letzten Jahren einiges einfallen lassen, um diesen Bergen an Müll Herr zu werden und um Besucher für Nachhaltigkeitsbelange zu sensibilisieren. [...]
Wir schwören! Der Cradle to Cradle-Milk-Tumbler 8. Juli 2014 - Wir schwören, dass wir Geschichten, die uns auf der Plattform futurzwei.org begegnen, auch auf magazin-restkultur.de weitererzählen. FUTURZWEI ist eine gemeinnützige Stiftung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Projekte zu unterstützen, die für eine zukunftsfähige Gesellschaft einstehen. Diesmal: Der nach dem Cradle to Cradle-Prinzip gefertigte Milk-Tumbler. [...]
Linktipps: Müll/Müll als Rohstoff 29. Juni 2014 - Hier findest Du weiterführende Links zu Filmen, Medien und Machern, die sich dem Thema Müll/Müll als Rohstoff widmen. [...]
Linktipps: Maker/Repair Cafés 29. Juni 2014 - Hier findest Du weiterführende Links zu Filmen, Medien und Machern, die sich dem Thema Maker/Repair Cafés widmen. [...]
Kiezladen Blank: Das kommt nicht in die Tüte! 12. Juni 2014 - Das kommt nicht in die Tüte, sagen sich die zahlreichen Initiatoren von alternativen Supermarkt-Konzepten, die sich bundesweit daran machen, überflüssigen Umverpackungen den Kampf anzusagen – sowie Kiezladen Blank aus Berlin. [...]
Der »Goedzak«:
Der alternative Sperrmüllsack
26. Mai 2014 - Eine lebensverlängernde Maßnahme für funktionstüchtige Geräte und Haushaltsgegenstände aller Art könnte eine Idee aus den Niederlanden sein: Der »Goedzak«. Steht der »Gutsack« vor der Tür, wissen Passanten und Müllmänner: Der Inhalt gehört nicht in die Tonne. [...]
Linktipps: Alternativen 16. April 2014 - Hier findest Du weiterführende Links zu Filmen, Medien und Machern, die Alternativen aufzeigen. [...]
»Wegschmeißen? Lohnt nicht« – zu Besuch im Repair Café Graz 9. Februar 2014 - Das Spektral, im Herzen von Graz gelegen, bietet den Künstlern der Traumwerkstatt unter der Woche Gelegenheit, ihre Kreativität auszuleben – und verwandelt sich auch mal in ein Repair Café. Maria Glatz hat sich das aus nächster Nähe angeschaut und für Magazin für Restkultur ihre Eindrücke zusammengefasst. [...]
»Wegschmeißen? Lohnt nicht« – zu Besuch im Repair Café Graz 9. Februar 2014 - Das Spektral, im Herzen von Graz gelegen, bietet den Künstlern der Traumwerkstatt unter der Woche Gelegenheit, ihre Kreativität auszuleben – und verwandelt sich auch mal in ein Repair Café. Maria Glatz hat sich das aus nächster Nähe angeschaut und für Magazin für Restkultur ihre Eindrücke zusammengefasst. [...]
GESELLSCHAFT: Reste sind an zahlreichen Stellen in unserer Gesellschaft verortet und begegnen uns auf sprachlicher und kultureller Ebene allenthalben. In der Rubrik »GESELLSCHAFT« loten wir unterschiedlichste Restvorkommen aus und treffen dabei bisweilen Überraschendes an.
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
50 Jahre Apollo 11: »Ein großer Sprung für einen Müllsack« 20. Juli 2019 - Wir schreiben den 20. Juli 1969. Gebannt verfolgen knapp 600 Millionen Menschen auf der Erde das Geschehen an ihren Radio- und Fernsehgeräten. Schließlich ertönen Neil Armstrongs berühmt gewordenen Worte aus knapp 380.000 Kilometer Entfernung: »Ein [...]
»Nach oben entsorgt« 20. September 2018 - In »Prominent zitiert« lassen wir mal kritische, mal humorvolle Aussagen rund um Überbleibsel aller Art für sich sprechen, die uns aus dem Munde von Politikern, Medienmachern und anderen Prominenten begegnen. Diesmal: Stefan Kuzmany zum Wechsel des bisherigen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen ins Innenministerium. [...]
Restschuldbefreiung: »Zielmarke deutlich verfehlt« 31. August 2018 - Eine Meldung des Informationsdienstes des Deutschen Bundestages, in der es um »Restschuldbefreiung« geht, hat unser Interesse geweckt. [...]
»Restkultur DDR in Culver City« 16. April 2018 - »Die im Wendemuseum gesammelten Dinge stammen häufig aus Situationen, in denen sie nur noch als Müll angesehen wurden«, schreibt Alexandra Hildebrandt in einem Beitrag für die Huffington Post. Im Mittelpunkt ihres Beitrags steht »Das DDR Handbuch«, in dem zahlreiche Exponate aus der Sammlung vorgestellt werden. Wir veröffentlichen Auszüge daraus. [...]
Illustration Abfalleimer und Textnachrichten Der Rest – im Sprachgebrauch: »Restwert« 18. März 2018 - Von Zeit zu Zeit stellen wir bestimmte Rest-Ausdrücke in den Vordergrund und schauen uns an, was die »DUDEN«-Redaktion dazu zu sagen hat. Heute: »Restwert« [...]
»Und wer räumt den geistigen Müll weg?« 11. Februar 2018 - In »Prominent zitiert« lassen wir mal kritische, mal humorvolle Aussagen rund um Überbleibsel aller Art für sich sprechen, die uns aus dem Munde von Politikern und anderen Prominenten begegnen. Diesmal: Der Bürgermeister der Stadt Themar zu den dort stattfindenden Rechtsrock-Konzerten. [...]
Jan Böhmermann: »Wie containern nur mit Bedienung« 21. April 2017 - In »Prominent zitiert« lassen wir mal kritische, mal humorvolle Aussagen rund um Überbleibsel aller Art für sich sprechen, die uns aus dem Munde von Politikern und anderen Prominenten begegnen. Diesmal: Der Satiriker Jan Böhmermann zu Aldi Bistro. [...]
Plastikfrei – wer ist dabei? 23. Februar 2017 - Am 02. März findet in Frankfurt am Main die Veranstaltung »Plastikfrei – sind Sie dabei?« statt. Vielen der Besucher dürfte klar sein, dass es wohl nicht genügt, lediglich die Plastiktüte durch Stoffbeutel zu ersetzen, um den wachsenden Abfallmengen Herr zu werden. Auf dem Podium wird auch die Frankfurter Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Die Grünen) sitzen, der wir fünf Fragen rund um die Veranstaltung gestellt haben. [Wir danken außerdem den Fotografen von »50mm – Kontor für Projektfotografie«, dass sie der Veröffentlichung der Aufnahmen aus ihrer Serie »Der Verpackte Mensch« im Rahmen dieses Beitrages zugestimmt haben.] [...]
Ronja Räubertochter im Staatstheater Kassel. ©Foto: N. Klinger Nichts für Erwachsene: Astrid Lindgrens »Ronja Räubertochter« 18. Januar 2017 - »›Ronja Räubertochter‹ erzählt über die Kraft einer großen Freundschaft und über die Möglichkeit, die Welt mit den eigenen Augen zu sehen, bevor man sich auf das Urteil eines anderen verlässt.«, ist auf der Website des Staatstheaters Kassel zu lesen. Mit ganz eigenen Augen sehen wohl auch einige Erwachsene Besucher die Aufführung: sie stören sich an der »schrottigen« Kulisse und an den Charakteren. [...]
Nobelpreis – für die Erforschung des Zellrecyclings 11. Oktober 2016 - Eines vorweg: Es gibt eine Vielzahl hervorragender Artikel, die sich dem diesjährigen Nobelpreis für Medizin widmen – und mit diesen wollen und können wir nicht mithalten. Ein bißchen mitreden wollen wir allerdings schon. [...]
Das müllharmonische Orchester 13. September 2016 - Die paraguayische Formation »Orquesta de instrumentos reciclados de Cateura« führt ihre mal klassischen, mal modernen Stücke mit Instrumenten auf, zu deren Bau überwiegend Müll zum Einsatz kommt. Nun bringt ein Film die Geschichte des »Müllharmonischen Orchesters« in die Kinos. Wir haben mit einem der Regisseure gesprochen. [...]
Brexit: »Wir dürfen jetzt nicht eine Situation aufkommen lassen, wo der Rest Europas auseinanderfliegt.« 1. Juli 2016 - In »Prominent zitiert« lassen wir mal kritische, mal humorvolle Aussagen rund um Überbleibsel aller Art für sich sprechen, die uns aus dem Munde von Politikern und anderen Prominenten oder in den Medien begegnen. Diesmal: Carsten Schneider (stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD) in n-tv zum Ausgang des Referendums über den Verbleib Englands in der EU [...]
Abschaffung von Plastiktüten: »Für das Gewissen der Deutschen ist dieses Vorhaben also auf jeden Fall schon mal gut. Aber ob es der Umwelt wirklich hilft, ist eine ganz andere Frage.« 2. Juni 2016 - In »Prominent zitiert« lassen wir mal kritische, mal humorvolle Aussagen rund um Überbleibsel aller Art für sich sprechen, die uns aus dem Munde von Politikern und anderen Prominenten oder in den Medien begegnen. Diesmal: Die ›FAZ‹ zur Abschaffung von Plastiktüten beim Handelskonzern Rewe [...]
Gib mir den Rest – Anmerkung zur Wiener Müllkultur 12. Mai 2016 - Ist übertriebene Sauberkeit vielleicht ein Beweis des Gegenteils? Wir von Magazin von Restkultur sind nicht nur beeindruckt von der Sauberkeit in der Österreichischen Hauptstadt – es überkommen uns auch leise Zweifel. [...]
»Teurer Edelmüll« 24. April 2016 - […] »Die für den Erhalt zuständigen Mitarbeiter dürfen sehen, wie sie diesen ›Edelmüll‹ über die Jahre retten.« […] [...]
Barack Obama: »Gekommen, um den letzten Überrest des Kalten Kriegs zu beerdigen.« 1. April 2016 - In »Prominent zitiert« lassen wir mal kritische, mal humorvolle Aussagen rund um Überbleibsel aller Art für sich sprechen, die uns aus dem Munde von Politikern und anderen Prominenten begegnen. Diesmal: Der amerikanische Präsident Barack Obama zu seinem Besuch auf Kuba [...]
»Großmülltonnen« (so die Herstellerbezeichnung) bieten nicht nur viel Raum für Wahlzettel, sondern auch für missverständliche Analogien ©Fotos: mgzn rstkltr Kommunalwahl-Stimmen für die Tonne? 6. März 2016 - Um eines klarzustellen: Mitnichten soll die Überschrift zu diesem Artikel die vermeintlich weit verbreitete Politikverdrossenheit schüren – im Gegenteil. Ausdrücklich betont dieser Beitrag daher die Notwendigkeit und Wichtigkeit demokratischer Teilhabe. Doch (hoffentlich) ungewollter Weise verleiten uns die in zumindest einem Frankfurter Stadtteil bei den Hessischen Kommunalwahlen eingesetzten Behältnisse zu obiger Herleitung: die Stimme wird hier in umgenutzten Mülltonnen abgegeben. [...]
750.000 ausrangierte Stifte für einen wohltätigen Zweck 29. Februar 2016 - Um der fünfjährigen Aaliyah B., die an dem seltenen Angelman-Syndrom leidet, zu einer Therapie zu verhelfen, ruft Michaela Schnarr zur Teilnahme an einer ungewöhnlichen Aktion auf: Sie sucht nach Mitstreitern, die dafür um die 750.000 ausrangierte Stifte sammeln helfen. [...]
Buchvorstellung: »Gestatten Sie, dass ich liegen bleibe« 17. Februar 2016 - Der Mensch hinterlässt unablässig Reste – und wird irgendwann selbst zu einem solchen. Wie sich die zur letzten Ruhe gebetteten mit mehr oder minder großem Widerstand dagegen stemmen, restlos in Vergessenheit zu geraten, zeigt das Buch »Gestatten Sie, dass ich liegen bleibe« des Autorenpaares Benkel-Meitzler. [...]
Was bleibt von uns? »Es wird dieser Abfall sein.« 5. Februar 2016 - In einem Beitrag für die Huffington Post setzt sich Alexandra Hildebrandt unter anderem mit Henning Mankells letztem Werk »Treibsand« und dessen Blick auf zivilisatorische Hinterlassenschaften auseinander. Wir veröffentlichen hier Auszüge daraus. [...]
Prominent zitiert: »Ist das Union oder kann das weg?« 1. Februar 2016 - In »Prominent zitiert« lassen wir mal kritische, mal humorvolle Aussagen rund um Überbleibsel aller Art für sich sprechen, die uns aus dem Munde von Politikern und anderen Prominenten begegnen. Diesmal: »heute Show« zu den Umwälzungen im Zusammengehörigkeitsgefüge der Europäischen Union [...]
»Kill Müll«: Rainer Schäfer räumt auf. 22. Januar 2016 - In seiner Freizeit geht Rainer Schäfer einer besonderen Leidenschaft nach: er sammelt in Städten und auf Landstraßen Müll auf. Das aber ist nicht irgendein Hobby, denn er möchte durch seine Müllsammelaktionen Aufmerksamkeit erzeugen und für ein erhöhtes Umweltbewusstsein sorgen. Fünf Fragen an den »Abfall Robin Hood« [...]
Illustration Abfalleimer und Textnachrichten Unfreiwillig komisch: Spam – was für ein Müll! 3. Januar 2016 - Über Werbe- und Junk-Inhalte lässt sich – vorausgesetzt man unterlässt es, sie anzuklicken – auch trefflich lachen. Wir haben eine kleine Auswahl besonders (unfreiwillig) humorvoller Junk-Mails zusammengestellt, die uns in letzter Zeit begegnet sind. [...]
Reste in Zahlen: »Oh Tannenbaum!« 23. Dezember 2015 - 23 bis 25 Millionen Weihnachtsbäume werden im Durchschnitt Jahr für Jahr in deutschen Haushalten aufgestellt. [...]
Fünf Fragen an … Reiner Pilz (Prägte den Begriff »Upcycling«) 14. Dezember 2015 - Der Unternehmer und Ingenieur Reiner Pilz gilt als Namensgeber des Begriffes »Upcycling«. Wir haben ihm fünf Fragen rund um diese Wortschöpfung gestellt. [...]
Reste sind für den Schauspieler Shai Hoffmann … 29. November 2015 - Wie definieren unsere Gesprächspartner eigentlich Reste? Genau das wollen wir auch wissen und bitten sie daher stets den Satz „Reste sind für mich …“ zu vervollständigen. [...]
©Zeichnung Thomas Gottschalk: Magazin für Restkultur »Reste sind für Sie, Herr Gottschalk?« 12. November 2015 - Bringe ich den Mut auf, Thomas Gottschalk, den Cartoonisten Ralph Ruthe und den ehemaligen Hessischen Staatsminister Wolgang Gehrhardt zu fragen, was Reste für sie sind? Und: Würden sie dann überhaupt auf diese (zugegebenermaßen) sehr spezielle Frage eingehen? [...]
Zwischen Armut und Verschwendung: 20 Jahre Bundesverband Deutsche Tafel 3. November 2015 - Als im Jahr 1993 die erste Tafel in Berlin kostenlose Lebensmittel an »Bedürftige« ausgab, hätte wohl niemand ahnen können, dass zwei Jahrzehnte später mehr als 900 Tafeleinrichtungen in ganz Deutschland zu finden sein würden. Anlässlich der Gründung des Bundesverbands der Tafel e.V. vor 20 Jahren werfen wir einen Blick auf diese und andere Fakten. Damit zollen wir der Arbeit der Tafeln Anerkennung, wollen diesen Beitrag aber auch als kritischen Kommentar verstanden wissen. Schließlich werden Symptome mit Hilfe der Tafeln höchstenfalls gelindert – die Ursachen für Armut und Verschwendung bleiben. [...]
»Hinterrücks vom Rest überrascht« 27. Oktober 2015 - »Müll ist ein tricky business«, gibt sich Christiane Lewe von der Bauhaus-Universität in Weimar im Gespräch mit diesem Magazin überzeugt. Wir haben mit der Medienwissenschaftlerin über diese und andere Eindrücke, die sie während der medienwissenschaftlichen Fachtagung »Müll – Perspektiven des Übrigen« (24. bis 25. September) gesammelt hat, gesprochen. [...]
Buchvorstellung: »Dreimal anziehen, weg damit« 21. Oktober 2015 - In »Dreimal anziehen, weg damit« wirft die Autorin Heike Holdinghausen einen profunden Blick auf die komplexen und sich gegenseitig bedingenden Mechanismen des weltweiten Bekleidungsmarktes. Holdinghausen belässt es allerdings nicht nur bei beängstigend-bedrückenden Fakten – sie bietet auch Unterhaltsam-Wissenswertes. [...]
World Trade Center: Behutsame Suche nach Überbleibseln 11. September 2015 - Heute vor 14 Jahren rasten zwei von Terroristen gesteuerte Flugzeuge in die Türme des New Yorker World Trade Centers. Wir werfen an diesem Jahrestag einen behutsamen Blick auf die Reste der Katastrophe. [...]
Restlos begeisternd: Unterstützung für Flüchtlinge in Neu-Isenburg 8. September 2015 - Dort, wo sonst unter der Woche Neu-Isenburger Elektromüll oder ausrangierte Haushaltsgegenstände entsorgen, bildet sich an diesem Sonntag Nachmittag eine lange Fahrzeugkolonne. Die Insassen befördern heute allerdings Sachspenden für die knapp 700 Flüchtlinge, die in diesen Tagen im Neu-Isenburger Erstaufnahmezentrum untergebracht werden. Eindrücke einer beeindruckenden Hilfsbereitschaft. [...]
Upcycling meets Flüchtlingsintegration: »Perspektiven statt Abschottung« 23. August 2015 - Im Herzen Wiens hat Anfang 2015 ein Hotel seine Eröffnung gefeiert, das in gleich zweifacher Weise unsere Aufmerksamkeit auf sich gelenkt hat: Betrieben wird es von Flüchtlingen – und in seinem Innern ist stark auf Second-Hand und Ucpycling gesetzt worden. [...]
Friedhof Restsatirisch: »Störung der Totenruhe – wenn ich das schon höre.« 22. August 2015 - Reinhard Hartlinger begann vor rund zehn Jahren damit, Friedhöfe zu erstehen. Seit 2012 kauft er sich auch in Massengräber ein – und dies, "um seinen Kindern und Kindeskindern eine bessere Welt zu hinterlassen." Ein nicht ganz ernst gemeinter Gastbeitrag. [...]
Reste in Zahlen: »Ach du Scheiße!« 11. August 2015 - ca. 100 Kilogramm Kot produziert jeder Mensch im Jahr. [...]
Ein Klotz für die Ewigkeit 24. Juli 2015 - So wuchtig. So unzerstörbar: Der Koloss von Prora. Innerhalb von nur drei Jahren zogen Bauarbeiter das riesige, von Hitler 1936 in Auftrag gegebene, Seebad-Rügen hoch. Hier sollten sich bis zu 20.000 Menschen erholen – um danach gestärkt dem sogenannten Dritten Reich zu dienen. Heute wird es in Teilen wieder genutzt. Wir waren vor Ort. [...]
»Wer Spaß hinterfragt, hat ihn ja schon verloren, oder?« 21. Mai 2015 - Wir bitten unsere Gesprächspartner auch immer um eine Frage an uns. Eine ungewöhliche Frage stellte uns vor einiger Zeit Prof. Michael Braungart (Cradle to Cradle): „Beschäftigen Sie sich so viel mit Resten, weil Sie als Kind nicht im Topf rühren durften?“ Weil wir keine Antwort darauf wußten, haben wir sie an den Frankfurter Psychologen Dr. Urban Leim-Frübis weitergegeben. [...]
Abfall unter Kontrolle:
Von Beruf Depot-Arbeiter.
4. Mai 2015 - Wir haben uns beim Frankfurter Kofferraumservice in Bornheim einen Vormittag lang die Arbeit eines Depot-Arbeiters zeigen und über das Betriebsgelände führen lassen. Begleitet hat uns dabei Philippe Roche, der zusammen mit seinen Kollegen den Abfall – und die Besucher – unter Kontrolle hat. [...]
»Rock’n Müll« – Punk trifft Restkultur. 24. April 2015 - Was muss man tun, um als Musikband auf Magazin für Restkultur besprochen zu werden? Sich »Human Abfall« nennen, ist mit Sicherheit schon mal ein guter Anfang. Über eine Stuttgarter Punk-Band – und dem Einsatz von Namen mit einem gewissen Restbezug in der Musik. [...]
Altkleider gehören aber in die Altkleidersammlung! 20. April 2015 - Einer Leserzuschrift haben wir diese ganz besondere Restaufnahme zu verdanken. Einziger kritischer Einwand: Altkleider gehören nunmal in die Altkleidersammlung … [...]
Reste in Zahlen: »Hab und weg« 18. April 2015 - ca. 80 Prozent der Güter, die auf die Märkte großer Teile Europas und Nordamerikas gelangen, werden nur einmal benutzt, bevor sie wieder weggeschmissen werden. [...]
Der Rest: Ein Gedicht! 30. März 2015 - Welche Beziehung haben wir zu Resten und welche Rolle spielt übrig bleibendes in unserem Alltag? In »Restgedanken« lassen wir von Zeit zu Zeit Texter und Denker Antworten darauf finden – und uns von den assoziativen Deutungsmöglichkeiten, die der »Rest« bietet, überraschen und inspirieren. Heute: Ein Gedicht von Melanie Michels. [...]
Van Bo Le-Mentzels Hartz IV-Möbel – reloaded 15. März 2015 - Vor fast genau einem Jahr erschien bei uns der Artikel »Mach was draus«. Auf diesen Text aufmerksam wurde auch ein Mitarbeiter der Obdachlosenzeitung »Obdach-Blätt’l« aus Heidelberg, der um die Nutzung des Artikels im Rahmen der redaktionellen Beiträge von »Obdach-Blätt’l« bat. [...]
