Ausgedienten Gerätschaften ein neues Leben eingehaucht: Die Zukunft war schon gestern.

Die ganz besonderen Roboter von +Brauer

©Fotos: +Brauer
+Brauer-studio03 ©D.TribalatDie Zukunft war schon gestern – gut möglich aber, dass wir sie heute erst sehen. Und zwar mit den Augen des französischen Künstlers Bruno Lefevre-Brauer (+Brauer), der ausgedienten und seinerzeit außerordentlich modernen (dann aber doch hoffnungslos veralteten) Gerätschaften ein neues Leben einhaucht. Zuvor durchstreift Lefevre-Brauer Garagen und verlassene Industriebetriebe auf der Suche nach jenen Armaturen, Kondensatoren und Automaten, die in seiner Werkstatt zu Robotern mit einer gewissen poetisch-ironischen Anmutung werden. Er bringt die metallischen Artefakte allerdings nicht nur zum Leuchten oder hinterlässt auf ihnen eine besondere gestalterische Handschrift. Jedes seiner Unikate ist außerdem ein Zeichen des Widerstands gegen den Massenkonsum, so der Künstler. Die Zukunft ist wohl heute. 

 

©Fotos: Wir danken Bruno Lefevre-Brauer für die Bild-Beiträge seiner Viva la roboluciòn!-Serie.

Der Rest – in anderen Medien

24.10.18

»Was bringt ein Plastikverbot?«

Die FAZ zu dem geplanten Verbot diverser Plastikartikel in der EU.

24.10.18

»Mikroplastik im Darm nachgewiesen«

»Plastik in Gewässern und Böden wird zunehmend zum Problem. Forscher haben winzige Plastikpartikel nun auch in menschlichen Stuhlproben gefunden […]«

01.10.18

»Der Schatz für morgen«: Reste

Schwerpunktausgabe des Wirtschaftsmagazin »brand eins« rund um: Reste.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.