Landkarten-Collagen aus Plastikmüll

Gilles Cenazandotti über »Green America?«

©Gilles Cenazandotti

Es gibt so viele Länder, die wir »schwarz« oder »rot« fühlen. There are so many countries that we feel „black“ or „red.“

©Fotos: Gilles Cenazandotti/François Caillon/Galery 13jm

Der korsische Künstler Gilles Cenazandotti macht seit Jahren mit ausdrucksstarken Kunstwerken von sich reden. Die Besonderheit: Die Plastikteile für seine zum Teil mannshohen Tiernachbildungen sammelt er an der korsischen Küste ein – um damit auf die Vermüllung der Weltmeere aufmerksam zu machen. (siehe auch »Plastikmüllskulpturen als Zeichen gegen die Meeresverschmutzung«). In einer neuen Serie bildet er nun Kontinente und Länder mit farbig zusammengestellten Plastikcollagen nach. Für Magazin für Restkultur kommentiert er die Beweggründe für »Green America?«, der ersten seiner neuen Arbeiten.  The Corsican artist Gilles Cenazandotti is making one’s talk about his expressive art for years. The peculiarity: he collects the plastic parts for his animal imitations on the Corsican coast – to draw attention to the pollution of the world’s seas. (See also „plastic waste sculptures as a sign against marine pollution“). In a new series, he now reproduces continents and countries with colored plastic collages. For Magazin für Restkultur, he comments on the reasons for „Green America?“, the first of his new works.

»Green America?« ist die erste Collage, die ein Land repräsentiert. Normalerweise klebe ich die einzelnen Plastikteile ja flach auf und nur einige Teile ragen hervor. Weil Amerika das Land der Wolkenkratzer und überdimensionierter Dinge ist, ist es einfach, Plastikteile wie in einem Architekturmodell in Gebäude zu verwandeln. Für mich ist der Planet Erde blau, aber auf Weltkarten haben die Länder  verschiedene Farben, um sie abzugrenzen.


Wer wählt diese Farben? Manche scheinen tabu zu sein: Ich habe bisher noch kein schwarz eingefärbtes Land gesehen. Nur die Pole sind weiß. Sind sie noch weiß? Viele Länder sollten, wenn es nach mir ginge, mit rot – der Farbe des Blutes, des Krieges und der heißen Orte – gefärbt sein. Wenn ich schwarze Kunststoffteile finde, sind es in der Regel Fragmente von Werkzeugen, Autos, Spielzeugwaffen, Messern, Reifen und dergleichen. Schwarz hat eine männliche Ausstrahlung und wirkt gefährlich, wenn es in Pistolen zum Einsatz kommt.

„Green America?“ Is the first collage that represents a country. Normally, I stick the individual plastic parts flat and only a few parts protrude. Because America is the land of skyscrapers and oversized things, it is easy to turn plastic parts into buildings, as in an architectural model. For me the planet earth is blue, but on world maps the countries have different colors, in order to separate them.


Who chooses these colors? Some seem to be taboo: I have not yet seen a black-colored country. Only the poles are white. Are they still white? In my opinion many countries, should be colored with red, the color of blood, war, and hot places. When I find black plastic parts, it is usually fragments of tools, cars, toy weapons, knives, tires and similars. Black has a virile radiance and dangerous when used in pistols.

RSTKLTR_Amerika-Green-3 
RSTKLTR_Amerika-Green-2
Es gibt so viele Länder, die wir »schwarz« oder »rot« fühlen. Sie sollten aber grün und gelb sein – und blau wie das Meer. Doch auch das Meer verändert seine Farbe. Vieles, was im Meer ist, wird ja aus Flüßen und Bächen dorthin gespült. Sind die Vereinigten Staaten noch »grün«? Ist Trump es? Spielt Ökologie irgendeine Rolle für ihn? 


Obama hat sich für einen Wandel eingesetzt, doch jetzt machen wir wieder Rückschritte und gehen zurück zu umweltschädlichen Systemen. Die vielen Plastikteile aus aller Welt, die ich finde, zeigen aber auch, dass es sich um ein weltweites Problem handelt. »Green America?« ist daher zwar die erste, aber nicht die letzte Landkarten-Collage aus Plastikmüll, die ich erstellen werde.

There are so many countries that we feel „black“ or „red.“ They should be green and yellow, and blue as the sea. But the sea also changes its color. Much of what is in the sea is washed from rivers and streams. Are the United States still „green“? Is Trump it? Does ecology play any role for him?


Obama has committed to change, but now we are making a step backwards and going back to environmentally harmful systems. However, the many plastic parts from all over the world, which I find, also show that this is a worldwide problem. „Green America?“ is indeed the first but not the last map collage of plastic waste I will create.
 
 

Text/Fotos: Gilles Cenazandotti

Zur Person

Zum Weiterlesen: Magazin für Restkultur im Gespräch mit Gilles Cenazandotti (2014)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*