Gott oder Schrott? 1. März 2015 - Treten jetzt religiöse Fanatiker den Kampf gegen Schrott und damit auch gegen Reste an? Ist vielleicht sogar unsere Website gefährdet, auf der wir zwar nicht nur (aber auch) über Schrott zu reden gewillt sind? Dieser Sache mussten wir nachgehen. [...]
Fünf Fragen an … Peter Postleb, »Müllsheriff« a.D. 13. Februar 2015 - Vielen Frankfurtern (aber nicht nur diesen!) ist der ehemalige »Müllsheriff« Peter Postleb noch bis heute in besonderer Erinnerung. Als Leiter der Stabsstelle »Sauberes Frankfurt« hat er jahrelang für Ordnung und mit medienwirksamen Aktionen auch für Aufsehen gesorgt. Wir haben mit dem Ruheständler gesprochen. [...]
Müll, der verzaubert 14. Januar 2015 - Im FEZ Berlin fand vom 17. bis zum 18. Januar 2015 eine jener Veranstaltungen statt, die unsere Aufmerksamkeit naturgemäß auf sich gezogen hat. [...]
Keine Rechtfertigung. 8. Januar 2015 - Keine noch so bissige Zeichnung, aber auch keine wie auch immer geartete Auslegung religiöser Schriften rechtfertigt den Anschlag auf die Redaktion des Satiremagazins Charlie Hebdo, der uns in besonderer Weise fassungslos macht. [...]
Abgefackelte Raketen, Böllerreste und leere Getränkeflaschen: The day after. 1. Januar 2015 - Einen Tag nach der großen Silvestersause präsentiert sich die Frankfurter Innenstadt ungewöhnlich unaufgeräumt. Am Mainufer, wo es allem Anschein nach ziemlich hoch her gegangen sein muss, künden abgefackelte Raketen, Böllerreste und leere Getränkeflaschen vom ausgiebigen Materialeinsatz. Alle Hände voll zu [...]
Was von 2014 übrig bleibt. 31. Dezember 2014 - Wir werfen einen letzten Blick auf die Themenreste des vergangenen Jahres – und damit 2014 auch endgültig aus. [...]
Der Mensch als Rest 8. Dezember 2014 - Ist das Restsein und Restwerdenkönnen wirklich nur den Dingen vorbehalten? Können nicht auch Menschen zu Resten werden, sich als Reste fühlen? – Ein Essay – [...]
Pssst … weitersagen! 10. Oktober 2014 - Seit knapp viereinhalb Jahren wird der "Homeless Veggie Dinner" in Berlin serviert. Zum bereits 50. Mal kommen daher am Samstag, den 11. Oktober 2014, um die 200 bis 250 Gäste in der Berliner „Begegnungsstätte Kreuzberg“ zum gemeinsamen, kostenlosen und gemeinschaftlichen Abendessen zusammen. [...]
Briefe aus der Ferne (I):
»Unverhofft kommt oft«
5. Oktober 2014 - Anita und Nico haben sich schon mal auf den Weg gemacht, die Welt zu verändern. Mit ihrem Projekt "YouKeepUsTraveling" haben sie sich auf Weltreise begeben und berichten in ihren "Briefen aus der Ferne" in unregelmäßigen Abständen von den Erfahrungen, die sie dabei machen. [...]
1. Frankfurter Wandeltag 2. September 2014 - Wir wollten vom Mitbegründer der Transition Town-Iniative in Frankfurt wissen, was es mit dem 1. Frankfurter Wandeltag auf sich hat. [...]
Was heißt hier Reste? #2 28. August 2014 - Dr. Alexandra Hildebrandt ist Nachhaltigkeits- und Wirtschaftsexpertin. Für die Leser von Magazin für Restkultur wirft sie von Zeit zu Zeit einen Blick auf besondere Restvorkommen – und denkt dabei auch mal um die Ecke. [...]
Aus unserer Themen- und Fachbegriffeübersicht 27. August 2014 - Dem Rest widmen wir auf Magazin für Restkultur ein spezielles Fachbegriffeverzeichnis, das wir kontinuierlich ausbauen. Heute: Rudologie. [...]
Das besondere Fotoprojekt: Sieben Tage Müll – hautnah 27. Juli 2014 - Für das „7 day garbage“-Projekt bat der kalifornische Fotograf Gregg Segal Freunde, Bekannte und Familienmitglieder den Müll zu sammeln, den sie während einer Woche hinterließen – um sie schließlich, davon umgeben, abzulichten. Müll hautnah. [...]
Die besonderen WM-Tweets 2014 – mit Retro-Meldungen aus dem Jahr 1974 21. Juni 2014 - Auf Twitter lässt uns noi!se Deutschland an den spannungsreichen Ereignissen der in Deutschland ausgetragenen WM 1974 teilhaben – und rettet die akustischen und visuellen Weltmeisterschafts-Reste in das 2014 stattfindende WM-Geschehen. [...]
Raphael Fellmer über … Unabhängigkeit 27. April 2014 - Raphael Fellmer lebt seit 2010 im Geld- und Konsumstreik. Kein Konsum – keine Reste, kann die Formel lauten, die uns daher in besonderer Weise natürlich interessiert. Wir haben mit ihm gesprochen und ihn gebeten, spontan auf von uns vorgegebene Begriffe einzugehen. Diesmal: Raphael Fellmer über Unabhängigkeit [...]
Illustration Abfalleimer und Textnachrichten Der Rest – im Sprachgebrauch: »Rest« 28. März 2014 - Von Zeit zu Zeit stellen wir bestimmte Rest-Ausdrücke in den Vordergrund und schauen uns an, was die »DUDEN«-Redaktion dazu zu sagen hat. Heute: »Rest« [...]
Zu schade für die Tonne: Beziehungsreste 28. März 2014 - „Für die Tonne“, sagen sich mitunter Menschen, deren Beziehung gerade zu Bruch gegangen ist und die das eine oder andere Erinnerungsstück einfach aus ihrem Leben verbannt haben möchten. Es kann aber auch ins Museum. [...]
Versprengte Reste 20. März 2014 - Knapp sechs Wochen nach der Sprengung des AfE-Turms in Frankfurt am Main ist ein Bagger bei der Räumung des verbliebenen Schutts auf einen nicht detonierten Sprengkörper gestoßen. Wir nutzen diese Meldung, um einen Rückblick auf unseren kurzen „Live“-Beitrag vom 02. Februar 2014 zu werfen – wir waren bei der Sprengung vor Ort. [...]
Mit Resten Liebe machen? 12. März 2014 - M. Jung (66) aus Gelsenkirchen beschäftigt der Begriff „Reste ficken“. Sie setzt sich außerdem damit auseinander, wie und ob wir von gesellschaftlichen Resten sprechen können und dürfen. [...]
»Und nu?« Fünf Fragen an den Architekten und Aktivisten Van Bo Le-Mentzel 3. März 2014 - Sich mit Resten zu befassen, bedeutet mitunter einen Blick auf alternative Lebensentwürfe und Ideen zu werfen. Dem Rest haftet schließlich auch der unschöne Makel an, das unweigerliche Ergebnis einer auf Konsum und Verschwendung ausgerichteten Überflussgesellschaft zu sein. [...]
Für zwei Tüten Lebensmittel: Tafel Frankfurt im Selbstversuch 7. Februar 2014 - Wie fühlt es sich an, für Lebensmittel anzustehen? Dieser Frage haben wir uns bei der Frankfurter Tafel ausgesetzt und sind über die dort gemachten Erfahrungen ins Grübeln gekommen. [...]
Hartz IV-Möbel: Mach was draus! 14. Januar 2014 - Wie es nicht nur gelingt, mit dem ramponierten Image von Hartz IV zu kokettieren, sondern auch eine glaubwürdige Solidarisierung mit Hartz IV-Beziehern herzustellen, zeigen die ausdrücklich als Hartz IV-Möbel bekannt gewordenen Stühle, Sessel und Hocker des Architekten Van Bo Le-Mentzel. [...]
Letztens auf dem Flohmarkt 4. Januar 2014 - Flohmärkte stellen die Restkultur-Plattform par excellence dar. Wo sonst, treffen wir auf eine so bunte Mischung an Kleidungs-, Möbel- und Konsumgüterresten ehemals top-aktueller Produkte, die zum Zeitpunkt ihrer Beschaffung, höchst begehrt und nicht selten richtig teuer waren. [...]
KRITISCH: »KRITISCH« gehen wir hier auf jene Restvorkommen und -themen ein, die aufgrund besonderer Entsorgungsproblematiken oder den fragwürdigen Umgang mit ihnen unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 

Übersicht geführter Interviews/vorgestellter Personen

Im Gespräch
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Resteküche auf vier Rädern: »Die Wertschätzung von Lebensmitteln erhöhen« 9. März 2018 - Der Frankfurter Verein »Shout Out Loud« macht seit rund vier Jahren auf Lebensmittelverschwendung und Plastikmüll aufmerksam. Nun rollt auch bald ihr »Foodtruck« auf die Straße. Wir haben einen der Ideengeber fünf Fragen rund um die mobile Resteküche und um die Arbeit des Vereins gestellt. [...]
Interview zur Ausstellung »Pure Gold. Upcycled! Upgraded!«im MKG Hamburg 6. September 2017 - Sperrmüll, Abfall und Billigmaterialien: pures Gold! So zumindest sehen es die Ausrichter der Ausstellung, die von Mitte September 2017 an im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) gastiert. Wir haben dem Kurator Prof. Volker Albus fünf Fragen rund um die Exponate und das Ausstellungskonzept gestellt. [...]
Plastikfrei – wer ist dabei? 23. Februar 2017 - Am 02. März findet in Frankfurt am Main die Veranstaltung »Plastikfrei – sind Sie dabei?« statt. Vielen der Besucher dürfte klar sein, dass es wohl nicht genügt, lediglich die Plastiktüte durch Stoffbeutel zu ersetzen, um den wachsenden Abfallmengen Herr zu werden. Auf dem Podium wird auch die Frankfurter Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Die Grünen) sitzen, der wir fünf Fragen rund um die Veranstaltung gestellt haben. [Wir danken außerdem den Fotografen von »50mm – Kontor für Projektfotografie«, dass sie der Veröffentlichung der Aufnahmen aus ihrer Serie »Der Verpackte Mensch« im Rahmen dieses Beitrages zugestimmt haben.] [...]
»Ein stärkeres Bewusstsein gegen Lebensmittelverschwendung«? 24. Januar 2017 - Einmal im Jahr dreht sich auf der »Internationalen Grünen Woche« in Berlin alles um Lebensmittel. Auf die Tagesordnung und dem Speiseplan hat die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) aber auch das Thema Lebensmittelverschwendung gebracht. Wir haben dem Hauptgeschäftsführer des Verbandes hierzu fünf Fragen gestellt. Er sieht erwartungsgemäß nur eine geringe Mitverantwortung der Industrie und des Handels – und nimmt den Endverbraucher in die Pflicht. [...]
Das müllharmonische Orchester 13. September 2016 - Die paraguayische Formation »Orquesta de instrumentos reciclados de Cateura« führt ihre mal klassischen, mal modernen Stücke mit Instrumenten auf, zu deren Bau überwiegend Müll zum Einsatz kommt. Nun bringt ein Film die Geschichte des »Müllharmonischen Orchesters« in die Kinos. Wir haben mit einem der Regisseure gesprochen. [...]
Kritik an Verpackungen: Was sagt eigentlich die Industrie dazu? 20. April 2016 - Wir haben von einem Interessensvertreter der Verpackungsmittelindustrie unter anderem wissen wollen, wie sich diese der wachsenden Kritik an Verpackungen und Co. stellt – auch auf die Gefahr hin, dass dieser Beitrag als vermeintlich gelungener »Greenwashing«-Erfolg gewertet werden könnte. [...]
Earthship Tempelhof: Mit 1.000 Gebrauchtreifen für die richtige Bodenhaftung 30. März 2016 - Das »Earthship Tempelhof« ist wohlgemerkt kein Gefährt, das auf dem Gelände des ehemaligen Berliner Flughafens bereit zum Abheben oder Losfahren ist – obwohl um die 1.000 Gebrauchtreifen zu seiner Fertigung zum Einsatz kamen. Abgefahren ist die Idee des amerikanischen Architekten Michael Reynolds, die nun erstmals in Deutschland umgesetzt wurde, dennoch. [...]
»Bereit für das verpackungsfreie Einkaufen«: München mal ganz ohne 3. März 2016 - Es tut sich so einiges rund um verpackungsfreies Einkaufen in Deutschland: Vor wenigen Tagen erst ist auch in München ein weiteres Geschäft an den Start gegangen ist, dessen Name Programm ist: »Ohne«. Kurz vor der Eröffnung hatten wir Gelegenheit, mit einem der Gründungsmitglieder zu sprechen. [...]
Gesetz gegen Lebensmittelverschwendung in Frankreich: Fünf Fragen an … Arash Derambarsh 13. Februar 2016 - Seit Februar 2016 gilt für französische Lebensmittelgeschäfte, dass sie unverkaufte aber genießbare Lebensmittel nicht mehr wegschmeißen dürfen. Wir hatten Gelegenheit, den Initiator Arash Derambarsh fünf Fragen rund um seinen Vorstoß zu stellen. Depuis février 2016, il existe pour les organismes francais d´alimentation une loi qui interdit que les aliments non vendus mais encore consommables ne soient plus jetés. Nous avons la possibilité de demander aux initiateur Arash Derambarsh cinq questions à propos de son incursion. [...]
»Ecosystem of Excess«: Portrait eines Plastik-Ökosystems 1. Februar 2016 - Wie verändert sich unsere Wahrnehmung und welche Perspektive nehmen wir ein, wenn die auch als »Great Garbage Patches« bekannten Müllteppiche die Gestalt eigenständiger Ökosysteme annehmen würden? Die türkische Künstlerin Pinar Yoldas lädt dazu ein, darüber nachzudenken. How does our perception change and what perspective do we take if the masses of waste called "Great Garbage Patch" would take the form of new independent ecosystems? Pinar Yoldas, a Turkish artist, invites to think about this [...]
Michael Schieferstein: »Die Expo hat das Thema nicht getroffen!« 18. November 2015 - »Ich kann nicht verstehen, warum diverse Fastfood- und Lebensmittelgiganten so prominent auf der Expo vertreten waren«, sagt der Mainzer Lebensmittelaktivist Michael Schieferstein im Gespräch mit diesem Magazin. Der Kopf der Foodfighters zieht Bilanz aus der vor Kurzem beendeten Expo 2015 in Mailand, bei der er Themenbotschafter war. [...]
Die Stadt als »Rohstofflager« Die Stadt als Rohstofflager? Fünf Fragen an … den Vorsitzenden des Urban Mining e.V. 29. Oktober 2015 - Zum bereits sechsten Mal fand vom 04. bis 05. November 2015 der Urban Mining Kongress statt. Wir wollten von einem der Vorsitzenden des ausrichtenden Urban Mining e.V. unter anderem wissen, welche Schwerpunkte dieses Jahr gesetzt werden, aber auch als wie praktikabel sich Urban Mining derzeit erweist. Die Antworten überraschen. [...]
Peter Meiwald, Bundestagsabgeordneter (Bündnis 90/Die Grünen) Foto: Rainer Christian Kurzeder Verpackungsmüll: »Die Regierung verharrt im Stillstand« 19. Oktober 2015 - Wieviel Verpackungsmüll ist in Deutschland in den letzten zehn Jahren insgesamt angefallen und was unternimmt die Bundesregierung, um die Abfallquote zu senken? In einer Kleinen Anfrage rund um dieses Thema hat sich die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen vor einigen Wochen an die Bundesregierung gewandt. Wir haben den Bundestagsabgeordneten Peter Meiwald, der die Anfrage federführend ausgestaltet hat, fünf Fragen rund um diesen Vorstoß gestellt. [...]
Steht im Vordergrund: Mehrwegbecher Abgabe auf Einweg-Koffee to go-Becher: »Kein Handeln ist keine Alternative, Frau Hendricks« 22. September 2015 - Übermenschliche Kräfte oder gar Röntgenblick sind ebenso wenig nötig wie eine fernsehreife Kostümierung, um im Sinne der Deutschen Umwelthilfe (DUH) zum »Becherhelden« zu werden: Es genügt ja schon völlig, auf Mehrweg- statt auf Einweg-Coffee to go-Becher zu setzen. Wir haben mit dem DUH Kampagnen-Leiter Thomas Fischer gesprochen. [...]
Restlos glücklich: Das Restlos Glücklich-Team Den Rest überlassen wir diesmal … Restlos Glücklich 3. September 2015 - Irgendwann im Oktober 2015 wird es – ein erfolgreiches Crowdfunding vorausgesetzt – irgendwo in Berlin ein Restaurant geben, in dem vermeintliche »Reste« auf den Teller kommen. Wir haben mit der Ideengeberin von »Restlos Glücklich« gesprochen, elf Sätze vorgegeben und ihr den Rest überlassen … [...]
Geplante Obsoleszenz: »Die Diskussion versachlichen« 21. August 2015 - Bauen Hersteller (versteckte) Mängel in Produkte ein, die zu einem verfrühten Funktionsversagen der Geräte führen sollen? Oder geht es unter Umständen nicht tatsächlich um weitaus komplexere Zusammenhänge? Wir haben darüber mit dem Projektleiter der Studie »Strategien gegen Obsoleszenz« gesprochen, die im Auftrag des Umweltbundesamtes beim Freiburger Öko-Institut und der Universität Bonn erstellt wird. [...]
Michael Klumb, Minimalist Fünf Fragen an … Michael Klumb, Minimalist 4. August 2015 - Was sagt ein Minimalist einem Menschen, der notgedrungen Verzicht üben muss? Und was geht er an, wenn ihn Magazin für Restkultur für einen Tag zum "König von Deutschland" ernennt? Das wollten wir unter anderem von Michael Klumb, dem inoffiziellen Gesicht der Minimalisten-Bewegung in Deutschland, wissen. Wir trafen ihn bei einem Minimalisten-Treffen in Frankfurt. [...]
Lose Dresden, Aussenansicht 100 Tage Lose Dresden: Den Rest überlassen wir diesmal … Berit Heller 9. Juli 2015 - Plastik- und Kartonumverpackungen begegnen uns überall und sind unverzichtbar. Überall und unverzichtbar? Nicht ganz. Heute vor genau 100 Tagen eröffnete das Lebensmittelgeschäft Lose Dresden, in dem komplett auf Umverpackungen jeder Art verzichtet wird. Zum Hunderttägigen haben wir der Besitzerin und Ideengeberin Berit Heller zehn Sätze vorgegeben – und ihr den Rest überlassen … [...]
Interview zum plastic bag free day 2015: »Lasst uns doch jeden Tag den Plastiktüten freien Tag begehen!« 3. Juli 2015 - Zum diesjährigen Plastiktüten freien Tag wollten wir von der Koordinatorin der Initiative wissen, wie es zu diesem Jahrestag kam, aber auch, warum der Fokus nicht auch auf der Reduzierung von Verpackungsmüll liegt. For this year's plastic bags free day we wanted to know from the coordinator of the initiative, how it came to this anniversary, but also why the focus is not on reducing packaging waste too. [...]
Konsum- und Wachstumskritik: Im Gespräch mit Niko Paech 15. Juni 2015 - Der Ökonom Niko Paech gilt als einer der schärfsten Wachstumskritiker hierzulande. Wir haben mit dem streitbaren Volkswirt über Probleme und Herausforderungen bei der Umsetzung seiner alternativen Postwachstumökonomie-Konzepte gesprochen – aber auch gefragt, wie viel Zeit er denn selbst beim Gemüse- und Obstbau verbringt. [...]
Wastecooking und die zu Kochstellen umgebauten Mülltonnen Zum Feiertag des Restekochens: Fünf Fragen an … David Groß (Wastecooking) 28. Mai 2015 - Das österreichische Mülltaucher- und Köchekollektiv Wastecooking begehrt seit Jahren gegen die Vergeudung von Lebensmitteln auf. Am 13. Mai trat die Gruppe beim »1. National Leftovers Day« vor dem Wiener Parlament für ein Antiwegwerf-Gesetz ein – wir haben den Waste-Koch David Groß fünf Fragen dazu gestellt. [...]
Fünf Fragen an … Raphael Fellmer (foodsharing) 18. Mai 2015 - Vor fast drei Jahren wurde foodsharing ins Leben gerufen. Privatpersonen, aber auch zunehmend mehr Händler und Produzenten, haben seitdem die Möglichkeit, überschüssige Lebensmittel in der nahen Umgebung mit anderen zu teilen – anstatt sie wegzuschmeißen. Wir haben mit Raphael Fellmer, einem der Mitgründer, gesprochen. [...]
Michael Schieferstein bei der Expo 2015: »Ich werde meinen Standpunkt vertreten!« 30. April 2015 - Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober findet in Mailand die Expo 2015 statt. Zum Vertreter des Themenschwerpunkts »Lebensmittel« des deutschen Pavillons ist der Aktivist und FoodFighter Michael Schieferstein ernannt worden. Wir haben kurz vor Beginn der Expo mit ihm gesprochen. [...]
Cradle to Cradle: »Michael Braungart ist ein Prophet im eigenen Land.« 14. April 2015 - »Der deutsche Chemie-Professor Michael Braungart, der zusammen mit dem amerikanischen Architekten William Mc Donough Cradle to Cradle ins Leben gerufen hat, kann durchaus als Prophet im eigenen Land angesehen werden«, sagt Albin Kälin (EPEA Schweiz) im Gespräch mit Magazin für Restkultur. [...]
»Nächstes Mal gründlicher recherchieren«: Fünf Fragen an … Hindia Kiflai-Monim 7. April 2015 - Wer austeilt, muss auch einstecken können, sind wir der Überzeugung. Daher kommen wir im Nachgang zu unserer Kritik an »Daily Rewind« verabredungsgemäß auch mit der Initiatorin Hindia Kiflai-Monim ins Gespräch – und fragen die Bloggerin unter anderem, was sie besonders an unserem Vorstoß geärgert hat. [...]
