Nichts für Erwachsene: Astrid Lindgrens »Ronja Räubertochter«

Ronja Räubertochter im Staatstheater Kassel. ©Foto: N. Klinger
Ronja Räubertochter am Staatstheater Kassel. ©Foto: N. Klinger

 Kindertheater 
In »einer abenteuerlichen Welt aus Sperrmüll, Autowracks, Leitern, Dächern, Klappen und Reifenbergen« (HNA) führt das Staatstheater Kassel das Stück »Ronjas Räubertochter« auf. Ein Grund für uns, hellhörig zu werden und um gerne auf das – nicht ganz unumstrittene – Theaterstück aufmerksam zu machen, das noch bis zum 29. Januar 2017 am Staatstheater zu sehen sein wird.

Vor allem in den sozialen Medien sei das Stück zum Teil heftig kritisiert worden. Wie der Regisseur Philip Rosendahl im Gespräch mit dem Hessischen Rundfunk angibt, reichten die Protestschreiben von »wir möchten eine schöne und gemütliche Inszenierung sehen« bis hin zu »vergehen Sie sich nicht an unseren Kindern«. Eine Umfrage unter den Kindern selbst, die das Stück gesehen haben, komme zu einem ganz anderen Ergebnis: 80 Prozent von ihnen fanden das Stück gut. Womit erwiesen sein dürfte: Kinder, Erwachsene müssen draußen bleiben! Und das hätte Astrid Lindgren ja vielleicht ähnlich gesehen …

Staatstheater Kassel: »Ronja Räubertochter« (16.11.2016 – 29.01.2017)
Weitere Informationen unter: staatstheater-kassel.de

Der Rest – in anderen Medien

29.05.17

"Selbst beim Talk wird der Restsport erdrückt"

Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel über die Sendung "Hart aber Fair", in der über die "Untiefen des Kommerzfussballs" debattiert wurde.

17.04.17

»Toter Säugling in Kleidersack«

»Die Leiche des Säuglings lag in einem Kleidersack in einem Container. Zwei Mitarbeiter einer Spedition hatten das tote Baby entdeckt.«

16.04.17

»Mindestens 22 Tote durch rutschende Müllkippe«

»Durch den Einsturz einer Müllhalde in Sri Lanka sind nach jüngsten Angaben mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen.«

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*