Reste sind für +Brauer (französischer Künstler) …

©Fotos: +Brauer
Wie definieren unsere Gesprächspartner eigentlich Reste? Genau das wollen wir auch wissen und bitten sie daher stets den Satz „Reste sind für mich …“ zu vervollständigen. Mal fallen die Aussagen ironisch, mal sachlich oder aber auch vehement aus – der Rest selbst hat zahlreiche Auslegungsformen. Die Zitate lassen wir, chronologisch sortiert, in unserer Rubrik „Reste sind für mich:“ für sich sprechen (ein Klick auf den Personennamen führt, sofern vorhanden, zu dem entsprechenden Beitrag auf Magazin für Restkultur). Ach, und … Reste sind für Dich? Hinterlasse dazu einfach einen Kommentar!

 

Müll ist eine Wunde, die wir dem Planeten zufügen, aber auch eine unerschöpfliche Quelle für die Fantasie. Es ist an uns, Müll neu zu erfinden!+BRAUER (Französischer Künstler)

Der Rest – in anderen Medien

26.01.18

»Deutschland schmeißt weg«

Schwerpunktseite von SZ online rund um Müll, Recycling und Hundekotbeutel.

24.01.18

»Remondis will Grünen Punkt kaufen«

»Die Müllbranche bangt: Remondis sondiert die Übernahme des Dualen Systems. Für die Verbraucher könnte das teuer werden.« (Text: FAZ)

16.01.18

»Plastikverpackungen in der EU sollen bis 2030 recycelbar sein«

Die Wochenzeitung »Die Zeit« zur Strategie der EU-Kommission gegen Plastikmüll.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*