Eine Kleinigkeit vergessen? 9. Februar 2015 - Haben Reaktortechnikexperten die dauerhaft sichere Entsorgung hochradioaktiven Mülls tatsächlich bei der Planung von Atomkraftwerken konsequent zu Ende gedacht? Der Film »Die Reise zum sichersten Ort der Erde« des Schweizer Regisseurs Edgar Hagen sucht Antworten auf diese Frage. Wir hatten nicht nur Gelegenheit, den Streifen schon vor dem Kinostart zu sehen, sondern auch mit dem Regisseur Edgar Hagen ins Gespräch zu gekommen. [...]
Crowd-Interview: Gute Fragen – zu harter Kost. 28. Januar 2015 - Wie werden die 10 Milliarden Menschen ernährt, die die Welt im Jahr 2050 bevölkern? Der Dokumentarfilmer Valentin Thurn und der Autor Stefan Kreutzberger haben sich auf eine Reise rund um die Welt begeben, um Antworten auf diese drängende Frage zu finden. Wir haben die beiden zu einem Crowd-Interview rund um dieses Thema eingeladen. [...]
Bleihütten in Afrika:
»Ohne jegliche Schutzmaßnahmen für Mensch und Umwelt«
15. Januar 2015 - Ohne jede Art von Schutzmaßnahmen werden Mitarbeiter in afrikanischen Bleihütten hochtoxischen Ausdünstungen ausgemusterter Batterien ausgesetzt. Das Öko-Institut ruft daher zu einer Spendenaktion auf, mit der afrikanische Umweltschutzorganisationen in Ihrer Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt werden sollen. Wir haben mit dem Projektleiter Andreas Manhart gesprochen. [...]
»Der Müll von Obama war uns nicht persönlich genug.« 3. Dezember 2014 - Was veranlasst ein französisches Fotografenpaar, den Müll von Schauspielern, Politikern und anderen Prominenten zu fotografieren? Wir haben Pascal Rostain gefragt, der es ja wissen muss. Herausgekommen ist ein besonders amüsantes Gespräch. [...]
Cradle to Cradle: Im Gespräch mit Michael Braungart 30. November 2014 - Zum Abschluss unserer Serie zur Europäischen Woche zur Abfallvermeidung 2015 lassen wir Michael Braungart zu Wort kommen. Der Mitbegründer von Cradle to Cradle (C2C) sprach mit uns vor einiger Zeit darüber, warum mit C2C Abfall im heutigen Sinne schließlich gar nicht erst entsteht. [...]
Spezial Europäische Woche zur Abfallvermeidung #2: Repair Café Offenbach 24. November 2014 - Kai Kotzian engagiert sich schon länger für die Transition Town Bewegung und hat außerdem das erste Repair Café in Offenbach ins Leben gerufen. Wir wollten von ihm wissen, welchen Zusammenhang es zwischen diesen beiden Initiativen gibt – aber auch, was den selbsternannten »Bürokraten« dazu veranlasst hat, diesen Schritt zu gehen. [...]
Transformationsdesign und reduktive Moderne: Im Gespräch mit Harald Welzer 10. November 2014 - »Die richtige Veränderung gelingt dann, wenn die Menschen auch ihren Job anders machen und den beruflichen Handlungsspielraum nutzen!« Prof. Harald Welzer im Gespräch mit Magazin für Restkultur [...]
Neueröffnung Repair Café Offenbach: Fünf Fragen an … Kai Kotzian 9. November 2014 - Kai Kotzian engagiert sich schon länger für die Transition Town Bewegung und hat außerdem das erste Repair Café in Offenbach ins Leben gerufen. Wir wollten von ihm wissen, welchen Zusammenhang es zwischen diesen beiden Initiativen gibt – aber auch, was den selbsternannten »Bürokraten« dazu veranlasst hat, diesen Schritt zu gehen. [...]
Den Rest überlassen wir diesmal …
Valentin Thurn.
3. November 2014 - Wir geben zehn Sätze vor – und überlassen dem Regisseur und Autor Valentin Thurn den Rest. [...]
Fünf Fragen an …
Stefan Schridde (Murks? Nein Danke!)
27. Oktober 2014 - »Muss ich eigentlich kaufen? Und wenn ja: Muss es unbedingt neu sein?« Stefan Schridde im Gespräch mit Magazin für Restkultur [...]
1. Frankfurter Wandeltag 2. September 2014 - Wir wollten vom Mitbegründer der Transition Town-Iniative in Frankfurt wissen, was es mit dem 1. Frankfurter Wandeltag auf sich hat. [...]
Foodsharing rockt – 
auf dem Southside Festival
24. Juli 2014 - Vor zwei Wochen haben wir einen interessierten Blick auf die diesjährigen „grüner Rocken“-Initiativen beim Southside Festival in Tuttlingen geworfen. Zum ersten Mal bei einer Veranstaltung dieser Größenordnung waren auch die Lebensmittelretter von Foodsharing. Die Foodsharing-Botschafterin in München Sabrina Riddering hat uns einige Fragen rund um ihre Erfahrungen dort beantwortet. [...]
Fünf Fragen an die Upcyclingpionierin Orsola de Castro 22. Juli 2014 - Orsola de Castro gilt als weltweit anerkannte Vorreitern der Upcycling-Bewegung. Anlässlich ihres Besuches im Upcycling Fashion Store in Berlin hatten wir Gelegenheit, ihr fünf Fragen rund um ihr Wirken zu stellen. [...]
Grüner rocken auf dem Southside Festival! 11. Juli 2014 - Beim Southside Festival in Tuttlingen kommen Jahr für Jahr nicht nur Musikstars der internationalen Musikszene, sondern auch bis zu 60.000 Rockfans zusammen. Die Abfallbilanz des drei Tage währenden Festivals für das Jahr 2013: Knapp 360 Tonnen Müll*. Die Organisatoren haben sich in den letzten Jahren einiges einfallen lassen, um diesen Bergen an Müll Herr zu werden und um Besucher für Nachhaltigkeitsbelange zu sensibilisieren. [...]
Plastikmüllskulpturen als Zeichen gegen Meeresverschmutzung 12. Mai 2014 - „Als Kind habe ich aus angetriebenen Holzstücken Hütten gebaut“, sagt Gilles Cenazandotti im Gespräch mit Magazin für Restkultur. Um nachdenklich zu ergänzen: „Heute finde ich hier auch immer mehr Müll“. Aufgewachsen ist Cenazandotti am Nordcap Korsikas, an dessen Küste immer mehr Plastikmüll angespült wird. Daraus gestaltet er wundersame Tierskulpturen, mit denen der Künstler nicht nur auf die horrende Meeresverschmutzung, sondern auch auf vom Aussterben bedrohte Tierarten aufmerksam macht. [...]
„One Third“: Im Gespräch mit dem Fotografen Klaus Pichler 25. April 2014 - Der österreichische Fotograf Klaus Pichler setzt sich in seinen Fotografien vielfach mit Themen auseinander, die herausfordernd auf den Betrachter wirken. In seiner Serie "One Third" beispielsweise inszeniert er verdorbenes Obst und Gemüse und macht damit auf das eine Drittel Lebensmittel aufmerksam, das Jahr für Jahr auf dem Müll landet. Magazin für Restkultur hat mit dem Fotografen gesprochen. [...]
Weupcycle: 1097 Dinge 15. April 2014 - Weupcycle: Auf den Tag genau vor drei Jahren riefen Magdalena Akantisz und Lisa Schultz aus Wien die Plattform 30 Tage 30 Dinge/weupcycle.com ins Leben. Nach nun genau drei Jahren ist das erfolgreiche Projekt eingestellt worden. Wir sprachen mit den beiden darüber. [...]
»Und nu?« Fünf Fragen an den Architekten und Aktivisten Van Bo Le-Mentzel 3. März 2014 - Sich mit Resten zu befassen, bedeutet mitunter einen Blick auf alternative Lebensentwürfe und Ideen zu werfen. Dem Rest haftet schließlich auch der unschöne Makel an, das unweigerliche Ergebnis einer auf Konsum und Verschwendung ausgerichteten Überflussgesellschaft zu sein. [...]
FoodFighters 2. März 2014 - Ob wir Lebensmitteln zukünftig eine höhere Wertschätzung entgegenbringen, hängt nicht zuletzt davon ab, wie und ob es uns gelingt, kommende Generationen davon zu überzeugen, dass Nahrung keinesfalls zum Rest erklärt werden darf. Dieser Überzeugung ist nicht zuletzt auch Michael Schieferstein. [...]
Fünf Fragen an … Talley Hoban:
»Warten und beten ist keine Lösung.«
24. Februar 2014 - Mit zahlreichen Aktionen macht Talley Hoban – eine Lebensmittelretterin der ersten Stunde – auf die grassierende Lebensmittelverschwendung in Deutschland aufmerksam. Wir sind mit der überzeugten Aktivistin ins Gespräch gekommen. [...]
Fünf Fragen … an Ines Rainer (Vorstand Foodsharing) 23. Januar 2014 - Wir haben Ines Rainer fünf Fragen rund um die Plattform foodsharing.de gestellt – und sie um eine Frage an uns gebeten. [...]
Valentin Thurn »Eine geteilte Verantwortung«
Im Gespräch mit dem Regisseur Valentin Thurn
18. Januar 2014 - Mit dem im Jahr 2011 veröffentlichten Dokumentarfilm „Taste the Waste“ hat sich Valentin Thurn dem Problem der Lebensmittelverschwendung auf vielschichtige Art genähert. Wir haben mit ihm über die Auswirkungen gesprochen, die der Film auf ihn und in Deutschland gehabt hat und uns auch den olfaktorischen Eindrücken beim Filmdreh genähert. [...]
Fünf Fragen an …
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Resteküche auf vier Rädern: »Die Wertschätzung von Lebensmitteln erhöhen« 9. März 2018 - Der Frankfurter Verein »Shout Out Loud« macht seit rund vier Jahren auf Lebensmittelverschwendung und Plastikmüll aufmerksam. Nun rollt auch bald ihr »Foodtruck« auf die Straße. Wir haben einen der Ideengeber fünf Fragen rund um die mobile Resteküche und um die Arbeit des Vereins gestellt. [...]
Interview zur Ausstellung »Pure Gold. Upcycled! Upgraded!«im MKG Hamburg 6. September 2017 - Sperrmüll, Abfall und Billigmaterialien: pures Gold! So zumindest sehen es die Ausrichter der Ausstellung, die von Mitte September 2017 an im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) gastiert. Wir haben dem Kurator Prof. Volker Albus fünf Fragen rund um die Exponate und das Ausstellungskonzept gestellt. [...]
Plastikfrei – wer ist dabei? 23. Februar 2017 - Am 02. März findet in Frankfurt am Main die Veranstaltung »Plastikfrei – sind Sie dabei?« statt. Vielen der Besucher dürfte klar sein, dass es wohl nicht genügt, lediglich die Plastiktüte durch Stoffbeutel zu ersetzen, um den wachsenden Abfallmengen Herr zu werden. Auf dem Podium wird auch die Frankfurter Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Die Grünen) sitzen, der wir fünf Fragen rund um die Veranstaltung gestellt haben. [Wir danken außerdem den Fotografen von »50mm – Kontor für Projektfotografie«, dass sie der Veröffentlichung der Aufnahmen aus ihrer Serie »Der Verpackte Mensch« im Rahmen dieses Beitrages zugestimmt haben.] [...]
»Ein stärkeres Bewusstsein gegen Lebensmittelverschwendung«? 24. Januar 2017 - Einmal im Jahr dreht sich auf der »Internationalen Grünen Woche« in Berlin alles um Lebensmittel. Auf die Tagesordnung und dem Speiseplan hat die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) aber auch das Thema Lebensmittelverschwendung gebracht. Wir haben dem Hauptgeschäftsführer des Verbandes hierzu fünf Fragen gestellt. Er sieht erwartungsgemäß nur eine geringe Mitverantwortung der Industrie und des Handels – und nimmt den Endverbraucher in die Pflicht. [...]
Das müllharmonische Orchester 13. September 2016 - Die paraguayische Formation »Orquesta de instrumentos reciclados de Cateura« führt ihre mal klassischen, mal modernen Stücke mit Instrumenten auf, zu deren Bau überwiegend Müll zum Einsatz kommt. Nun bringt ein Film die Geschichte des »Müllharmonischen Orchesters« in die Kinos. Wir haben mit einem der Regisseure gesprochen. [...]
Kritik an Verpackungen: Was sagt eigentlich die Industrie dazu? 20. April 2016 - Wir haben von einem Interessensvertreter der Verpackungsmittelindustrie unter anderem wissen wollen, wie sich diese der wachsenden Kritik an Verpackungen und Co. stellt – auch auf die Gefahr hin, dass dieser Beitrag als vermeintlich gelungener »Greenwashing«-Erfolg gewertet werden könnte. [...]
»Bereit für das verpackungsfreie Einkaufen«: München mal ganz ohne 3. März 2016 - Es tut sich so einiges rund um verpackungsfreies Einkaufen in Deutschland: Vor wenigen Tagen erst ist auch in München ein weiteres Geschäft an den Start gegangen ist, dessen Name Programm ist: »Ohne«. Kurz vor der Eröffnung hatten wir Gelegenheit, mit einem der Gründungsmitglieder zu sprechen. [...]
Gesetz gegen Lebensmittelverschwendung in Frankreich: Fünf Fragen an … Arash Derambarsh 13. Februar 2016 - Seit Februar 2016 gilt für französische Lebensmittelgeschäfte, dass sie unverkaufte aber genießbare Lebensmittel nicht mehr wegschmeißen dürfen. Wir hatten Gelegenheit, den Initiator Arash Derambarsh fünf Fragen rund um seinen Vorstoß zu stellen. Depuis février 2016, il existe pour les organismes francais d´alimentation une loi qui interdit que les aliments non vendus mais encore consommables ne soient plus jetés. Nous avons la possibilité de demander aux initiateur Arash Derambarsh cinq questions à propos de son incursion. [...]
Kunstwerk vom Reinigungstrupp versehentlich »entsorgt« 8. Februar 2016 - »Ist das Kunst? Nein, das kann weg«, mag sich in der vergangenen Woche das Reinigungspersonal der Mannheimer Philippuskirche gedacht haben. Kurzerhand hat es daher einen Teil der Installation »Behausung 6/2016« in den Müll befördert – und Romana Menze-Kuhn ziemlich ratlos zurückgelassen. Wir haben der Künstlerin fünf Fragen rund um dieses Ereignis gestellt. [...]
»Ecosystem of Excess«: Portrait eines Plastik-Ökosystems 1. Februar 2016 - Wie verändert sich unsere Wahrnehmung und welche Perspektive nehmen wir ein, wenn die auch als »Great Garbage Patches« bekannten Müllteppiche die Gestalt eigenständiger Ökosysteme annehmen würden? Die türkische Künstlerin Pinar Yoldas lädt dazu ein, darüber nachzudenken. How does our perception change and what perspective do we take if the masses of waste called "Great Garbage Patch" would take the form of new independent ecosystems? Pinar Yoldas, a Turkish artist, invites to think about this [...]
»Kill Müll«: Rainer Schäfer räumt auf. 22. Januar 2016 - In seiner Freizeit geht Rainer Schäfer einer besonderen Leidenschaft nach: er sammelt in Städten und auf Landstraßen Müll auf. Das aber ist nicht irgendein Hobby, denn er möchte durch seine Müllsammelaktionen Aufmerksamkeit erzeugen und für ein erhöhtes Umweltbewusstsein sorgen. Fünf Fragen an den »Abfall Robin Hood« [...]
Fünf Fragen an … Reiner Pilz (Prägte den Begriff »Upcycling«) 14. Dezember 2015 - Der Unternehmer und Ingenieur Reiner Pilz gilt als Namensgeber des Begriffes »Upcycling«. Wir haben ihm fünf Fragen rund um diese Wortschöpfung gestellt. [...]
Die Stadt als »Rohstofflager« Die Stadt als Rohstofflager? Fünf Fragen an … den Vorsitzenden des Urban Mining e.V. 29. Oktober 2015 - Zum bereits sechsten Mal fand vom 04. bis 05. November 2015 der Urban Mining Kongress statt. Wir wollten von einem der Vorsitzenden des ausrichtenden Urban Mining e.V. unter anderem wissen, welche Schwerpunkte dieses Jahr gesetzt werden, aber auch als wie praktikabel sich Urban Mining derzeit erweist. Die Antworten überraschen. [...]
Peter Meiwald, Bundestagsabgeordneter (Bündnis 90/Die Grünen) Foto: Rainer Christian Kurzeder Verpackungsmüll: »Die Regierung verharrt im Stillstand« 19. Oktober 2015 - Wieviel Verpackungsmüll ist in Deutschland in den letzten zehn Jahren insgesamt angefallen und was unternimmt die Bundesregierung, um die Abfallquote zu senken? In einer Kleinen Anfrage rund um dieses Thema hat sich die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen vor einigen Wochen an die Bundesregierung gewandt. Wir haben den Bundestagsabgeordneten Peter Meiwald, der die Anfrage federführend ausgestaltet hat, fünf Fragen rund um diesen Vorstoß gestellt. [...]
Steht im Vordergrund: Mehrwegbecher Abgabe auf Einweg-Koffee to go-Becher: »Kein Handeln ist keine Alternative, Frau Hendricks« 22. September 2015 - Übermenschliche Kräfte oder gar Röntgenblick sind ebenso wenig nötig wie eine fernsehreife Kostümierung, um im Sinne der Deutschen Umwelthilfe (DUH) zum »Becherhelden« zu werden: Es genügt ja schon völlig, auf Mehrweg- statt auf Einweg-Coffee to go-Becher zu setzen. Wir haben mit dem DUH Kampagnen-Leiter Thomas Fischer gesprochen. [...]
Geplante Obsoleszenz: »Die Diskussion versachlichen« 21. August 2015 - Bauen Hersteller (versteckte) Mängel in Produkte ein, die zu einem verfrühten Funktionsversagen der Geräte führen sollen? Oder geht es unter Umständen nicht tatsächlich um weitaus komplexere Zusammenhänge? Wir haben darüber mit dem Projektleiter der Studie »Strategien gegen Obsoleszenz« gesprochen, die im Auftrag des Umweltbundesamtes beim Freiburger Öko-Institut und der Universität Bonn erstellt wird. [...]
Michael Klumb, Minimalist Fünf Fragen an … Michael Klumb, Minimalist 4. August 2015 - Was sagt ein Minimalist einem Menschen, der notgedrungen Verzicht üben muss? Und was geht er an, wenn ihn Magazin für Restkultur für einen Tag zum "König von Deutschland" ernennt? Das wollten wir unter anderem von Michael Klumb, dem inoffiziellen Gesicht der Minimalisten-Bewegung in Deutschland, wissen. Wir trafen ihn bei einem Minimalisten-Treffen in Frankfurt. [...]
Interview zum plastic bag free day 2015: »Lasst uns doch jeden Tag den Plastiktüten freien Tag begehen!« 3. Juli 2015 - Zum diesjährigen Plastiktüten freien Tag wollten wir von der Koordinatorin der Initiative wissen, wie es zu diesem Jahrestag kam, aber auch, warum der Fokus nicht auch auf der Reduzierung von Verpackungsmüll liegt. For this year's plastic bags free day we wanted to know from the coordinator of the initiative, how it came to this anniversary, but also why the focus is not on reducing packaging waste too. [...]
Wastecooking und die zu Kochstellen umgebauten Mülltonnen Zum Feiertag des Restekochens: Fünf Fragen an … David Groß (Wastecooking) 28. Mai 2015 - Das österreichische Mülltaucher- und Köchekollektiv Wastecooking begehrt seit Jahren gegen die Vergeudung von Lebensmitteln auf. Am 13. Mai trat die Gruppe beim »1. National Leftovers Day« vor dem Wiener Parlament für ein Antiwegwerf-Gesetz ein – wir haben den Waste-Koch David Groß fünf Fragen dazu gestellt. [...]
Fünf Fragen an … Raphael Fellmer (foodsharing) 18. Mai 2015 - Vor fast drei Jahren wurde foodsharing ins Leben gerufen. Privatpersonen, aber auch zunehmend mehr Händler und Produzenten, haben seitdem die Möglichkeit, überschüssige Lebensmittel in der nahen Umgebung mit anderen zu teilen – anstatt sie wegzuschmeißen. Wir haben mit Raphael Fellmer, einem der Mitgründer, gesprochen. [...]
Michael Schieferstein bei der Expo 2015: »Ich werde meinen Standpunkt vertreten!« 30. April 2015 - Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober findet in Mailand die Expo 2015 statt. Zum Vertreter des Themenschwerpunkts »Lebensmittel« des deutschen Pavillons ist der Aktivist und FoodFighter Michael Schieferstein ernannt worden. Wir haben kurz vor Beginn der Expo mit ihm gesprochen. [...]
Cradle to Cradle: »Michael Braungart ist ein Prophet im eigenen Land.« 14. April 2015 - »Der deutsche Chemie-Professor Michael Braungart, der zusammen mit dem amerikanischen Architekten William Mc Donough Cradle to Cradle ins Leben gerufen hat, kann durchaus als Prophet im eigenen Land angesehen werden«, sagt Albin Kälin (EPEA Schweiz) im Gespräch mit Magazin für Restkultur. [...]
Lebensmittelabfälle in der Gastronomie:
»Dürfen es noch Reste zum Mitnehmen sein?«
10. April 2015 - 23 Kilogramm Lebensmittel werden in der Gastronomie in den Müll geworfen – pro Gast und Jahr! Mit der Aktion »Restlos genießen«, die heute vor einem Monat an den Start ging, soll sich das ändern. Wir haben mit den Mit-Initiatoren von Greentable​ gesprochen. [...]
»Nächstes Mal gründlicher recherchieren«: Fünf Fragen an … Hindia Kiflai-Monim 7. April 2015 - Wer austeilt, muss auch einstecken können, sind wir der Überzeugung. Daher kommen wir im Nachgang zu unserer Kritik an »Daily Rewind« verabredungsgemäß auch mit der Initiatorin Hindia Kiflai-Monim ins Gespräch – und fragen die Bloggerin unter anderem, was sie besonders an unserem Vorstoß geärgert hat. [...]
Fünf Fragen an … Peter Postleb, »Müllsheriff« a.D. 13. Februar 2015 - Vielen Frankfurtern (aber nicht nur diesen!) ist der ehemalige »Müllsheriff« Peter Postleb noch bis heute in besonderer Erinnerung. Als Leiter der Stabsstelle »Sauberes Frankfurt« hat er jahrelang für Ordnung und mit medienwirksamen Aktionen auch für Aufsehen gesorgt. Wir haben mit dem Ruheständler gesprochen. [...]
Schrott im Orbit: Zeit, für die Weltraum-Müllmänner? 25. Januar 2015 - Heute werfen wir einen Blick in den Weltraum und stellen Holger Krag von der ESA (Europäische Weltraumagentur) fünf Fragen rund um Weltraumschrott und seine Folgen. [...]
Bleihütten in Afrika:
»Ohne jegliche Schutzmaßnahmen für Mensch und Umwelt«
15. Januar 2015 - Ohne jede Art von Schutzmaßnahmen werden Mitarbeiter in afrikanischen Bleihütten hochtoxischen Ausdünstungen ausgemusterter Batterien ausgesetzt. Das Öko-Institut ruft daher zu einer Spendenaktion auf, mit der afrikanische Umweltschutzorganisationen in Ihrer Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt werden sollen. Wir haben mit dem Projektleiter Andreas Manhart gesprochen. [...]
Spezial Europäische Woche zur Abfallvermeidung #2: Repair Café Offenbach 24. November 2014 - Kai Kotzian engagiert sich schon länger für die Transition Town Bewegung und hat außerdem das erste Repair Café in Offenbach ins Leben gerufen. Wir wollten von ihm wissen, welchen Zusammenhang es zwischen diesen beiden Initiativen gibt – aber auch, was den selbsternannten »Bürokraten« dazu veranlasst hat, diesen Schritt zu gehen. [...]
Neueröffnung Repair Café Offenbach: Fünf Fragen an … Kai Kotzian 9. November 2014 - Kai Kotzian engagiert sich schon länger für die Transition Town Bewegung und hat außerdem das erste Repair Café in Offenbach ins Leben gerufen. Wir wollten von ihm wissen, welchen Zusammenhang es zwischen diesen beiden Initiativen gibt – aber auch, was den selbsternannten »Bürokraten« dazu veranlasst hat, diesen Schritt zu gehen. [...]
Fünf Fragen an …
Stefan Schridde (Murks? Nein Danke!)
27. Oktober 2014 - »Muss ich eigentlich kaufen? Und wenn ja: Muss es unbedingt neu sein?« Stefan Schridde im Gespräch mit Magazin für Restkultur [...]
1. Frankfurter Wandeltag 2. September 2014 - Wir wollten vom Mitbegründer der Transition Town-Iniative in Frankfurt wissen, was es mit dem 1. Frankfurter Wandeltag auf sich hat. [...]
Fünf Fragen an die Upcyclingpionierin Orsola de Castro 22. Juli 2014 - Orsola de Castro gilt als weltweit anerkannte Vorreitern der Upcycling-Bewegung. Anlässlich ihres Besuches im Upcycling Fashion Store in Berlin hatten wir Gelegenheit, ihr fünf Fragen rund um ihr Wirken zu stellen. [...]
Plastikmüllskulpturen als Zeichen gegen Meeresverschmutzung 12. Mai 2014 - „Als Kind habe ich aus angetriebenen Holzstücken Hütten gebaut“, sagt Gilles Cenazandotti im Gespräch mit Magazin für Restkultur. Um nachdenklich zu ergänzen: „Heute finde ich hier auch immer mehr Müll“. Aufgewachsen ist Cenazandotti am Nordcap Korsikas, an dessen Küste immer mehr Plastikmüll angespült wird. Daraus gestaltet er wundersame Tierskulpturen, mit denen der Künstler nicht nur auf die horrende Meeresverschmutzung, sondern auch auf vom Aussterben bedrohte Tierarten aufmerksam macht. [...]
Stoffreste? Fashion. 13. März 2014 - Was bei der Produktion in der Textilindustrie „übrig“ bleibt oder aus den Kleiderschränken aussortiert in der Altkleidersammlung landet, wird für mehr und mehr Designer eine Fundgrube für individuell gestaltete Mode. So auch für Melissa Ferreira aus dem kanadischen Vancouver, der wir fünf Fragen rund um ihre Upcycling-Mode stellten. [...]
»Und nu?« Fünf Fragen an den Architekten und Aktivisten Van Bo Le-Mentzel 3. März 2014 - Sich mit Resten zu befassen, bedeutet mitunter einen Blick auf alternative Lebensentwürfe und Ideen zu werfen. Dem Rest haftet schließlich auch der unschöne Makel an, das unweigerliche Ergebnis einer auf Konsum und Verschwendung ausgerichteten Überflussgesellschaft zu sein. [...]
Fünf Fragen an … Talley Hoban:
»Warten und beten ist keine Lösung.«
24. Februar 2014 - Mit zahlreichen Aktionen macht Talley Hoban – eine Lebensmittelretterin der ersten Stunde – auf die grassierende Lebensmittelverschwendung in Deutschland aufmerksam. Wir sind mit der überzeugten Aktivistin ins Gespräch gekommen. [...]
Fünf Fragen … an Ines Rainer (Vorstand Foodsharing) 23. Januar 2014 - Wir haben Ines Rainer fünf Fragen rund um die Plattform foodsharing.de gestellt – und sie um eine Frage an uns gebeten. [...]
Fünf Fragen an … Meike Harde 20. Januar 2014 - Nutze den Rest – oder wie aus Messeteppichen bequeme Sitzgelegenheiten und aus Einwegbechern Lampen werden. [...]
Übersicht aller Schlagworte:
[showtagcloud taxomony=“tag“ number=“100″]

Artikelübersicht nach ausgewählten Schlagworten

Upcycling
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Interview zur Ausstellung »Pure Gold. Upcycled! Upgraded!«im MKG Hamburg 6. September 2017 - Sperrmüll, Abfall und Billigmaterialien: pures Gold! So zumindest sehen es die Ausrichter der Ausstellung, die von Mitte September 2017 an im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) gastiert. Wir haben dem Kurator Prof. Volker Albus fünf Fragen rund um die Exponate und das Ausstellungskonzept gestellt. [...]
Das müllharmonische Orchester 13. September 2016 - Die paraguayische Formation »Orquesta de instrumentos reciclados de Cateura« führt ihre mal klassischen, mal modernen Stücke mit Instrumenten auf, zu deren Bau überwiegend Müll zum Einsatz kommt. Nun bringt ein Film die Geschichte des »Müllharmonischen Orchesters« in die Kinos. Wir haben mit einem der Regisseure gesprochen. [...]
Auf dem »Upcycling-Planeten« 18. Januar 2016 - Magazin für Restkultur ist schon vor einiger Zeit zu einer unangekündigten Erkundungsexpedition auf dem »Planeten des Upcyclings« (PLUP in Düsseldorf) gelandet. Hier haben wir mit den Besitzern Annekathrin und Frank Metzler gesprochen, die mit ihrem Geschäft nicht nur die Herzen von Upcycling-Fans höher schlagen lassen wollen, sondern darüber hinaus auch bestimmte Nachhaltigkeitsziele verfolgen. [...]
Fünf Fragen an … Reiner Pilz (Prägte den Begriff »Upcycling«) 14. Dezember 2015 - Der Unternehmer und Ingenieur Reiner Pilz gilt als Namensgeber des Begriffes »Upcycling«. Wir haben ihm fünf Fragen rund um diese Wortschöpfung gestellt. [...]
Topf statt Tonne – »Upcycling« von Lebensmitteln 28. September 2015 - »Upycling« von Lebensmitteln? In einem Gastbeitrag setzt sich Rebecca Fleming mit Lebensmittel-»Aufwertung« auseinander. Aufmerksam macht sie nicht nur auf die zahllosen Möglichkeiten , die kreatives Restekochen bietet, sondern darüber hinaus auch auf eine Plattform, auf der zahlreiche Rezepte dazu zu finden sind. [...]
Prominent zitiert: »Upcycling ist der falsche Ansatz.« (Prof. Michael Braungart) 1. September 2015 - In »Prominent zitiert« lassen wir mal kritische, mal humorvolle Aussagen rund um Überbleibsel aller Art für sich sprechen, die uns aus dem Munde von Politikern und anderen Prominenten begegnen. Diesmal: Prof. Michael Braungart (Cradle to Cradle). [...]
Upcycling meets Flüchtlingsintegration: »Perspektiven statt Abschottung« 23. August 2015 - Im Herzen Wiens hat Anfang 2015 ein Hotel seine Eröffnung gefeiert, das in gleich zweifacher Weise unsere Aufmerksamkeit auf sich gelenkt hat: Betrieben wird es von Flüchtlingen – und in seinem Innern ist stark auf Second-Hand und Ucpycling gesetzt worden. [...]
Restkultur-Projekt des Monats [Juni 2015]: »rebelle-upcycling.de « 1. Juni 2015 - »Ein Kind braucht kein Spielzeug, sondern Zeug zum Spielen. Dieser Satz stammt vom dänischen Familientherapeuten Jesper Juul. Und noch bevor ich ihn in einem seiner Bücher gelesen hatte, hat mein Kind mir genau dies gezeigt – und mich so, ohne es zu wollen, zum Upcycling gebracht.« – Anne Thorand, Re:BeLLe – [...]
Zu Besuch im Upcycling-Atelier Fraktali:
»Verwandeln – oder vermeiden?«
31. März 2015 - Obwohl es ja eine gewisse Freude bereitet, Dinge vor der Müllhalde zu retten, lässt sich ja nicht aus jeder verbrauchten Fruchtsafttüte auch ein Portmonee basteln, oder? Ein Atelierbesuch im Ucpycling-Atelier »Fraktali« in Frankfurt. [...]
Anhänger aus ausgedienten Basketbällen: »Ein gewisses Faible für besondere Reste« 16. Februar 2015 - Liebe Rita, Du hast uns vor einiger Zeit ja einige Fotos mitsamt einer gewissen Begeisterung für Magazin für Restkultur zukommen lassen. Wir haben uns für ein anderes Bild und für eine kleine Mitmachaktion entschieden. [...]
Buch-Upcycling: Ein weinendes – und ein lachendes Auge 2. Januar 2015 - Ein ganz besonderer Beitrag blieb im letzten Jahr leider unveröffentlicht. Warum also nicht unseren ersten Artikel 2015 mit den „Resten“ des Vorjahres erstellen? [...]
Ausgedienten Gerätschaften ein neues Leben eingehaucht: Die Zukunft war schon gestern. 6. November 2014 - Der französische Künstler +Brauer haucht mit poetisch-ironischer Anmutung ausgedienten Gerätschaften ein neues Leben ein. [...]
Auf dem Heldenmarkt Frankfurt 13. Oktober 2014 - Was heißt denn hier Reste? Wir waren zu Besuch auf dem Heldenmarkt in Frankfurt und zeigen mit einer Fotostrecke, dass gerade Ausgedientes vielfach neu interpretiert und nutzbar gemacht werden kann – und dabei besonders reizvoll wirkt. [...]
Aluc Crowdfunding: Nur so viel wie nötig 21. August 2014 - Reststoffe, die bei der industriellen Kleidungsfertigung anfallen, werden bei aluc zu ausgefallenen Hemden und Blusen. Bis Ende September 2014 kannst Du aluc bei ihrer Crowdunfing-Kampagne unterstützen. [...]
Fünf Fragen an die Upcyclingpionierin Orsola de Castro 22. Juli 2014 - Orsola de Castro gilt als weltweit anerkannte Vorreitern der Upcycling-Bewegung. Anlässlich ihres Besuches im Upcycling Fashion Store in Berlin hatten wir Gelegenheit, ihr fünf Fragen rund um ihr Wirken zu stellen. [...]
Grüner rocken auf dem Southside Festival! 11. Juli 2014 - Beim Southside Festival in Tuttlingen kommen Jahr für Jahr nicht nur Musikstars der internationalen Musikszene, sondern auch bis zu 60.000 Rockfans zusammen. Die Abfallbilanz des drei Tage währenden Festivals für das Jahr 2013: Knapp 360 Tonnen Müll*. Die Organisatoren haben sich in den letzten Jahren einiges einfallen lassen, um diesen Bergen an Müll Herr zu werden und um Besucher für Nachhaltigkeitsbelange zu sensibilisieren. [...]
Linktipps: Upcycling 29. Juni 2014 - Hier findest Du weiterführende Links zu Filmen, Medien und Machern, die sich dem Thema Upcycling widmen. [...]
#UPCYCLETHEFUTURE in Berlin 20. Mai 2014 - Am 23. Mai 2014 fand im Upcycling Fashion Store Berlin ein Upcycling-Event statt, bei dem Upcycling-Fans in einen ganz besonderen Genuss kamen: Orsola de Castro eine der Vorreiterinnen der Upcycling-Bewegung war zu Besuch. [...]
Es gibt einen Haken: Gehäkelte Upcycling-Mode 16. Mai 2014 - Es gilt nicht nur Reste zu vermeiden und Materialien so lange wie möglich zu erhalten, sondern übrig gebliebenes sinnvoll zu nutzen. So ist Carla Cixí auf Sardinien aufgewachsen und dieses Bewusstsein hat die Italienerin erst nach Turin und schließlich nach Berlin getragen, wo sie nun ihre Mode anbietet. [...]
Messetipp: Fundgrube für Upcycling-Fans 12. Mai 2014 - Messe für „fairen Konsum und nachhaltiges Design“ vom 17. bis 18. Mai 2014 in München. Neben einer Vielzahl unterschiedlicher Upcycling-Labels werden auch zahlreiche Unternehmen mit Nachhaltigsanspruch zu finden sein. [...]
Weupcycle: 1097 Dinge 15. April 2014 - Weupcycle: Auf den Tag genau vor drei Jahren riefen Magdalena Akantisz und Lisa Schultz aus Wien die Plattform 30 Tage 30 Dinge/weupcycle.com ins Leben. Nach nun genau drei Jahren ist das erfolgreiche Projekt eingestellt worden. Wir sprachen mit den beiden darüber. [...]
Die Quadratur des Upcyclings 7. April 2014 - Wenn es irgendwo in Frankfurt eine Gegend geben sollte, die eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Prenzlauer Berg in Berlin hat, dann ist es mit Sicherheit die Berger Straße. Hier ist auch »Kreis zu Quadrat« zu finden – ein Upcycling- Re-, und Ecocycling-Shop. [...]
Heldenmarkt, Bochum 30. März 2014 - Auf den Heldenmarkt nach Bochum hat es einen Leser von Magazin für Restkultur verschlagen. Ausgestattet hat uns der Heldenmarkt-Besucher außerdem mit umfangreichen Bildmaterial. [...]
Stoffreste? Fashion. 13. März 2014 - Was bei der Produktion in der Textilindustrie „übrig“ bleibt oder aus den Kleiderschränken aussortiert in der Altkleidersammlung landet, wird für mehr und mehr Designer eine Fundgrube für individuell gestaltete Mode. So auch für Melissa Ferreira aus dem kanadischen Vancouver, der wir fünf Fragen rund um ihre Upcycling-Mode stellten. [...]
Upcycling mit ausgedienten Kletterseilen:
»Erst klettern – dann up-seilen.«
6. März 2014 - Alpinisten bezeichnen ihre Kletterseile auch liebevoll als „Nabelschnur“, an denen Ihr Leben wortwörtlich hängt. Bei »Felsliebe« werden sie respektvoll zweitverwertet. [...]
Wir schwören! Bis es mir vom Leibe fällt 25. Februar 2014 - Wir schwören, dass wir Geschichten, die uns auf der Plattform futurzwei.org begegnen, auch auf magazin-restkultur.de weitererzählen. FUTURZWEI ist eine gemeinnützige Stiftung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Projekte zu unterstützen, die für eine zukunftsfähige Gesellschaft einstehen. Diesmal: Das Änderungsatelier »Bis es mir vom Leibe fällt« [...]
Leuchter aus gebrauchten Energiesparlampen: »Festliches Restleuchten« 11. Februar 2014 - Zwei Designer nehmen sich ausgedienter Energiesparlampen an – und verwandeln sie in Leuchter mit einer gewissen festlichen Restausstrahlung … [...]
Die Schilderdinge des André Stache 5. Februar 2014 - Hat ein Verkehrsschild einmal seinen Dienst getan, landet es in der Regel auf dem Schrottplatz. Es sei denn, André Stache greift ein. [...]
Fünf Fragen an … Meike Harde 20. Januar 2014 - Nutze den Rest – oder wie aus Messeteppichen bequeme Sitzgelegenheiten und aus Einwegbechern Lampen werden. [...]
Jeder hätte auf die Idee kommen können! (Oder?) 16. Januar 2014 - Zeitgleich mit Magazin für Restkultur an den Start gegangen: upcycling-deluxe.com. Klar, jeder hätte auf die Idee kommen können ... [...]
Wir schwören! Samstag Rad 12. Januar 2014 - Wir schwören, dass wir Geschichten, die uns auf der Plattform futurzwei.org begegnen, auch auf magazin-restkultur.de weitererzählen. FUTURZWEI ist eine gemeinnützige Stiftung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Projekte zu unterstützen, die für eine zukunftsfähige Gesellschaft einstehen. Diesmal: »Samstag Rad« [...]
Zirkeltraining. Ganz persönlich 9. Januar 2014 - Aus gebrauchten Sportgeräten fertigt man bei Zirkeltraining preisgekrönte Taschen und Accessoires. Doch darüber war ja schon anderweitig genug zu lesen – weshalb wir im folgenden Text auf etwas anderes zu sprechen kommen. [...]
aluc: Up…was? 6. Januar 2014 - Arianna, Luise und Carina wissen, dass sie eines gemeinsam haben: Sie wollen dem hierzulande vor einiger Zeit kaum verbreiteten Upcycling-Gedanken zu größerer Bekanntheit verhelfen. Schon kurze Zeit später gründen sie das Modelabel aluc. [...]
Nach dem Spiel:
Wie ausgediente Fußbälle zu Armbandunikaten werden
2. Januar 2014 - Was wird eigentlich aus ausgedienten Fußbällen? Dann landen sie mit etwas Glück vielleicht bei Handspiel genehmigt in Hamburg, wo aus ihnen Armbänder und andere Accessoires werden. [...]
Kunst
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Steampunk: »Die Zukunft einer Vergangenheit, die es so nicht gab« 20. Februar 2018 - Auf unseren Streifzügen durch die Weiten des Internets stoßen wir auf allerlei interessante Restvorkommen und sie verwertende Protagonisten. Diesmal blicken wir auf die Arbeiten des Duisburger Steampunkers Eusebius van den Boom. Mit ihm tauchen wir ein in eine Welt voller bizarrer Artefakte, abenteuerlicher Phantasiegestalten und ganz besonders liebevoller Resteverwertung. [...]
War »Twitter« mal … eine Zoohandlung? 30. Januar 2018 - Der rumänische 3D-Designer Andrei Lacatusu beherrscht offensichtlich nicht nur im Hier und Heute sein Handwerk. Er wagt auch einen ironisch-mutigen Blick auf mögliche zukünftige »Restbestände«, die heute kaum denkbar scheinen. Dafür bedient er sich passenderweise einer Bildsprache, die Erinnerungen an die späten 1960er Jahre in den USA weckt … [...]
Landkarten-Collagen aus Plastikmüll 20. März 2017 - Gilles Cenazandotti ist durch seine ausdrucksstarken Plastikmüll-Tierskulpturen bekannt geworden. Plastikreste, die an die korsische Küste gespült werden, bilden auch die Grundlage für seine neue Arbeit »Green America?«. Für Magazin für Restkultur kommentiert er seine Beweggründe. [...]
Sascha Weidner: »Was übrig bleibt« 29. Dezember 2016 - Die Arbeiten Weidners zeigen »reale, Orte, Personen, Dinge«, die den Betrachter »auf Reisen in neue Welten schicken«. Nun sind 1001 Fotografien des 2015 verstorbenen Künstlers in einer interaktiven Ausstellung in Frankfurt am Main zu sehen. [...]
Ist das Schrott oder kann das weg? 11. Dezember 2016 - Aus Stahlschrott formt die Frankfurter Künstlerin Chris Kircher allerlei tierische Skulkpturen, die die Frage unbeantwortet lassen, aus welchen Industrie- oder Architekturbrachen sie wohl stammen mögen. [...]
Kraftvoller Auftritt von »Garbage« in der Alten Oper Frankfurt »Garbage« in Frankfurt: alles andere als trashig 29. Mai 2016 - Seit mehr als 20 Jahren macht die amerikanische Band »Garbage« von sich reden. Anlässlich des 5. »Women of the World«-Festivals in Frankfurt haben wir die Band live in Frankfurt erlebt – und uns davon überzeugt, dass sie mit lauter und herausfordernder, aber keinesfalls trashiger Musik aufwartet. [...]
»Teurer Edelmüll« 24. April 2016 - […] »Die für den Erhalt zuständigen Mitarbeiter dürfen sehen, wie sie diesen ›Edelmüll‹ über die Jahre retten.« […] [...]
Reste sind für +Brauer (französischer Künstler) … 17. März 2016 - Müll ist eine Wunde, die wir dem Planeten zufügen, aber auch eine unerschöpfliche Quelle für die Fantasie. Es ist an uns, Müll neu zu erfinden! [...]
Kunstwerk vom Reinigungstrupp versehentlich »entsorgt« 8. Februar 2016 - »Ist das Kunst? Nein, das kann weg«, mag sich in der vergangenen Woche das Reinigungspersonal der Mannheimer Philippuskirche gedacht haben. Kurzerhand hat es daher einen Teil der Installation »Behausung 6/2016« in den Müll befördert – und Romana Menze-Kuhn ziemlich ratlos zurückgelassen. Wir haben der Künstlerin fünf Fragen rund um dieses Ereignis gestellt. [...]
»Ecosystem of Excess«: Portrait eines Plastik-Ökosystems 1. Februar 2016 - Wie verändert sich unsere Wahrnehmung und welche Perspektive nehmen wir ein, wenn die auch als »Great Garbage Patches« bekannten Müllteppiche die Gestalt eigenständiger Ökosysteme annehmen würden? Die türkische Künstlerin Pinar Yoldas lädt dazu ein, darüber nachzudenken. How does our perception change and what perspective do we take if the masses of waste called "Great Garbage Patch" would take the form of new independent ecosystems? Pinar Yoldas, a Turkish artist, invites to think about this [...]
Plastikmüll im Meer: »Kunst-Stoff«, der nachdenklich macht 8. Dezember 2015 - Als »Washed-Ashore« haben die Initiatoren eine Reihe von überlebensgroßen Kunststofffiguren bezeichnet. Das Kunstprojekt will jedoch nicht nur gefallen, sondern auch auf ein Problem unserer Zeit aufmerksam machen. [...]
»Hinterrücks vom Rest überrascht« 27. Oktober 2015 - »Müll ist ein tricky business«, gibt sich Christiane Lewe von der Bauhaus-Universität in Weimar im Gespräch mit diesem Magazin überzeugt. Wir haben mit der Medienwissenschaftlerin über diese und andere Eindrücke, die sie während der medienwissenschaftlichen Fachtagung »Müll – Perspektiven des Übrigen« (24. bis 25. September) gesammelt hat, gesprochen. [...]
Bordalo Segundo: Graffitti Hase Big Trash Animals: »Es gibt keinen guten Müll« | »There is no good waste« 16. Juli 2015 - Unvermittelt sieht sich der Betrachter seinen eigenen Wohlstandsresten ausgesetzt: Aus den teils lebendig, teils traurig-verlassen wirkenden, überdimensionalen Tierkörper-Graffito ragen ausgediente Karosserie-, Elektronik- oder Haushaltsgegenstände, aber auch Plastikfolien und anderer Müll. [...]
Fotoprojekt: »Der verpackte Mensch« 11. Mai 2015 - Vier Wochen lang haben sich einige Menschen bereit erklärt, ihren Verpackungs-Müll zu sammeln, um sich dann darin fotografieren zu lassen. Der verpackte Mensch ist die Serie benannt, die in mehreren deutschen Städten zu sehen sein soll – vorausgesetzt, das Crowdfunding-Ziel der Initiatoren wird erreicht … [...]
»Rock’n Müll« – Punk trifft Restkultur. 24. April 2015 - Was muss man tun, um als Musikband auf Magazin für Restkultur besprochen zu werden? Sich »Human Abfall« nennen, ist mit Sicherheit schon mal ein guter Anfang. Über eine Stuttgarter Punk-Band – und dem Einsatz von Namen mit einem gewissen Restbezug in der Musik. [...]
Filmreifer Müll: Das COFFI-Festival sucht Dich! 16. April 2015 - Teilen und weitersagen: Noch bis zum 1. Mai 2015 suchen die Festival-Organisatoren des COFFI Italian Film & Art Festival deutsche Kunst- und Kulturschaffende, die aus vermeintlichem Müll Dekorations- und Einrichtungsobjekte für das Festival gestalten. [...]
Ausstellung:
Lebensmittelketten. Verschwendung. Geld.
24. März 2015 - Veranstaltungstipp: Food Waste Money Vom 21. März bis zum 20. April 2015 sind in der Berliner Entretempo Kitchen Gallery die Arbeiten von Uli Westphal, Kate Hers Rhee, Naoko Yasukochi sowie Tainá Guedes, Tim Thiele und Rune Bosse zu sehen. Das Thema: Der Zusammenhang zwischen Lebensmittelketten, Verschwendung und Geld. [...]
Kleid aus Müllsäcken:
»Kontrast zwischen Schönheit und Müll«
20. Januar 2015 - Irgendwann soll es um die 50 freie Interpretationen unterschiedlichster Eigenarten der entsprechenden US-Bundesstaaten geben – und zwar in Form ausgefallener Kleider. Für den »New York-Dress« hat sich die Künstlerin Robin Barcus Slonina etwas ganz besonderes einfallen lassen. [...]
Kunst – mit ohne Müll. 6. Januar 2015 - Die amerikanische Künstlerin Ruby Silvious schafft besondere Papierkunst und setzt dafür überwiegend auf Restmaterialien. [...]
Exklusiv auf Magazin für Restkultur:
Klaus Pichlers »One Third«-Kastanien
22. Dezember 2014 - Wir danken dem Fotografen Klaus Pichler nicht nur dafür, dass wir ein Jahr lang Bilder seiner Serie One Third auf Magazin für Restkultur vorstellen konnten. Zum Abschluss unserer Reihe zeigen wir unseren Lesern auch exklusiv eine bislang unveröffentlichte One Third-Aufnahme. [...]
»Der Müll von Obama war uns nicht persönlich genug.« 3. Dezember 2014 - Was veranlasst ein französisches Fotografenpaar, den Müll von Schauspielern, Politikern und anderen Prominenten zu fotografieren? Wir haben Pascal Rostain gefragt, der es ja wissen muss. Herausgekommen ist ein besonders amüsantes Gespräch. [...]
One third | November 14: „Apfel“ 22. November 2014 - Davon, dass Reste einen sehr besonderen eigenen Reiz haben, sind wir von Magazin für Restkultur ja ohnehin überzeugt. Wie anmutig sich aber selbst verrottete Lebensmittel in Szene setzen lassen, stellt der österreichische Fotograf Klaus Pichler mit seiner Bilderreihe One Third unter Beweis. (Der Name nimmt Bezug auf das eine Drittel Lebensmittel, das Jahr für Jahr weltweit im Müll landet) . Auf Magazin für Restkultur haben wir 2014 jeden Monat eine Aufnahme daraus vorgestellt. Im November: Apfel ©Foto: Klaus Pichler. Photography. [...]
Müll, der sich sehen lässt 16. September 2014 - Knapp drei Monate lang war in in quadratischen Gitterboxen der Müll zu sehen, der sich in einem Teilbereich der Frankfurter Wallanlagen angesammelt hatte. Die Künstlerin Gabriele Juvan wollte damit nicht nur auf die Sorglosigkeit beim Umgang mit Müll hinweisen. Auch die Arbeit der Parkreiniger sollte so in den Vordergrund gerückt werden. [...]
One third | September 14: „Eiscreme“ 10. September 2014 - Davon, dass Reste einen sehr besonderen eigenen Reiz haben, sind wir von Magazin für Restkultur ja ohnehin überzeugt. Wie anmutig sich aber selbst verrottete Lebensmittel in Szene setzen lassen, stellt der österreichische Fotograf Klaus Pichler mit seiner Bilderreihe One Third unter Beweis. (Der Name nimmt Bezug auf das eine Drittel Lebensmittel, das Jahr für Jahr weltweit im Müll landet) . Auf Magazin für Restkultur haben wir 2014 jeden Monat eine Aufnahme daraus vorgestellt. Im September: Eiscreme ©Foto: Klaus Pichler. Photography. [...]
Meine Kindheitsplastikreste 7. August 2014 - Meine Augen glänzen unverhofft, als ich auf dem Haufen zusammengetragener Holz- und Abfallreste ein kleines, blaues Kunststoffauto entdecke. „Hierhin hat es ihn also verschlagen“, denke ich für mich und unzählige Kindheitserinnerungen werden wieder wach: Mit einem solchen Plastikfahrzeug habe doch auch ich als Kind gespielt! [...]
One third | August 14: „Brot“ 1. August 2014 - Davon, dass Reste einen sehr besonderen eigenen Reiz haben, sind wir von Magazin für Restkultur ja ohnehin überzeugt. Wie anmutig sich aber selbst verrottete Lebensmittel in Szene setzen lassen, stellt der österreichische Fotograf Klaus Pichler mit seiner Bilderreihe One Third unter Beweis. (Der Name nimmt Bezug auf das eine Drittel Lebensmittel, das Jahr für Jahr weltweit im Müll landet) . Auf Magazin für Restkultur haben wir 2014 jeden Monat eine Aufnahme daraus vorgestellt. Im August: Brot ©Foto: Klaus Pichler. Photography. [...]
Das besondere Fotoprojekt: Sieben Tage Müll – hautnah 27. Juli 2014 - Für das „7 day garbage“-Projekt bat der kalifornische Fotograf Gregg Segal Freunde, Bekannte und Familienmitglieder den Müll zu sammeln, den sie während einer Woche hinterließen – um sie schließlich, davon umgeben, abzulichten. Müll hautnah. [...]
Reste sind für Justin Gignac: 5. Juli 2014 - Für mich sind die Dinge, die wir wegschmeißen, ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. Jeder Rest hat eine Geschichte zu erzählen und hat im Leben eines Menschen eine Rolle gespielt. Wenn ich Müll finde, denke ich oft über die Geschichten nach, die es erzählt. Egal, ob es um einen Kaffeebecher mit Lippenstiftresten oder um einen zerrissenen Parkschein geht. [...]
One third | Juli 14: „Orangen“ 1. Juli 2014 - Davon, dass Reste einen sehr besonderen eigenen Reiz haben, sind wir von Magazin für Restkultur ja ohnehin überzeugt. Wie anmutig sich aber selbst verrottete Lebensmittel in Szene setzen lassen, stellt der österreichische Fotograf Klaus Pichler mit seiner Bilderreihe One Third unter Beweis. (Der Name nimmt Bezug auf das eine Drittel Lebensmittel, das Jahr für Jahr weltweit im Müll landet) . Auf Magazin für Restkultur haben wir 2014 jeden Monat eine Aufnahme daraus vorgestellt. Im Juli: Orangen ©Foto: Klaus Pichler. Photography. [...]
Die freakheads: Erfolgreich gescheitert 24. Juni 2014 - Die freakheads sind gescheiterte Existenzen. Womit wir nur aufgreifen, was Manuela uns sagte, als wir fragten, wie es zur Entstehung der ungewöhnlich anmutenden Figuren kam: „Wir haben anfänglich versucht, Puppen im Stil von japanischen Vinyl-Toys zu erstellen – und sind dabei gescheitert.“ Mit Erfolg, wie wir finden. [...]
Vom WC-Häuschen zur Ausstellungshalle: Die Bedürfnisanstalt in Hamburg 16. Juni 2014 - Wie der Name schon erahnen lässt, handelt es sich hier tatsächlich um ein zwischenzeitlich als öffentliches WC-Häuschen genutztes Gebäude – ein Reste-Ort par excellence! [...]
One third | Juni 14: „Hähnchen“ 7. Juni 2014 - Davon, dass Reste einen sehr besonderen eigenen Reiz haben, sind wir von Magazin für Restkultur ja ohnehin überzeugt. Wie anmutig sich aber selbst verrottete Lebensmittel in Szene setzen lassen, stellt der österreichische Fotograf Klaus Pichler mit seiner Bilderreihe One Third unter Beweis. (Der Name nimmt Bezug auf das eine Drittel Lebensmittel, das Jahr für Jahr weltweit im Müll landet) . Auf Magazin für Restkultur haben wir 2014 jeden Monat eine Aufnahme daraus vorgestellt. Im Juni: Hähnchen ©Foto: Klaus Pichler. Photography. [...]
Kunst mit New Yorker Stadtmüll:
»Ist das Müll oder kann das weg?«
1. Juni 2014 - Ein leeres Feuerzeug, ein Plastikdeckel oder eine entwertete U-Bahn-Fahrkarte sind in den Augen der allermeisten Menschen Gegenstände von nur geringem Wert. Für den New Yorker Justin Gignac hingegen sind diese und andere Wohlstandsreste der Stoff, aus dem seine Kunst ist. [...]
Plastikmüllskulpturen als Zeichen gegen Meeresverschmutzung 12. Mai 2014 - „Als Kind habe ich aus angetriebenen Holzstücken Hütten gebaut“, sagt Gilles Cenazandotti im Gespräch mit Magazin für Restkultur. Um nachdenklich zu ergänzen: „Heute finde ich hier auch immer mehr Müll“. Aufgewachsen ist Cenazandotti am Nordcap Korsikas, an dessen Küste immer mehr Plastikmüll angespült wird. Daraus gestaltet er wundersame Tierskulpturen, mit denen der Künstler nicht nur auf die horrende Meeresverschmutzung, sondern auch auf vom Aussterben bedrohte Tierarten aufmerksam macht. [...]
One Third | Mai 14: „Ananas“ 6. Mai 2014 - Davon, dass Reste einen sehr besonderen eigenen Reiz haben, sind wir von Magazin für Restkultur ja ohnehin überzeugt. Wie anmutig sich aber selbst verrottete Lebensmittel in Szene setzen lassen, stellt der österreichische Fotograf Klaus Pichler mit seiner Bilderreihe One Third unter Beweis. (Der Name nimmt Bezug auf das eine Drittel Lebensmittel, das Jahr für Jahr weltweit im Müll landet) . Auf Magazin für Restkultur haben wir 2014 jeden Monat eine Aufnahme daraus vorgestellt. Im Mai: Ananas ©Foto: Klaus Pichler. Photography. [...]
„One Third“: Im Gespräch mit dem Fotografen Klaus Pichler 25. April 2014 - Der österreichische Fotograf Klaus Pichler setzt sich in seinen Fotografien vielfach mit Themen auseinander, die herausfordernd auf den Betrachter wirken. In seiner Serie "One Third" beispielsweise inszeniert er verdorbenes Obst und Gemüse und macht damit auf das eine Drittel Lebensmittel aufmerksam, das Jahr für Jahr auf dem Müll landet. Magazin für Restkultur hat mit dem Fotografen gesprochen. [...]
One Third | April 14: „Salat“ 1. April 2014 - Davon, dass Reste einen sehr besonderen eigenen Reiz haben, sind wir von Magazin für Restkultur ja ohnehin überzeugt. Wie anmutig sich aber selbst verrottete Lebensmittel in Szene setzen lassen, stellt der österreichische Fotograf Klaus Pichler mit seiner Bilderreihe One Third unter Beweis. (Der Name nimmt Bezug auf das eine Drittel Lebensmittel, das Jahr für Jahr weltweit im Müll landet) . Auf Magazin für Restkultur haben wir 2014 jeden Monat eine Aufnahme daraus vorgestellt. Im April: Salat ©Foto: Klaus Pichler. Photography. [...]
One third | März 14: „Erdbeeren“ 28. Februar 2014 - Davon, dass Reste einen sehr besonderen eigenen Reiz haben, sind wir von Magazin für Restkultur ja ohnehin überzeugt. Wie anmutig sich aber selbst verrottete Lebensmittel in Szene setzen lassen, stellt der österreichische Fotograf Klaus Pichler mit seiner Bilderreihe One Third unter Beweis. (Der Name nimmt Bezug auf das eine Drittel Lebensmittel, das Jahr für Jahr weltweit im Müll landet) . Auf Magazin für Restkultur haben wir 2014 jeden Monat eine Aufnahme daraus vorgestellt. Im März: Erdbeeren ©Foto: Klaus Pichler. Photography. [...]
Die Schilderdinge des André Stache 5. Februar 2014 - Hat ein Verkehrsschild einmal seinen Dienst getan, landet es in der Regel auf dem Schrottplatz. Es sei denn, André Stache greift ein. [...]
Cradle to Cradle
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Niko Paech: »Cradle to Cradle: Wunderglauben an eine Wasch-mir-den-Pelz-aber-mach-mich-nicht-nass-Lösung«? 1. März 2016 - In »Prominent zitiert« lassen wir mal kritische, mal humorvolle Aussagen rund um Überbleibsel aller Art für sich sprechen, die uns aus dem Munde von Politikern und anderen Prominenten begegnen. Diesmal: Der Ökonom und Wachstumskritiker Niko Paech zu Cradle to Cradle [...]
Cradle to Cradle: »Schatz, das Kind hat das Buch gegessen« 13. Januar 2016 - »Schatz, das Kind hat das Buch gegessen«, könnte es vielleicht in dem einen oder anderen Haushalt zukünftig lauten. »Macht nichts«, entgegnet dann der Partner gelassen, »ist doch Cradle to Cradle!« Schließlich verspricht uns der erst [...]
Die Stadt als »Rohstofflager« Die Stadt als Rohstofflager? Fünf Fragen an … den Vorsitzenden des Urban Mining e.V. 29. Oktober 2015 - Zum bereits sechsten Mal fand vom 04. bis 05. November 2015 der Urban Mining Kongress statt. Wir wollten von einem der Vorsitzenden des ausrichtenden Urban Mining e.V. unter anderem wissen, welche Schwerpunkte dieses Jahr gesetzt werden, aber auch als wie praktikabel sich Urban Mining derzeit erweist. Die Antworten überraschen. [...]
Prominent zitiert: »Upcycling ist der falsche Ansatz.« (Prof. Michael Braungart) 1. September 2015 - In »Prominent zitiert« lassen wir mal kritische, mal humorvolle Aussagen rund um Überbleibsel aller Art für sich sprechen, die uns aus dem Munde von Politikern und anderen Prominenten begegnen. Diesmal: Prof. Michael Braungart (Cradle to Cradle). [...]
»Wer Spaß hinterfragt, hat ihn ja schon verloren, oder?« 21. Mai 2015 - Wir bitten unsere Gesprächspartner auch immer um eine Frage an uns. Eine ungewöhliche Frage stellte uns vor einiger Zeit Prof. Michael Braungart (Cradle to Cradle): „Beschäftigen Sie sich so viel mit Resten, weil Sie als Kind nicht im Topf rühren durften?“ Weil wir keine Antwort darauf wußten, haben wir sie an den Frankfurter Psychologen Dr. Urban Leim-Frübis weitergegeben. [...]
Cradle to Cradle: »So, als ob man sagen würde: Schütze dein Kind – schlage es weniger« 27. April 2015 - »Cradle to Cradle – Revolution im Wirtschaftskreislauf – Eine Welt ohne Abfall« hatte die IHK Frankfurt/M. eine Veranstaltung anlässlich des Earthday 2015 überschrieben. Unter anderem war auch der Cradle to Cradle-Ideengeber Prof. Michael Braungart als Redner geladen. Charlotte Stiefel hat ihre Eindrücke für uns zusammengefasst. [...]
Cradle to Cradle: »Michael Braungart ist ein Prophet im eigenen Land.« 14. April 2015 - »Der deutsche Chemie-Professor Michael Braungart, der zusammen mit dem amerikanischen Architekten William Mc Donough Cradle to Cradle ins Leben gerufen hat, kann durchaus als Prophet im eigenen Land angesehen werden«, sagt Albin Kälin (EPEA Schweiz) im Gespräch mit Magazin für Restkultur. [...]
Cradle to Cradle: Im Gespräch mit Michael Braungart 30. November 2014 - Zum Abschluss unserer Serie zur Europäischen Woche zur Abfallvermeidung 2015 lassen wir Michael Braungart zu Wort kommen. Der Mitbegründer von Cradle to Cradle (C2C) sprach mit uns vor einiger Zeit darüber, warum mit C2C Abfall im heutigen Sinne schließlich gar nicht erst entsteht. [...]
Wir schwören! Der Cradle to Cradle-Milk-Tumbler 8. Juli 2014 - Wir schwören, dass wir Geschichten, die uns auf der Plattform futurzwei.org begegnen, auch auf magazin-restkultur.de weitererzählen. FUTURZWEI ist eine gemeinnützige Stiftung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Projekte zu unterstützen, die für eine zukunftsfähige Gesellschaft einstehen. Diesmal: Der nach dem Cradle to Cradle-Prinzip gefertigte Milk-Tumbler. [...]
Linktipps: Alternativen 16. April 2014 - Hier findest Du weiterführende Links zu Filmen, Medien und Machern, die Alternativen aufzeigen. [...]
Repair Cafés
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Umwelt
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Neuwertig – und doch für die Tonne? 17. Juli 2019 - Mit einer aufmerksamkeitsstarken Aktion hat die Umweltschutzorganisation Greenpeace auf die Vernichtung von Retouren durch Amazon aufmerksam gemacht. Anlässlich des diesjährigen Prime Day, an dem besonders viele Bestellungen bei dem amerikanischen Versandhändler zu erwarten sind, haben Aktivisten den überdimensionalen [...]
Der WWF hat die Schnauze voll 26. September 2018 - Mit einer aufmerksamkeitsstarken Kampagne macht die Naturschutzorganisation WWF auf die Vermüllung der Meere – und eine Spendenaktion – aufmerksam. [...]
Nur die eine Erde? Nicht ganz. 4. Dezember 2015 - Kaum neigen sich irdische Rohstoffvorräte ihrem absehbaren Ende entgegen, droht wortwörtlich »Rettung« vom anderen Stern. Womit schließlich erklärt wäre, warum wir unsere Erde so behandeln, als hätten wir noch eine zweite in Reserve, wie Umwelt- und Naturschützer gerne behaupten. [...]
Eine Kleinigkeit vergessen? 9. Februar 2015 - Haben Reaktortechnikexperten die dauerhaft sichere Entsorgung hochradioaktiven Mülls tatsächlich bei der Planung von Atomkraftwerken konsequent zu Ende gedacht? Der Film »Die Reise zum sichersten Ort der Erde« des Schweizer Regisseurs Edgar Hagen sucht Antworten auf diese Frage. Wir hatten nicht nur Gelegenheit, den Streifen schon vor dem Kinostart zu sehen, sondern auch mit dem Regisseur Edgar Hagen ins Gespräch zu gekommen. [...]
Schrott im Orbit: Zeit, für die Weltraum-Müllmänner? 25. Januar 2015 - Heute werfen wir einen Blick in den Weltraum und stellen Holger Krag von der ESA (Europäische Weltraumagentur) fünf Fragen rund um Weltraumschrott und seine Folgen. [...]
Bleihütten in Afrika:
»Ohne jegliche Schutzmaßnahmen für Mensch und Umwelt«
15. Januar 2015 - Ohne jede Art von Schutzmaßnahmen werden Mitarbeiter in afrikanischen Bleihütten hochtoxischen Ausdünstungen ausgemusterter Batterien ausgesetzt. Das Öko-Institut ruft daher zu einer Spendenaktion auf, mit der afrikanische Umweltschutzorganisationen in Ihrer Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt werden sollen. Wir haben mit dem Projektleiter Andreas Manhart gesprochen. [...]
Die Tütenjäger sind zurück! 13. September 2014 - Aktionswochen der Naturschutzjugend Sie sind mitten unter uns. Sie geistern auf Müllhalden, Wiesen und in den Meeren und verbreiten Angst und Schrecken – niemand ist vor ihnen sicher: Plastiktüten sind überall. Doch da! Plötzlich ein letztes Rascheln und Knistern – die Tüten treten den Rückzug an! Die Trashbusters sind zurück! [...]
Meine Kindheitsplastikreste 7. August 2014 - Meine Augen glänzen unverhofft, als ich auf dem Haufen zusammengetragener Holz- und Abfallreste ein kleines, blaues Kunststoffauto entdecke. „Hierhin hat es ihn also verschlagen“, denke ich für mich und unzählige Kindheitserinnerungen werden wieder wach: Mit einem solchen Plastikfahrzeug habe doch auch ich als Kind gespielt! [...]
Internationaler
Plastiktüten freier Tag

Ganz einfach: verzichten.
2. Juli 2014 - Zum internationalen Plastiktüten freien Tag am 3. Juli fordern Verbände wie Zerowasteeurope und die Deutsche Umwelthilfe zur vermehrten Nutzung umweltfreundlicher Mehrweg-Tragetaschen, aber auch die Bundesregierung dazu auf, Plastiktüten mit einer Abgabe zu belegen. [...]
Plastikmüllskulpturen als Zeichen gegen Meeresverschmutzung 12. Mai 2014 - „Als Kind habe ich aus angetriebenen Holzstücken Hütten gebaut“, sagt Gilles Cenazandotti im Gespräch mit Magazin für Restkultur. Um nachdenklich zu ergänzen: „Heute finde ich hier auch immer mehr Müll“. Aufgewachsen ist Cenazandotti am Nordcap Korsikas, an dessen Küste immer mehr Plastikmüll angespült wird. Daraus gestaltet er wundersame Tierskulpturen, mit denen der Künstler nicht nur auf die horrende Meeresverschmutzung, sondern auch auf vom Aussterben bedrohte Tierarten aufmerksam macht. [...]
Verpackungsfreie Supermärkte
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
»Bereit für das verpackungsfreie Einkaufen«: München mal ganz ohne 3. März 2016 - Es tut sich so einiges rund um verpackungsfreies Einkaufen in Deutschland: Vor wenigen Tagen erst ist auch in München ein weiteres Geschäft an den Start gegangen ist, dessen Name Programm ist: »Ohne«. Kurz vor der Eröffnung hatten wir Gelegenheit, mit einem der Gründungsmitglieder zu sprechen. [...]
Zero Waste-Aktivistin Bea Johnson in Kiel: »Verschwende weniger, lebe mehr« 30. November 2015 - Bea Johnson gilt als Begründerin der »Zero Waste«-Bewegung und vielen Menschen weltweit als Vorbild. Vor einigen Tagen war sie in Kiel zu Besuch, um dort unter anderem ihr Buch vorzustellen. Damit folgte sie einer Einladung Marie Delaperrières, die in der Schleswig-Holsteinischen Hauptstadt den ersten einwegverpackungsfreien Lebensmittelmarkt Deutschlands betreibt. Für Magazin für Restkultur hat sie ihre Eindrücke zusammengefasst. [...]
Ausschnitt der Website von »Ich nehm's ohne« Einkauf ohne Verpackung: »Ich nehm’s ohne« 22. November 2015 - »Gurken? In Folie! Zitronen? Im Plastiknetz! Käse? Eingeschweißt! Und nun? Ein Experiment: Eine Woche lang ohne Verpackung einkaufen. Ihr sagt, geht nicht? Wir sagen, es geht!« – Ich nehm's ohne – [...]
Lose Dresden, Aussenansicht 100 Tage Lose Dresden: Den Rest überlassen wir diesmal … Berit Heller 9. Juli 2015 - Plastik- und Kartonumverpackungen begegnen uns überall und sind unverzichtbar. Überall und unverzichtbar? Nicht ganz. Heute vor genau 100 Tagen eröffnete das Lebensmittelgeschäft Lose Dresden, in dem komplett auf Umverpackungen jeder Art verzichtet wird. Zum Hunderttägigen haben wir der Besitzerin und Ideengeberin Berit Heller zehn Sätze vorgegeben – und ihr den Rest überlassen … [...]
Unverpackt Mainz: »Wir Menschen sind soweit, dass wir keinen Plastikmüll mehr wollen!« 6. Juni 2015 - Einkaufen ohne lästige Umverpackungen? Das geht. Zum Beispiel ab dem 08. Juni 2015 bei Unverpackt Mainz. Wir haben das Geschäft kurz vor der Eröffnung besucht und mit dem Eigentümer und Ideengeber gesprochen. [...]
Unverpackt Kiel: »Weil sich etwas ändern muss.« 8. September 2014 - In unserem Schwerpunkt „verpackungsfrei Einkaufen“ haben wir bislang von Projekten gesprochen, die in Planung sind oder kurz vor der Umsetzung stehen. Diesmal werfen wir aber einen Blick auf einen Laden, der schon vor einem halben Jahr seine Eröffnung feierte: Unverpackt Kiel. [...]
Original Unverpackt: »Ohne Umverpackungs-Tamtam« 17. Juli 2014 - Wir baten Sarah Boeck von „Original Unverpackt“, fünf Sätze rund um das Konzept ihres verpackungsfreien Supermarktes zu vervollständigen. [...]
Kiezladen Blank: Das kommt nicht in die Tüte! 12. Juni 2014 - Das kommt nicht in die Tüte, sagen sich die zahlreichen Initiatoren von alternativen Supermarkt-Konzepten, die sich bundesweit daran machen, überflüssigen Umverpackungen den Kampf anzusagen – sowie Kiezladen Blank aus Berlin. [...]
Architektur
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Earthship Tempelhof: Mit 1.000 Gebrauchtreifen für die richtige Bodenhaftung 30. März 2016 - Das »Earthship Tempelhof« ist wohlgemerkt kein Gefährt, das auf dem Gelände des ehemaligen Berliner Flughafens bereit zum Abheben oder Losfahren ist – obwohl um die 1.000 Gebrauchtreifen zu seiner Fertigung zum Einsatz kamen. Abgefahren ist die Idee des amerikanischen Architekten Michael Reynolds, die nun erstmals in Deutschland umgesetzt wurde, dennoch. [...]
»Fountain of Fortune«: Im Fortunabrunnen am Isartorplatz »Shabbyshabby«: Die Stadt mit anderen Augen sehen 8. Oktober 2015 - Rätselfrage: Was ist auf dem Bild zu sehen? a) Ein Brunnen, der zur Schlafstätte umgewidmet wurde b) Ein besonderes Apartment mit Blick ins Grüne und Statuendeko c) Ein architektonisches Experiment Des Rätsels Lösung: Alle drei Antworten sind richtig! Zu sehen und zu bestaunen waren diese und 21 andere »Shabbyshabby«-Apartments bis zum 13. Oktober 2015 in München. [...]
Ein Klotz für die Ewigkeit 24. Juli 2015 - So wuchtig. So unzerstörbar: Der Koloss von Prora. Innerhalb von nur drei Jahren zogen Bauarbeiter das riesige, von Hitler 1936 in Auftrag gegebene, Seebad-Rügen hoch. Hier sollten sich bis zu 20.000 Menschen erholen – um danach gestärkt dem sogenannten Dritten Reich zu dienen. Heute wird es in Teilen wieder genutzt. Wir waren vor Ort. [...]
Umwandlung von Ozeanriesen für die Zeit nach Peak Oil 10. Juni 2015 - Genügend Platz bieten die riesigen Tankschiffe, die Erdöl rund um den Globus befördern, ja allemal. Ein niederländisches Designerkollektiv bietet einen konzeptionellen Ausblick darauf, welche Um- und Weiternutzungen der Ozeangiganten für die Zeit nach Peak Oil denkbar wären. [...]
Die »Lücke« in Weimar: Pop-Up Rest-aurant mit Verfallsdatum 18. August 2014 - Das aus Rest-Materialien gebaute Restaurant »Die Lücke« in der Weimarer Innenstadt soll nach kaum mehr als drei Monaten Betrieb wieder abgetragen werden. Wir hatten Gelegenheit, die Architekten und Hobbyköche Hannes Schmidt und Philipp Bader einige Fragen rund um dieses Projekt zu stellen. [...]
WM-Reste sinnvoll nutzen 19. Juli 2014 - Nach dem Ende der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien stellen nicht nur wir uns die Frage: Was passiert anschließend mit den mit unzähligen Millionen Dollar aus dem Boden gestampften Spielstätten? Ein französisch-chilenisches Architektenduo hat sich mit dieser Frage auseinandergesetzt und schlägt eine besonders kühne Umnutzung der brasilianischen Stadien vor. [...]
Vom WC-Häuschen zur Ausstellungshalle: Die Bedürfnisanstalt in Hamburg 16. Juni 2014 - Wie der Name schon erahnen lässt, handelt es sich hier tatsächlich um ein zwischenzeitlich als öffentliches WC-Häuschen genutztes Gebäude – ein Reste-Ort par excellence! [...]
Versprengte Reste 20. März 2014 - Knapp sechs Wochen nach der Sprengung des AfE-Turms in Frankfurt am Main ist ein Bagger bei der Räumung des verbliebenen Schutts auf einen nicht detonierten Sprengkörper gestoßen. Wir nutzen diese Meldung, um einen Rückblick auf unseren kurzen „Live“-Beitrag vom 02. Februar 2014 zu werfen – wir waren bei der Sprengung vor Ort. [...]
»Und nu?« Fünf Fragen an den Architekten und Aktivisten Van Bo Le-Mentzel 3. März 2014 - Sich mit Resten zu befassen, bedeutet mitunter einen Blick auf alternative Lebensentwürfe und Ideen zu werfen. Dem Rest haftet schließlich auch der unschöne Makel an, das unweigerliche Ergebnis einer auf Konsum und Verschwendung ausgerichteten Überflussgesellschaft zu sein. [...]
Von Betonrohren, in denen sich schlafen lässt. 16. Februar 2014 - Wohin, wenn nicht nach Bottrop, hätten die fünf zu Schlafstätten umgestalteten Betonrohre des österreichischen Künstlers Andreas Strauss besser passen können? Über die charmant gewinnende Umwidmung von Abwasserrohren zu stilvollen Schlafstätten. [...]
Kirche aus Resten 17. Januar 2014 - Der ehemalige Mönch Justo Gallego Martinez errichtet schon seit mehr als 50 Jahren eine Kathedrale, die hauptsächlich aus Resten und Restbaustoffen besteht. Mit dem Gotteshaus möchte der 88-jährige seine Dankbarkeit für das „Wunder“ seiner Heilung ausdrücken. [...]
Geplante Obsoleszenz
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Elektroschrott-Rücknahme: »Ein Geschenk an die Elektronikbranche?« 24. Oktober 2015 - Seit dem 24. Oktober 2015 ist das »Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten« (kurz »ElektroG«) in Kraft. Es soll dafür sorgen, dass die Rückgabe- und Erfassungsquote erhöht, »seltene Metalle zurückgewonnen und die Umwelt vor dem Eintrag von Schadstoffen geschützt sowie die illegale Ausfuhr von Elektro-Altgeräten ins Ausland unterbunden werden«. Aber …  [...]
Stefan Schridde zu Studie Strategien gegen Obsoleszenz: »Thema verfehlt« 23. Oktober 2015 - »Thema verfehlt«, ist Stefan Schridde (»Murks? Nein danke!«) der Meinung. Gemeint sind die vom Leiter der Studie »Strategien gegen Obsoleszenz« im Gespräch mit Magazin für Restkultur geäußerten Auffassungen. In einem Gastkommentar für unser Magazin geht er kritisch auf einige davon ein. [...]
»Es selbst in der Hand Abend« war das Motto des Themenabends »Geplante Obsoleszenz« Themenabend »Geplante Obsoleszenz« in Offenbach 30. September 2015 - Magazin für Restkultur vor Ort: Dass sich nur wenige Zuschauer nach Offenbach begaben, um an dem Themenabend »Geplante Obsoleszenz« teilzunehmen, ist zu bedauern – der Diskussion tat dies nur bedingt einen Abbruch. Ein Kurzbericht mit Eindrücken von der Veranstaltung. [...]
Geplante Obsoleszenz: »Die Diskussion versachlichen« 21. August 2015 - Bauen Hersteller (versteckte) Mängel in Produkte ein, die zu einem verfrühten Funktionsversagen der Geräte führen sollen? Oder geht es unter Umständen nicht tatsächlich um weitaus komplexere Zusammenhänge? Wir haben darüber mit dem Projektleiter der Studie »Strategien gegen Obsoleszenz« gesprochen, die im Auftrag des Umweltbundesamtes beim Freiburger Öko-Institut und der Universität Bonn erstellt wird. [...]
Restfakten: Die »Erfindung« der sogenannten geplanten Obsoleszenz 21. März 2015 - Alfred P. Sloan war von 1923 bis 1937 Präsident des amerikanischen Autoherstellers General Motors – und gilt als »Erfinder« der geplanten Obsoleszenz. [...]
Liebe Unternehmer und Designer! 15. Dezember 2014 - Wir sind fest davon überzeugt, dass die allermeisten Unternehmen gar kein Interesse daran haben dürften, dass sich ihre Produkte durch eine geringe Lebensdauer, einer mangelhaften Qualität oder möglicherweise eingebauten Funktionseinschränkungen auszeichnen. Oder irren wir uns da womöglich? [...]
Fünf Fragen an …
Stefan Schridde (Murks? Nein Danke!)
27. Oktober 2014 - »Muss ich eigentlich kaufen? Und wenn ja: Muss es unbedingt neu sein?« Stefan Schridde im Gespräch mit Magazin für Restkultur [...]
Geplante Obsoleszenz? 3. Januar 2014 - Geheime Preisabsprachen zwischen Glühbirnenherstellern hatten in den 1920er Jahren zu erheblichen Nachteilen bei Verbrauchern und zusätzlich dafür gesorgt, dass Glühbirnen eine maximale Lebensdauer von 1.000 Stunden nicht überschritten. Doch ist Geplante Obsoleszenz heute nachweisbar und gibt es sie überhaupt? Wir versuchen, Antworten darauf zu finden. [...]
Initiativen
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Lebensmittelverschwendung stoppen in Europa Restkultur-Projekt des Monats [August 2015]: »Petition gegen Lebensmittelverschwendung« 1. August 2015 - »Zwei Petitionen – ein Ziel: Gegen die Verschwendung von Lebensmitteln – in Deutschland und der EU. Wie es begann, was für Ziele erreicht wurden, wie es weitergehen soll, warum und überhaupt … Und was wir alle dafür tun können!« – Claudia Ruthner – [...]
Kampagnen-Logo "Leeretonne.de" »Sonntagsreden reichen nicht mehr«: Petition für Lebensmittel-Wegwerfstopp 12. Juli 2015 - Mit einer Petition treten die Organisatoren der Kampagne »Leere Tonne« für ein Gesetz ein, das Super­märk­ten das Weg­wer­fen ess­ba­rer Lebensmittel ver­bie­ten soll. Wer »Leere Tonne« nicht nur mit einer Unterschrift unterstützen möchte, kann außerdem auch eigene Aktionen ins Leben rufen. [...]
Interview zum plastic bag free day 2015: »Lasst uns doch jeden Tag den Plastiktüten freien Tag begehen!« 3. Juli 2015 - Zum diesjährigen Plastiktüten freien Tag wollten wir von der Koordinatorin der Initiative wissen, wie es zu diesem Jahrestag kam, aber auch, warum der Fokus nicht auch auf der Reduzierung von Verpackungsmüll liegt. For this year's plastic bags free day we wanted to know from the coordinator of the initiative, how it came to this anniversary, but also why the focus is not on reducing packaging waste too. [...]
Michael Schieferstein bei der Expo 2015: »Ich werde meinen Standpunkt vertreten!« 30. April 2015 - Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober findet in Mailand die Expo 2015 statt. Zum Vertreter des Themenschwerpunkts »Lebensmittel« des deutschen Pavillons ist der Aktivist und FoodFighter Michael Schieferstein ernannt worden. Wir haben kurz vor Beginn der Expo mit ihm gesprochen. [...]
Das besondere Rest(-)aurant: »Zum Resteessen nach Kopenhagen« 22. April 2015 - Eine Schar Freiwilliger hat sich in der dänischen Hauptstadt zusammengeschlossen, um mit einem ganz besonderen Restaurant gegen die auch in Dänemark grassierende Lebensmittelverschwendung anzugehen. Wir haben mit Sophie Sales, eine der Initiatorinnen des Spisehuset Rub & Stub​ gesprochen, acht Sätze vorgeben – und ihr den Rest überlassen. [...]
Lebensmittelabfälle in der Gastronomie:
»Dürfen es noch Reste zum Mitnehmen sein?«
10. April 2015 - 23 Kilogramm Lebensmittel werden in der Gastronomie in den Müll geworfen – pro Gast und Jahr! Mit der Aktion »Restlos genießen«, die heute vor einem Monat an den Start ging, soll sich das ändern. Wir haben mit den Mit-Initiatoren von Greentable​ gesprochen. [...]
Das gibt der Varroamilbe den Rest. 18. März 2015 - Im Zuge unseres Schwerpunktthemas »Lebensmittelverschwendung« wird immer wieder deutlich, dass es einen gewissen Zusammenhang zwischen Lebensmittelverschwendung und mangelnder Wertschätzung für Nahrungsmittel gibt. Aufmerksam machen wir daher heute auf die Bedeutung von Bienen, auf die Bedrohung durch einen gefrässigen Schädling – und auf eine Möglichkeit, diesen auf schonende Art unschädlich zu machen. [...]
Verschwendung hat einen Preis:
»Mit Resten rechnen«
11. März 2015 - Es mag nicht unbedingt von praktischem Nutzen sein, zu erfahren, dass wir mit dem Gegenwert von 100 Gramm Schinken rund 1,82 Kilometer mit dem Flugzeug zurücklegen könnten. Doch darauf, dass Essen nicht in die Tonne gehört, macht die Plattform resterechner.de mit Nachdruck aufmerksam. [...]
Briefe aus der Ferne (II):
»Back to the roots«
8. März 2015 - Anita und Nico haben sich schon mal auf den Weg gemacht, die Welt zu verändern. Mit ihrem Projekt »YouKeepUsTraveling« haben sie sich auf Weltreise begeben und berichten in ihren »Briefen aus der Ferne« in unregelmäßigen Abständen von den Erfahrungen, die sie dabei machen. [...]
Bleihütten in Afrika:
»Ohne jegliche Schutzmaßnahmen für Mensch und Umwelt«
15. Januar 2015 - Ohne jede Art von Schutzmaßnahmen werden Mitarbeiter in afrikanischen Bleihütten hochtoxischen Ausdünstungen ausgemusterter Batterien ausgesetzt. Das Öko-Institut ruft daher zu einer Spendenaktion auf, mit der afrikanische Umweltschutzorganisationen in Ihrer Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt werden sollen. Wir haben mit dem Projektleiter Andreas Manhart gesprochen. [...]
Briefe aus der Ferne (I):
»Unverhofft kommt oft«
5. Oktober 2014 - Anita und Nico haben sich schon mal auf den Weg gemacht, die Welt zu verändern. Mit ihrem Projekt "YouKeepUsTraveling" haben sie sich auf Weltreise begeben und berichten in ihren "Briefen aus der Ferne" in unregelmäßigen Abständen von den Erfahrungen, die sie dabei machen. [...]
Die Tütenjäger sind zurück! 13. September 2014 - Aktionswochen der Naturschutzjugend Sie sind mitten unter uns. Sie geistern auf Müllhalden, Wiesen und in den Meeren und verbreiten Angst und Schrecken – niemand ist vor ihnen sicher: Plastiktüten sind überall. Doch da! Plötzlich ein letztes Rascheln und Knistern – die Tüten treten den Rückzug an! Die Trashbusters sind zurück! [...]
Das besondere Schulprojekt: »Heute lernen wir Lebensmittelwertschätzung« 4. September 2014 - Mit strahlenden Augen blicken die Viertklässler der Goetheschule in Mainz möglicherweise ihrem ersten Schultag entgegen: Wie schon im vergangenen Schuljahr wird hier nicht nur ein besonderer Unterricht erteilt – auch der Dozent fällt aus der Reihe. [...]
Zu gut für die Tonne – ein Gespräch 29. Juli 2014 - 2012 wurde die Informationskampagne Zu gut für die Tonne vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ins Leben gerufen. Ziel der Kampagne: Die Lebensmittelverschwendung nachhaltig zu verringern. Jeder Bundesbürger wirft einer Untersuchung zufolge statistisch gesehen jedes achte Lebensmittel, das er kauft, in den Müll – knapp 82 Kg pro Kopf und Jahr. Wir wollten mehr über die in Teilen kontrovers diskutierte Initiative wissen. [...]
Foodsharing rockt – 
auf dem Southside Festival
24. Juli 2014 - Vor zwei Wochen haben wir einen interessierten Blick auf die diesjährigen „grüner Rocken“-Initiativen beim Southside Festival in Tuttlingen geworfen. Zum ersten Mal bei einer Veranstaltung dieser Größenordnung waren auch die Lebensmittelretter von Foodsharing. Die Foodsharing-Botschafterin in München Sabrina Riddering hat uns einige Fragen rund um ihre Erfahrungen dort beantwortet. [...]
Der »Goedzak«:
Der alternative Sperrmüllsack
26. Mai 2014 - Eine lebensverlängernde Maßnahme für funktionstüchtige Geräte und Haushaltsgegenstände aller Art könnte eine Idee aus den Niederlanden sein: Der »Goedzak«. Steht der »Gutsack« vor der Tür, wissen Passanten und Müllmänner: Der Inhalt gehört nicht in die Tonne. [...]
Der Nachbar lädt zum Essen ein! 24. März 2014 - Marius aus München hat unsere Mitmachaktion zwar verpasst, doch mit seiner Initiative, die uns leider zu spät erreicht, hätte er es ja möglicherweise auf die Shortlist geschafft. [...]
Foodsharing 20. Februar 2014 - Geschätzte 85 Kg Lebensmittel befördert jeder Deutsche im Durchschnitt in den Müll – 24 Kg davon werden praktisch noch nicht einmal geöffnet, geschweige denn probiert. Ines Rainer und der Regisseur Valentin Thurn eine Plattform zu gründen, auf der es möglich sein sollte, Lebensmittel mit anderen zu teilen. Die Idee zu Foodsharing war geboren. [...]
Fünf Fragen … an Ines Rainer (Vorstand Foodsharing) 23. Januar 2014 - Wir haben Ines Rainer fünf Fragen rund um die Plattform foodsharing.de gestellt – und sie um eine Frage an uns gebeten. [...]
Hartz IV-Möbel: Mach was draus! 14. Januar 2014 - Wie es nicht nur gelingt, mit dem ramponierten Image von Hartz IV zu kokettieren, sondern auch eine glaubwürdige Solidarisierung mit Hartz IV-Beziehern herzustellen, zeigen die ausdrücklich als Hartz IV-Möbel bekannt gewordenen Stühle, Sessel und Hocker des Architekten Van Bo Le-Mentzel. [...]
Plastik/Abfall/Problemreste
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Hörtipp: »Gegenwartsarchäologie – Wenn Müll zum Kulturerbe wird« (SWR 2) 24. März 2021 - Was haben die Berliner Bauer, eine Bierdose oder kaputte Gartenzwerge gemein? Wenn es nach Gegenwartsarchäologen geht, jede Menge. [...]
50 Jahre Apollo 11: »Ein großer Sprung für einen Müllsack« 20. Juli 2019 - Wir schreiben den 20. Juli 1969. Gebannt verfolgen knapp 600 Millionen Menschen auf der Erde das Geschehen an ihren Radio- und Fernsehgeräten. Schließlich ertönen Neil Armstrongs berühmt gewordenen Worte aus knapp 380.000 Kilometer Entfernung: »Ein [...]
Der WWF hat die Schnauze voll 26. September 2018 - Mit einer aufmerksamkeitsstarken Kampagne macht die Naturschutzorganisation WWF auf die Vermüllung der Meere – und eine Spendenaktion – aufmerksam. [...]
Europäischen 垃圾* abladen verboten! 26. Januar 2018 - *垃圾 = Müll (chinesisch) | China drosselt die Einfuhr europäischen Mülls drastisch. »Aus der Not eine Tugend machen«, dachte man sich vielleicht bei der EU-Kommission. Dort hat man ein Maßnahmenpaket verabschiedet, mit dem die Wiederverwertbarkeit von Kunststoffen bis zum Jahr 2030 erreicht werden soll. [...]
Landkarten-Collagen aus Plastikmüll 20. März 2017 - Gilles Cenazandotti ist durch seine ausdrucksstarken Plastikmüll-Tierskulpturen bekannt geworden. Plastikreste, die an die korsische Küste gespült werden, bilden auch die Grundlage für seine neue Arbeit »Green America?«. Für Magazin für Restkultur kommentiert er seine Beweggründe. [...]
Plastikfrei – wer ist dabei? 23. Februar 2017 - Am 02. März findet in Frankfurt am Main die Veranstaltung »Plastikfrei – sind Sie dabei?« statt. Vielen der Besucher dürfte klar sein, dass es wohl nicht genügt, lediglich die Plastiktüte durch Stoffbeutel zu ersetzen, um den wachsenden Abfallmengen Herr zu werden. Auf dem Podium wird auch die Frankfurter Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Die Grünen) sitzen, der wir fünf Fragen rund um die Veranstaltung gestellt haben. [Wir danken außerdem den Fotografen von »50mm – Kontor für Projektfotografie«, dass sie der Veröffentlichung der Aufnahmen aus ihrer Serie »Der Verpackte Mensch« im Rahmen dieses Beitrages zugestimmt haben.] [...]
Verpackungsabfall: »In Deutschland läuft etwas gewaltig schief« 8. Juni 2016 - »Die Menge an Verpackungsmüll wächst seit 2009 unaufhaltsam und hat sich allein bei Kunststoffverpackungen in den letzten Jahren um ein Drittel erhöht«, sagt Thomas Fischer. Der Verpackungs- und Recyclingexperte der Deutschen Umwelthilfe kommentiert für Magazin für Restkultur Aussagen aus einem Interview mit dem Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Verpackungsinstituts, das wir vor einiger Zeit geführt hatten. [...]
Abschaffung von Plastiktüten: »Für das Gewissen der Deutschen ist dieses Vorhaben also auf jeden Fall schon mal gut. Aber ob es der Umwelt wirklich hilft, ist eine ganz andere Frage.« 2. Juni 2016 - In »Prominent zitiert« lassen wir mal kritische, mal humorvolle Aussagen rund um Überbleibsel aller Art für sich sprechen, die uns aus dem Munde von Politikern und anderen Prominenten oder in den Medien begegnen. Diesmal: Die ›FAZ‹ zur Abschaffung von Plastiktüten beim Handelskonzern Rewe [...]
»Kill Me Or Change« – 30.000 Fragen hängen in der Luft 18. Mai 2016 - Wie fühlt es sich an, unter einem Berg von Aluminiumdosen begraben zu werden? Der Künstler Chin Chih Yang setzt sich bei seiner öffentlichen Performance »Kill Me Or Change« genau dieser Frage aus – und stellt damit 30.000 Fragen an sein Publikum …  How does it feel to be buried under a mountain of aluminum cans? The artist Chin Chih Yang tries it out with his performance "Kill Me Or Change" – and ask 30,000 questions to his audience ... [...]
Gib mir den Rest – Anmerkung zur Wiener Müllkultur 12. Mai 2016 - Ist übertriebene Sauberkeit vielleicht ein Beweis des Gegenteils? Wir von Magazin von Restkultur sind nicht nur beeindruckt von der Sauberkeit in der Österreichischen Hauptstadt – es überkommen uns auch leise Zweifel. [...]
Tschernobyl – 30 Jahre danach 26. April 2016 - Vor 30 Jahren kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zu mehreren Explosionen, die große Teile der Anlage zerstörten und zu einer enormen Freisetzung von radioaktiven Stoffen führten. [...]
Kritik an Verpackungen: Was sagt eigentlich die Industrie dazu? 20. April 2016 - Wir haben von einem Interessensvertreter der Verpackungsmittelindustrie unter anderem wissen wollen, wie sich diese der wachsenden Kritik an Verpackungen und Co. stellt – auch auf die Gefahr hin, dass dieser Beitrag als vermeintlich gelungener »Greenwashing«-Erfolg gewertet werden könnte. [...]
Design und Müll: »Vom Anfang und Ende eines Prozesses« 5. April 2016 - »Wie gut kennen wir das problematische Phänomen Müll?« Mit dieser Frage – und wie Designstudenten Antworten und alternative Gestaltungsszenarien daraus ableiten können – setzt sich die Design-Dozentin Susanne Ritzmann in einem Gastbeitrag für Magazin für Restkultur auseinander. [...]
Das Ende der kostenlosen Plastiktüte? Noch nicht. 4. April 2016 - Mit dem Ziel eine EU-Richtlinie zur Senkung des Verbrauchs von Plastiktüten in Europa zu senken, sollte am 01. April 2016 in Deutschland eine Selbstverpflichtung des Einzelhandels in Kraft treten. Doch daraus wird vorerst nichts. [...]
Müllverbrennungsanlagen: Rohstoffe heben, bevor sie verbrannt werden? 15. März 2016 - Müllverbrennungsanlagen sind gewissermaßen die Mülldeponien der Neuzeit. Ist es möglich, dass dort Rohstoffe gehoben werden, bevor sie in der Verbrennung für immer verloren gehen? Wir wollen es genauer wissen und haben jemanden gefragt, der es wissen müsste. [...]
Vom Fließband in den Tod – aussortierte »Eintagsküken« ©Foto: PETA/Karremann Wegwerfware Tier: »Akzeptabler Zweck« für Eintagsküken? 26. Februar 2016 - 12 Millionen Küken jährlich werden alleine in Hessen direkt nach der Geburt getötet. Dies hat auf Nachfrage des Hessischen Rundfunks das Hessische Umweltministerium vor wenigen Tagen bekanntgegeben. Der Grund: die wohlgemerkt nur männlichen Tiere eignen sich schlichtweg nicht zum Eierlegen und auch mit Blick auf ihre Fleischleistung gelten sie als nicht »brauchbar«. [...]
Was bleibt von uns? »Es wird dieser Abfall sein.« 5. Februar 2016 - In einem Beitrag für die Huffington Post setzt sich Alexandra Hildebrandt unter anderem mit Henning Mankells letztem Werk »Treibsand« und dessen Blick auf zivilisatorische Hinterlassenschaften auseinander. Wir veröffentlichen hier Auszüge daraus. [...]
»Ecosystem of Excess«: Portrait eines Plastik-Ökosystems 1. Februar 2016 - Wie verändert sich unsere Wahrnehmung und welche Perspektive nehmen wir ein, wenn die auch als »Great Garbage Patches« bekannten Müllteppiche die Gestalt eigenständiger Ökosysteme annehmen würden? Die türkische Künstlerin Pinar Yoldas lädt dazu ein, darüber nachzudenken. How does our perception change and what perspective do we take if the masses of waste called "Great Garbage Patch" would take the form of new independent ecosystems? Pinar Yoldas, a Turkish artist, invites to think about this [...]
»Kill Müll«: Rainer Schäfer räumt auf. 22. Januar 2016 - In seiner Freizeit geht Rainer Schäfer einer besonderen Leidenschaft nach: er sammelt in Städten und auf Landstraßen Müll auf. Das aber ist nicht irgendein Hobby, denn er möchte durch seine Müllsammelaktionen Aufmerksamkeit erzeugen und für ein erhöhtes Umweltbewusstsein sorgen. Fünf Fragen an den »Abfall Robin Hood« [...]
Dschungelcamp: »Lupenreiner TV-Trash« 15. Januar 2016 - Heute läuft die nunmehr 10. Staffel von »Ich bin ein Star – holt mich hier raus« (RTL) an. Schwindende mediale Aufmerksamkeit der Protagonisten einerseits und Sensationslust der Zuschauer andererseits sind wohl nur einige der Gründe, weshalb sich dieser »lupenreine TV-Trash« einer gewissen Beliebtheit erfreut. Eine Medienschau [...]
Die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) wissen schon länger um den Wert von Müll … ©Foto: Eva Becker Müllarchäologie: »Müll lügt nicht!« 8. Januar 2016 - Die Archäologin Eva Becker geht auf ihrem Blog »Müll-Archäologie: Spurensuche im Alltag« den unterschiedlichsten Restvorkommen nach. Mal humorvoll, mal mit nachdenklichen Untertönen stellt sie ihre Fundstücke seit dem Jahr 2011 auf muell-archaeologie.de vor. [...]
©Foto San Francisco: Nicolas Raymond Die müllfreien Straßen von San Francisco? 31. Dezember 2015 - Bis zum Jahr 2020, so die Stadtverwaltung San Franciscos, soll die 800.000 Einwohner-Metropole auf »Zero Waste«-Niveau sein. Den Verantwortlichen geht es allerdings nicht darum, dass die Bewohner San Franciscos die jährlich anfallende Menge Müll auf die Größe eines Einmachglases reduzieren … [...]
Plastikmüll im Meer: »Kunst-Stoff«, der nachdenklich macht 8. Dezember 2015 - Als »Washed-Ashore« haben die Initiatoren eine Reihe von überlebensgroßen Kunststofffiguren bezeichnet. Das Kunstprojekt will jedoch nicht nur gefallen, sondern auch auf ein Problem unserer Zeit aufmerksam machen. [...]
Zero Waste-Aktivistin Bea Johnson in Kiel: »Verschwende weniger, lebe mehr« 30. November 2015 - Bea Johnson gilt als Begründerin der »Zero Waste«-Bewegung und vielen Menschen weltweit als Vorbild. Vor einigen Tagen war sie in Kiel zu Besuch, um dort unter anderem ihr Buch vorzustellen. Damit folgte sie einer Einladung Marie Delaperrières, die in der Schleswig-Holsteinischen Hauptstadt den ersten einwegverpackungsfreien Lebensmittelmarkt Deutschlands betreibt. Für Magazin für Restkultur hat sie ihre Eindrücke zusammengefasst. [...]
Schokoweihnachtsmänner: Weit gereist für die Tonne? 28. November 2015 - »Die Kampagne 'Leere Tonne' möchte darauf aufmerksam machen, dass Kakao und weitere wertvolle Zutaten für unsere Schokolade in den ärmsten Ländern der Welt mit viel Arbeit und unter großem Ressourceneinsatz produziert werden, um bei uns in der Tonne zu landen.« [...]
Abfall-Robin Hood Rainer Schäfer: »Müllsammler nutzen« 26. November 2015 - »Mit geeignetem Werkzeug steigt nicht nur die Motivation – es wird auch der Spieltrieb geweckt und der Spaß beim Müllsammeln erhöht. « – Rainer Schäfer – [...]
Abfallvermeidung zur Weihnachtszeit: »Wozu so viel Geschenkpapier?« 23. November 2015 - »Die gemeinsamen Aktionen zwischen der Stadt Hanau und dem Main- Kinzig- Kreis beschäftigen sich mit der Abfallvermeidung zur Weihnachtszeit.« – Stadt Hanau – [...]
Ausschnitt der Website von »Ich nehm's ohne« Einkauf ohne Verpackung: »Ich nehm’s ohne« 22. November 2015 - »Gurken? In Folie! Zitronen? Im Plastiknetz! Käse? Eingeschweißt! Und nun? Ein Experiment: Eine Woche lang ohne Verpackung einkaufen. Ihr sagt, geht nicht? Wir sagen, es geht!« – Ich nehm's ohne – [...]
Prominent zitiert: »Heute sind wir mitten in der Plastikzeit« (Boyan Slat, Ocean Cleanup) 5. November 2015 - In »Prominent zitiert« lassen wir mal kritische, mal humorvolle Aussagen rund um Überbleibsel aller Art für sich sprechen, die uns aus dem Munde von Politikern und anderen Prominenten begegnen. Diesmal: Boyan Slat (Ocean Cleanup*). [...]
»Hinterrücks vom Rest überrascht« 27. Oktober 2015 - »Müll ist ein tricky business«, gibt sich Christiane Lewe von der Bauhaus-Universität in Weimar im Gespräch mit diesem Magazin überzeugt. Wir haben mit der Medienwissenschaftlerin über diese und andere Eindrücke, die sie während der medienwissenschaftlichen Fachtagung »Müll – Perspektiven des Übrigen« (24. bis 25. September) gesammelt hat, gesprochen. [...]
Buchvorstellung: »Dreimal anziehen, weg damit« 21. Oktober 2015 - In »Dreimal anziehen, weg damit« wirft die Autorin Heike Holdinghausen einen profunden Blick auf die komplexen und sich gegenseitig bedingenden Mechanismen des weltweiten Bekleidungsmarktes. Holdinghausen belässt es allerdings nicht nur bei beängstigend-bedrückenden Fakten – sie bietet auch Unterhaltsam-Wissenswertes. [...]
Peter Meiwald, Bundestagsabgeordneter (Bündnis 90/Die Grünen) Foto: Rainer Christian Kurzeder Verpackungsmüll: »Die Regierung verharrt im Stillstand« 19. Oktober 2015 - Wieviel Verpackungsmüll ist in Deutschland in den letzten zehn Jahren insgesamt angefallen und was unternimmt die Bundesregierung, um die Abfallquote zu senken? In einer Kleinen Anfrage rund um dieses Thema hat sich die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen vor einigen Wochen an die Bundesregierung gewandt. Wir haben den Bundestagsabgeordneten Peter Meiwald, der die Anfrage federführend ausgestaltet hat, fünf Fragen rund um diesen Vorstoß gestellt. [...]
Neat Streets: »Spielend einfach wegwerfen« 7. Oktober 2015 - Wie sich auch ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit spielerischen Elementen, für saubere Straßen sorgen lässt, zeigt das »Neat Streets«-Projekt in London. »Umfrageboxen« laden beispielsweise zur Abstimmung mit Zigarettenkippen darüber ein, ob nicht Ronaldo oder Messi die weltweit besten Fußballspieler sind … [...]
»Medizinisch und ökonomisch unsinnig«: Vernichtung von Medikamenten in Hospizen 5. Oktober 2015 - Auch ungeöffnete und nicht abgelaufene Medikamente in Hospizen müssen nach dem Tod der Bewohner entsorgt werden. Allein in Nordrhein-Westfalen dürfe sich der Wert der vernichteten Medikamente auf über 850.000 Euro jährlich belaufen, so Caritasdirektor Frank Hensel. In einer kleinen Anfrage haben sich Abgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen nun an die Bundesregierung gewandt, um Auskünfte dazu zu erhalten, welchen Handlungsbedarf sie in dieser Frage sieht. [...]
Steht im Vordergrund: Mehrwegbecher Abgabe auf Einweg-Koffee to go-Becher: »Kein Handeln ist keine Alternative, Frau Hendricks« 22. September 2015 - Übermenschliche Kräfte oder gar Röntgenblick sind ebenso wenig nötig wie eine fernsehreife Kostümierung, um im Sinne der Deutschen Umwelthilfe (DUH) zum »Becherhelden« zu werden: Es genügt ja schon völlig, auf Mehrweg- statt auf Einweg-Coffee to go-Becher zu setzen. Wir haben mit dem DUH Kampagnen-Leiter Thomas Fischer gesprochen. [...]
Bordalo Segundo: Graffitti Hase Big Trash Animals: »Es gibt keinen guten Müll« | »There is no good waste« 16. Juli 2015 - Unvermittelt sieht sich der Betrachter seinen eigenen Wohlstandsresten ausgesetzt: Aus den teils lebendig, teils traurig-verlassen wirkenden, überdimensionalen Tierkörper-Graffito ragen ausgediente Karosserie-, Elektronik- oder Haushaltsgegenstände, aber auch Plastikfolien und anderer Müll. [...]
Interview zum plastic bag free day 2015: »Lasst uns doch jeden Tag den Plastiktüten freien Tag begehen!« 3. Juli 2015 - Zum diesjährigen Plastiktüten freien Tag wollten wir von der Koordinatorin der Initiative wissen, wie es zu diesem Jahrestag kam, aber auch, warum der Fokus nicht auch auf der Reduzierung von Verpackungsmüll liegt. For this year's plastic bags free day we wanted to know from the coordinator of the initiative, how it came to this anniversary, but also why the focus is not on reducing packaging waste too. [...]
Das Ende der Atomkraftära in Deutschland: Da waren es nur noch acht …  28. Juni 2015 - Seit 1981 hat das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld seinen Dienst getan. Heute ist es vom Netz gegangen. Die acht letzten noch verbleibenden Atommeiler sollen stufenweise bis zum Jahr 2022 abgeschaltet werden. [...]
Historische Aufnahme eines Müllwagens beim Müll abladen »Noch ein langer Weg«: Landfill-Mining 13. Mai 2015 - Stimmt es, dass auf Müllhalden wertvolle (Rohstoff)-Schätze schlummern, die es eigentlich nur noch zu heben gilt? Wir wollen es genauer wissen und haben jemanden gefragt, der es wissen müsste. [...]
Fotoprojekt: »Der verpackte Mensch« 11. Mai 2015 - Vier Wochen lang haben sich einige Menschen bereit erklärt, ihren Verpackungs-Müll zu sammeln, um sich dann darin fotografieren zu lassen. Der verpackte Mensch ist die Serie benannt, die in mehreren deutschen Städten zu sehen sein soll – vorausgesetzt, das Crowdfunding-Ziel der Initiatoren wird erreicht … [...]
Abfall unter Kontrolle:
Von Beruf Depot-Arbeiter.
4. Mai 2015 - Wir haben uns beim Frankfurter Kofferraumservice in Bornheim einen Vormittag lang die Arbeit eines Depot-Arbeiters zeigen und über das Betriebsgelände führen lassen. Begleitet hat uns dabei Philippe Roche, der zusammen mit seinen Kollegen den Abfall – und die Besucher – unter Kontrolle hat. [...]
Restkultur-Projekt des Monats [Mai 2015]: »ShoutOutLoud« 1. Mai 2015 - »ShoutOutLoud existiert seit 2013 als gemeinnütziger Verein in Frankfurt am Main/Rhein-Main-Gebiet und lädt Menschen – egal welchen Alters oder welcher Herkunft – dazu ein, ihre Ideen für eine fairere, gesündere und nachhaltigere Welt gemeinsam umzusetzen.« – ShoutOutLoud – [...]
Reste in Zahlen: »Hab und weg« 18. April 2015 - ca. 80 Prozent der Güter, die auf die Märkte großer Teile Europas und Nordamerikas gelangen, werden nur einmal benutzt, bevor sie wieder weggeschmissen werden. [...]
Plastikflut: Muss das sein? 20. Februar 2015 - Muss diese Plastikflut sein? Wir haben kurzerhand einen Supermarktleiter gefragt, aber auch die Presse- und Einkaufsabteilungen von REWE, Aldi, Lidl und Co. sowie die wichtigsten Verbände um Antworten gebeten. [...]
Fünf Fragen an … Peter Postleb, »Müllsheriff« a.D. 13. Februar 2015 - Vielen Frankfurtern (aber nicht nur diesen!) ist der ehemalige »Müllsheriff« Peter Postleb noch bis heute in besonderer Erinnerung. Als Leiter der Stabsstelle »Sauberes Frankfurt« hat er jahrelang für Ordnung und mit medienwirksamen Aktionen auch für Aufsehen gesorgt. Wir haben mit dem Ruheständler gesprochen. [...]
Eine Kleinigkeit vergessen? 9. Februar 2015 - Haben Reaktortechnikexperten die dauerhaft sichere Entsorgung hochradioaktiven Mülls tatsächlich bei der Planung von Atomkraftwerken konsequent zu Ende gedacht? Der Film »Die Reise zum sichersten Ort der Erde« des Schweizer Regisseurs Edgar Hagen sucht Antworten auf diese Frage. Wir hatten nicht nur Gelegenheit, den Streifen schon vor dem Kinostart zu sehen, sondern auch mit dem Regisseur Edgar Hagen ins Gespräch zu gekommen. [...]
Schrott im Orbit: Zeit, für die Weltraum-Müllmänner? 25. Januar 2015 - Heute werfen wir einen Blick in den Weltraum und stellen Holger Krag von der ESA (Europäische Weltraumagentur) fünf Fragen rund um Weltraumschrott und seine Folgen. [...]
Kleid aus Müllsäcken:
»Kontrast zwischen Schönheit und Müll«
20. Januar 2015 - Irgendwann soll es um die 50 freie Interpretationen unterschiedlichster Eigenarten der entsprechenden US-Bundesstaaten geben – und zwar in Form ausgefallener Kleider. Für den »New York-Dress« hat sich die Künstlerin Robin Barcus Slonina etwas ganz besonderes einfallen lassen. [...]
Bleihütten in Afrika:
»Ohne jegliche Schutzmaßnahmen für Mensch und Umwelt«
15. Januar 2015 - Ohne jede Art von Schutzmaßnahmen werden Mitarbeiter in afrikanischen Bleihütten hochtoxischen Ausdünstungen ausgemusterter Batterien ausgesetzt. Das Öko-Institut ruft daher zu einer Spendenaktion auf, mit der afrikanische Umweltschutzorganisationen in Ihrer Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt werden sollen. Wir haben mit dem Projektleiter Andreas Manhart gesprochen. [...]
Müll, der verzaubert 14. Januar 2015 - Im FEZ Berlin fand vom 17. bis zum 18. Januar 2015 eine jener Veranstaltungen statt, die unsere Aufmerksamkeit naturgemäß auf sich gezogen hat. [...]
Abgefackelte Raketen, Böllerreste und leere Getränkeflaschen: The day after. 1. Januar 2015 - Einen Tag nach der großen Silvestersause präsentiert sich die Frankfurter Innenstadt ungewöhnlich unaufgeräumt. Am Mainufer, wo es allem Anschein nach ziemlich hoch her gegangen sein muss, künden abgefackelte Raketen, Böllerreste und leere Getränkeflaschen vom ausgiebigen Materialeinsatz. Alle Hände voll zu [...]
»Der Müll von Obama war uns nicht persönlich genug.« 3. Dezember 2014 - Was veranlasst ein französisches Fotografenpaar, den Müll von Schauspielern, Politikern und anderen Prominenten zu fotografieren? Wir haben Pascal Rostain gefragt, der es ja wissen muss. Herausgekommen ist ein besonders amüsantes Gespräch. [...]
Cradle to Cradle: Im Gespräch mit Michael Braungart 30. November 2014 - Zum Abschluss unserer Serie zur Europäischen Woche zur Abfallvermeidung 2015 lassen wir Michael Braungart zu Wort kommen. Der Mitbegründer von Cradle to Cradle (C2C) sprach mit uns vor einiger Zeit darüber, warum mit C2C Abfall im heutigen Sinne schließlich gar nicht erst entsteht. [...]
Restkultur-Projekt des Monats [Oktober 2014]: »Foolfashion.Blogspot« 1. Oktober 2014 - »Nachdem ich „Plastic Planet“ von Werner Boote gesehen hatte, hatte ich auf diesen Irrsinn keine Lust mehr. Also machte ich mich auf die Suche nach einem möglichst plastikreduzierten Lebens- und Konsumstil, um dem etwas entgegenzusetzen.« – Zora, Foolfashion.Blogspot – [...]
Müll, der sich sehen lässt 16. September 2014 - Knapp drei Monate lang war in in quadratischen Gitterboxen der Müll zu sehen, der sich in einem Teilbereich der Frankfurter Wallanlagen angesammelt hatte. Die Künstlerin Gabriele Juvan wollte damit nicht nur auf die Sorglosigkeit beim Umgang mit Müll hinweisen. Auch die Arbeit der Parkreiniger sollte so in den Vordergrund gerückt werden. [...]
Die Tütenjäger sind zurück! 13. September 2014 - Aktionswochen der Naturschutzjugend Sie sind mitten unter uns. Sie geistern auf Müllhalden, Wiesen und in den Meeren und verbreiten Angst und Schrecken – niemand ist vor ihnen sicher: Plastiktüten sind überall. Doch da! Plötzlich ein letztes Rascheln und Knistern – die Tüten treten den Rückzug an! Die Trashbusters sind zurück! [...]
Restkultur-Projekt des Monats [September 2014] »Das Experiment gelber Sack« 1. September 2014 - »Ich habe es geschafft, von zwei gelben Säcken im Monat auf vier Stück im Jahr zu kommen und hoffe, dass ich noch mehr reduzieren kann.« – Evelyn, Das Experiment gelber Sack – [...]
Linktipps: Umwelt 29. August 2014 - Hier findest Du weiterführende Links zu Filmen, Medien und Machern, die sich dem Thema Umwelt widmen. [...]
4,8 Millionen »Lego«-Steine über Bord … 25. August 2014 - Im Jahr 1997 nimmt die »Tokio Express« Kurs auf New York und gerät vor der englischen Küste in einen schweren Sturm. 60 Hochseecontainer werden dabei von der Ladefläche in die Tiefen des Ärmelkanals gespült. In einem davon befinden sich rund 4,8 Millionen »Lego«-Teile … [...]
Meine Kindheitsplastikreste 7. August 2014 - Meine Augen glänzen unverhofft, als ich auf dem Haufen zusammengetragener Holz- und Abfallreste ein kleines, blaues Kunststoffauto entdecke. „Hierhin hat es ihn also verschlagen“, denke ich für mich und unzählige Kindheitserinnerungen werden wieder wach: Mit einem solchen Plastikfahrzeug habe doch auch ich als Kind gespielt! [...]
Das besondere Fotoprojekt: Sieben Tage Müll – hautnah 27. Juli 2014 - Für das „7 day garbage“-Projekt bat der kalifornische Fotograf Gregg Segal Freunde, Bekannte und Familienmitglieder den Müll zu sammeln, den sie während einer Woche hinterließen – um sie schließlich, davon umgeben, abzulichten. Müll hautnah. [...]
Reste in Zahlen »Für die Tonne« 25. Juli 2014 - 611 Kilogramm Abfall pro Jahr und Kopf hinterlässt im Durchschnitt jeder Deutsche. Der EU-Durchschnitt liegt bei 494 Kilogramm. [...]
Internationaler
Plastiktüten freier Tag

Ganz einfach: verzichten.
2. Juli 2014 - Zum internationalen Plastiktüten freien Tag am 3. Juli fordern Verbände wie Zerowasteeurope und die Deutsche Umwelthilfe zur vermehrten Nutzung umweltfreundlicher Mehrweg-Tragetaschen, aber auch die Bundesregierung dazu auf, Plastiktüten mit einer Abgabe zu belegen. [...]
Kunst mit New Yorker Stadtmüll:
»Ist das Müll oder kann das weg?«
1. Juni 2014 - Ein leeres Feuerzeug, ein Plastikdeckel oder eine entwertete U-Bahn-Fahrkarte sind in den Augen der allermeisten Menschen Gegenstände von nur geringem Wert. Für den New Yorker Justin Gignac hingegen sind diese und andere Wohlstandsreste der Stoff, aus dem seine Kunst ist. [...]
Der »Goedzak«:
Der alternative Sperrmüllsack
26. Mai 2014 - Eine lebensverlängernde Maßnahme für funktionstüchtige Geräte und Haushaltsgegenstände aller Art könnte eine Idee aus den Niederlanden sein: Der »Goedzak«. Steht der »Gutsack« vor der Tür, wissen Passanten und Müllmänner: Der Inhalt gehört nicht in die Tonne. [...]
Plastikmüllskulpturen als Zeichen gegen Meeresverschmutzung 12. Mai 2014 - „Als Kind habe ich aus angetriebenen Holzstücken Hütten gebaut“, sagt Gilles Cenazandotti im Gespräch mit Magazin für Restkultur. Um nachdenklich zu ergänzen: „Heute finde ich hier auch immer mehr Müll“. Aufgewachsen ist Cenazandotti am Nordcap Korsikas, an dessen Küste immer mehr Plastikmüll angespült wird. Daraus gestaltet er wundersame Tierskulpturen, mit denen der Künstler nicht nur auf die horrende Meeresverschmutzung, sondern auch auf vom Aussterben bedrohte Tierarten aufmerksam macht. [...]
Strahlende Reste 11. April 2014 - Mehr als 50 Jahre dauert nunmehr die Suche nach einem Endlager für überwiegend aus Kernkraftwerken stammenden hochradioaktivem Atommüll. Jetzt geht die Erkundung in die nächste Runde. [...]
Reste in Zahlen: »Eingetütet« 3. April 2014 - 10.000 Plastiktüten pro Minute werden durchschnittlich deutschlandweit verbraucht. [...]
Reste in Zahlen: »Tonnenweise« 13. März 2014 - ca. 10 Tonnen Abfall erzeugt durchschnittlich jeder Deutsche bereits bis zum Erreichen seines vierzigsten Lebensjahres. Quelle: Eurostat, Statistisches Bundesamt
Reste in Zahlen: »Unter den Plastikmüllteppich gekehrt« 24. Januar 2014 - 100 – 150 Tonnen* Plastikmüll treiben auf und in den Weltmeeren. Ob der im Pazifik auch als Great Pacific Garbage Patch bekannte Plastikmüllteppich eine Ausdehnung von der Größe Mitteleuropas oder Texas‘ hat, ist allerdings umstritten. Fakt ist [...]
Reste in Zahlen
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Reste in Zahlen: »Oh Tannenbaum!« 23. Dezember 2015 - 23 bis 25 Millionen Weihnachtsbäume werden im Durchschnitt Jahr für Jahr in deutschen Haushalten aufgestellt. [...]
Reste in Zahlen: »Ach du Scheiße!« 11. August 2015 - ca. 100 Kilogramm Kot produziert jeder Mensch im Jahr. [...]
Reste in Zahlen: »Hab und weg« 18. April 2015 - ca. 80 Prozent der Güter, die auf die Märkte großer Teile Europas und Nordamerikas gelangen, werden nur einmal benutzt, bevor sie wieder weggeschmissen werden. [...]
Reste in Zahlen: »Reibungsverluste« 31. Oktober 2014 - Reste in Zahlen ca. 111 420 Tonnen Reifenabrieb (pro Jahr)  hinterlassen Kraftfahrzeuge auf deutschen Straßen.  Quelle: BAST (Bundesanstalt für Straßenwesen)/BASt-Bericht V 188 (2010)
Reste in Zahlen »Für die Tonne« 25. Juli 2014 - 611 Kilogramm Abfall pro Jahr und Kopf hinterlässt im Durchschnitt jeder Deutsche. Der EU-Durchschnitt liegt bei 494 Kilogramm. [...]
Reste in Zahlen: »Zahlenmäßig überlegen« 3. Juni 2014 - Reste in Zahlen ca. 10.000 Dinge besitzt jeder Deutsche im Durchschnitt.  Quelle: Professor Harald Welzer (Vortrag GLOBALart Academy 2013)
Reste in Zahlen: »Eingetütet« 3. April 2014 - 10.000 Plastiktüten pro Minute werden durchschnittlich deutschlandweit verbraucht. [...]
Reste in Zahlen: »Tonnenweise« 13. März 2014 - ca. 10 Tonnen Abfall erzeugt durchschnittlich jeder Deutsche bereits bis zum Erreichen seines vierzigsten Lebensjahres. Quelle: Eurostat, Statistisches Bundesamt
Reste in Zahlen: »Mit Herz. Ohne Seele« 21. Februar 2014 - 21 Gramm beträgt nach Berechnungen des amerikanischen Arztes Duncan MacDougall das Gewicht der Seele. Dieser wollte um 1900 bewiesen haben, dass die Gewichtsdifferenz zwischen lebenden und verstorbenen Menschen im Mittel zwischen 8 und 35 Gramm liegt. [...]
Reste in Zahlen: »Unter den Plastikmüllteppich gekehrt« 24. Januar 2014 - 100 – 150 Tonnen* Plastikmüll treiben auf und in den Weltmeeren. Ob der im Pazifik auch als Great Pacific Garbage Patch bekannte Plastikmüllteppich eine Ausdehnung von der Größe Mitteleuropas oder Texas‘ hat, ist allerdings umstritten. Fakt ist [...]
Reste in Zahlen: »Lebens(mittel)-Wert« 8. Januar 2014 - ca. 22 Milliarden Euro sind die Lebensmittel wert, die jedes Jahr in Deutschland weggeworfen werden. (Quelle:  foodsharing.de)
Reste in Zahlen: »Der Knaller« 3. Januar 2014 - ca. 113 Millionen Euro sind für Böller und Feuerwerkskörper in Deutschland im Jahr 2013 ausgegeben worden. (Quelle:  Verband der pyrotechnischen Industrie)
Bücher, Filme
(absteigend nach Erscheinungsdatum) 
Buchvorstellung: »Pfandsammler« 4. September 2018 - Pfandsammler begegnen dem aufmerksamen Betrachter allenthalben. Der Autor und Soziologe Sebastian J. Moser geht in »Pfandsammler« methodisch-wissenschatlich der Frage nach, was Menschen dazu veranlasst, nach Pfanddosen und -flaschen zu suchen. [...]
»Restkultur DDR in Culver City« 16. April 2018 - »Die im Wendemuseum gesammelten Dinge stammen häufig aus Situationen, in denen sie nur noch als Müll angesehen wurden«, schreibt Alexandra Hildebrandt in einem Beitrag für die Huffington Post. Im Mittelpunkt ihres Beitrags steht »Das DDR Handbuch«, in dem zahlreiche Exponate aus der Sammlung vorgestellt werden. Wir veröffentlichen Auszüge daraus. [...]
Bis zum letzten Krümel: Kochen mit Brotresten 22. Februar 2016 - Die Rezeptsammlung »Deichgrafen-Schmarrn und Dithmarscher Deern« eines norddeutschen Bäckereiunternehmens zeigt nicht nur, dass sich gut erhaltene Brotreste in schmackhafte Speisen verwandeln lassen. Mut macht der Vorstoß des Familienunternehmens auch in anderer Hinsicht: Unternehmen erkennen zunehmend ihre Verantwortung in puncto Lebensmittelverschwendung – und setzen, wie in diesem Fall, konstruktive und kreative Zeichen dagegen. [...]
Buchvorstellung: »Gestatten Sie, dass ich liegen bleibe« 17. Februar 2016 - Der Mensch hinterlässt unablässig Reste – und wird irgendwann selbst zu einem solchen. Wie sich die zur letzten Ruhe gebetteten mit mehr oder minder großem Widerstand dagegen stemmen, restlos in Vergessenheit zu geraten, zeigt das Buch »Gestatten Sie, dass ich liegen bleibe« des Autorenpaares Benkel-Meitzler. [...]
Was bleibt von uns? »Es wird dieser Abfall sein.« 5. Februar 2016 - In einem Beitrag für die Huffington Post setzt sich Alexandra Hildebrandt unter anderem mit Henning Mankells letztem Werk »Treibsand« und dessen Blick auf zivilisatorische Hinterlassenschaften auseinander. Wir veröffentlichen hier Auszüge daraus. [...]
Cradle to Cradle: »Schatz, das Kind hat das Buch gegessen« 13. Januar 2016 - »Schatz, das Kind hat das Buch gegessen«, könnte es vielleicht in dem einen oder anderen Haushalt zukünftig lauten. »Macht nichts«, entgegnet dann der Partner gelassen, »ist doch Cradle to Cradle!« Schließlich verspricht uns der erst [...]
Cover Atlas der Globalisierung Buchvorstellung: »Atlas der Globalisierung« 9. November 2015 - In wenigen Wochen findet der Weltklimagipfel in Paris statt. Allen, die nach Gründen dafür suchen, warum alles so wurde, wie es ist, warum es nicht so bleiben sollte – und was man vielleicht dagegen tun könnte, sei der »Atlas der Globalisierung« von Le Monde Diplomatique empfohlen. [...]
Buchvorstellung: »Dreimal anziehen, weg damit« 21. Oktober 2015 - In »Dreimal anziehen, weg damit« wirft die Autorin Heike Holdinghausen einen profunden Blick auf die komplexen und sich gegenseitig bedingenden Mechanismen des weltweiten Bekleidungsmarktes. Holdinghausen belässt es allerdings nicht nur bei beängstigend-bedrückenden Fakten – sie bietet auch Unterhaltsam-Wissenswertes. [...]
Das Lebensmittel-Rettungsbuch, Alexander Glück, Hirzel Verlag Buchvorstellung: »Das Lebensmittel-Rettungsbuch« 27. Juli 2015 - Es sei dahin gestellt, ob es (wie uns Alexander Glück in seinem Vorwort zu »Das Lebensmittel-Rettungsbuch« wissen lässt) noch kein Buch gibt, das unter anderem aufzeigt, wie ernst man das Ablaufdatum wirklich nehmen muss oder wie sich Reste verwerten lassen. Gewiss einzigartig ist [...]
Konsum- und Wachstumskritik: Im Gespräch mit Niko Paech 15. Juni 2015 - Der Ökonom Niko Paech gilt als einer der schärfsten Wachstumskritiker hierzulande. Wir haben mit dem streitbaren Volkswirt über Probleme und Herausforderungen bei der Umsetzung seiner alternativen Postwachstumökonomie-Konzepte gesprochen – aber auch gefragt, wie viel Zeit er denn selbst beim Gemüse- und Obstbau verbringt. [...]
Das Lebensmittel-Rettungsbuch, Alexander Glück, Hirzel Verlag Buchvorstellung: »Das Lebensmittel-Rettungsbuch« 27. Mai 2015 - Es sei dahin gestellt, ob es (wie uns Alexander Glück in seinem Vorwort zu »Das Lebensmittel-Rettungsbuch« wissen lässt) noch kein Buch gibt, das unter anderem aufzeigt, wie ernst man das Ablaufdatum wirklich nehmen muss oder wie sich Reste verwerten lassen. Gewiss einzigartig ist [...]
Buchkritik: »Selbst denken«? – Ja, was denn sonst? 18. Februar 2015 - Es irritiert zunächst, dass ausgerechnet ein Buch, das schon gleich im Titel zum »selbst denken« auffordert, die Bestsellerlisten monatelang angeführt hat. Lässt dies den Schluss zu, dass die lesende Mittel- und Oberschicht hierzulande noch Nachhilfe bei der Ausübung geistiger [...]
Eine Kleinigkeit vergessen? 9. Februar 2015 - Haben Reaktortechnikexperten die dauerhaft sichere Entsorgung hochradioaktiven Mülls tatsächlich bei der Planung von Atomkraftwerken konsequent zu Ende gedacht? Der Film »Die Reise zum sichersten Ort der Erde« des Schweizer Regisseurs Edgar Hagen sucht Antworten auf diese Frage. Wir hatten nicht nur Gelegenheit, den Streifen schon vor dem Kinostart zu sehen, sondern auch mit dem Regisseur Edgar Hagen ins Gespräch zu gekommen. [...]
Crowd-Interview: Gute Fragen – zu harter Kost. 28. Januar 2015 - Wie werden die 10 Milliarden Menschen ernährt, die die Welt im Jahr 2050 bevölkern? Der Dokumentarfilmer Valentin Thurn und der Autor Stefan Kreutzberger haben sich auf eine Reise rund um die Welt begeben, um Antworten auf diese drängende Frage zu finden. Wir haben die beiden zu einem Crowd-Interview rund um dieses Thema eingeladen. [...]
Cradle to Cradle: Im Gespräch mit Michael Braungart 30. November 2014 - Zum Abschluss unserer Serie zur Europäischen Woche zur Abfallvermeidung 2015 lassen wir Michael Braungart zu Wort kommen. Der Mitbegründer von Cradle to Cradle (C2C) sprach mit uns vor einiger Zeit darüber, warum mit C2C Abfall im heutigen Sinne schließlich gar nicht erst entsteht. [...]
Transformationsdesign und reduktive Moderne: Im Gespräch mit Harald Welzer 10. November 2014 - »Die richtige Veränderung gelingt dann, wenn die Menschen auch ihren Job anders machen und den beruflichen Handlungsspielraum nutzen!« Prof. Harald Welzer im Gespräch mit Magazin für Restkultur [...]
Fünf Fragen an …
Stefan Schridde (Murks? Nein Danke!)
27. Oktober 2014 - »Muss ich eigentlich kaufen? Und wenn ja: Muss es unbedingt neu sein?« Stefan Schridde im Gespräch mit Magazin für Restkultur [...]
Buchvorstellung:
Kochen mit Brot
18. März 2014 - Tainá Guedes findet, dass der respektvolle und nachhaltige Umgang mit Lebensmitteln auch noch heute für uns vorstellbar und umsetzbar sein sollte. Die gebürtige Brasilianerin ist diplomierte Köchin, stellt Brot in den Mittelpunkt ihres Kochbuches und zeigt damit, dass Brot mitnichten in die Tonne gehört. [...]

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.